Unterhaltung
Bild

"Bauer sucht Frau"-Kandidtin Alina muss hart mich anpacken. Bild: tvnow

"Bauer sucht Frau"-Kandidatin zweifelt an Absichten ihres Landwirts – der Grund überrascht

Das Leben auf dem Land ist nicht immer nur romantisch. Fahrten mit einem liebevoll geschmückten Traktor, wie sie bei "Bauer sucht Frau" gerade zu Beginn der Hofwochen gerne zu sehen sind, sind eher die Ausnahme. Doch das scheint sich noch nicht bis zu jedem Kandidaten herumgesprochen zu haben. Eine Liebesanwärterin zeigte sich von dem tatsächlichen Hofalltag nun sogar ziemlich erschreckt.

Alina, die sich für Bauer Peter bei Inka Bauses Kuppelshow beworben hatte, beklagt sich in der Sendung am Montagabend:

"Die Arbeit hier hat es auf jeden Fall ganz schön in sich. Vielleicht ist es auch nicht ganz so mein Ding. Das ist halt einfach körperliche Arbeit. Daran bin ich nicht gewöhnt. Und ich werde mich wahrscheinlich auch nicht in nächster Zeit daran gewöhnen."

Und sie hält sich auch gegenüber dem Bauern nicht mit Kritik an der Arbeit zurück. Denn in ihr schlummert, nachdem sie bereits mehrfach beim Kartoffeln sortieren und der restlichen Hofarbeit hart mit angepackt hat, ein unschöner Verdacht. Ganz offen konfrontiert sie Peter deshalb mit ihrer Befürchtung, er könne eher an ihrer Arbeitskraft als an ihr als Frau interessiert sein. "Willst du denn eine Frau, die dir jeden Tag beim Säcke befüllen hilft?", fragt sie nach.

"Bauer sucht Frau"-Kandidatin will keine günstige Arbeitskraft sein

Doch der Landwirt weicht der Frage aus und erklärt nur: "Man kann immer mal Hilfe gebrauchen, wenn mal Not am Mann ist." Das lässt die Kandidatin aber nicht gelten und hakt weiter nach: "Also du brauchst keine Frau zum Arbeiten auf dem Hof?"

Da kann sich der 34-Jährige immerhin zu einem "Nein" durchringen – allerdings mit einem Haken. "Wenn die Frau den Laden und das Management übernimmt, da werde ich mich nicht gegen wehren", verkündet er. Der Kartoffelbauer bewirtschaftet nämlich nicht nur Ackerland, sondern führt auch einen Streichelzoo und einen großen Hofladen, in dem jede Menge Arbeit anfällt.

Ob sich Alina mit diesen Aussichten zufrieden gibt, bleibt abzuwarten. Immerhin betont der Bauer zumindest in Richtung Kamera, er suche "eine Frau fürs Herz" – aber mit anpacken darf sie trotzdem gern.

(jei)

Themen

Dschungelcamp

Tier bei "Dschungelshow" "qualvoll gestorben"? RTL reagiert auf Peta-Vorwürfe

Die Teilnehmer setzen sich eine Glocke mit Ratten auf den Kopf oder stehen in einem Wasserbecken mit Schlangen und Echsen – an den Prüfungen bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" hat sich auch dieses Jahr wenig geändert. Zwar findet die "Dschungelshow" wegen Corona nicht in Australien, sondern in einem Studio in Köln statt. Exotische Tiere gehören aber weiter zum festen Bestandteil im RTL-Dschungel-Kosmos.

Das scheint nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für die Tiere ein extremer …

Artikel lesen
Link zum Artikel