Bild

Günther Jauch konnte die Ratlosigkeit seiner Kandidatin wegen der Spätzle-Frage nicht fassen. Bild: TV Now

"Wer wird Millionär?": Kandidatin bekommt wegen einer Frage Häme von Günther Jauch ab

Was dem Berliner seine Currywurst, sind dem Schwaben seine Spätzle. Die beliebten Teigwaren sorgten am Montagabend bei "Wer wird Millionär?" für großen Diskussionsstoff. Denn ausgerechnet eine schwäbische Kandidatin geriet bei einer 1000-Euro-Frage zum Traditionsgericht ins Straucheln. Aber der Reihe nach.

Gastgeber Günther Jauch wollte von Kandidatin Verena Essinger wissen, wovon es "laut Duden grammatikalisch gesehen kein Einzelexemplar" gibt:

Hartnäckig bestand die "WWM"-Teilnehmerin darauf, dass es in ihrer Heimat sehr wohl den Knödel, die Krokette, die Nudel und eben auch "DAS Spätzle" geben würde. Ratlosigkeit machte sich bei ihr breit. Zum Glück setzte Essinger ihren Zusatz-Joker ein, bat Ex-"Wer wird Millionär?"-Gewinner Ronald Tenholte um Hilfe. Der wusste als Gastronom und auch dank seiner schwäbischen Verlobten sehr sicher, dass es Spätzle eben nur im Plural gibt.

Bild

Jauch mit seiner Kandidatin, rechts im Hintergrund "WWM"-Millionär Tenholte. Bild: TV Now

Günther Jauch wollte die Hartnäckigkeit, mit der die Kandidatin auf den Spätzle-Singular bestand, gar nicht glauben. Auf ihr "Bei uns gibt es das Spätzle!" antwortete Jauch leicht hämisch: "Das Spätzle im Kinderwagen vielleicht. Aber das Spätzle auf dem Teller?" Der Moderator frotzelte weiter:

"Wenn Sie sagen, ich möchte ein Spätzle, dann bekommen sie einen frittierten kleinen Vogel. Sie haben die Wahl: Wir verletzten Ihre Gefühle oder Sie nehmen jetzt die 1000 Euro!"

Am Ende schluckte die Quiz-Kandidatin ihren Stolz hinunter, entschied sich für die richtige Antwortmöglichkeit B und sicherte sich mit dem Spätzle-Plural am Montagabend die 1000 Euro. Auch die 2000-Euro-Frage schaffte sie und darf nun nächsten Montag bei "Wer wird Millionär?" wieder ran.

(ab)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Söder genervt von Markus Lanz: "Sie sind heute wieder sehr drauf aus, Ärger zu produzieren"

Markus Söder prescht in diesen Tagen in der Corona-Pandemie einmal wieder voran: Der Ministerpräsident Bayerns drängte in den vergangenen Tagen immer wieder auf eine schnelle Einführung der Testpflicht für Reisende. Und auch in Sachen Impfung geht es Söder nicht schnell genug.

Bei "Markus Lanz" forderte der CSU-Chef eine klare Linie in der Impfpolitik. Er forderte mehr Freiheiten für Geimpfte. Ein klares "Ja" zur Impfpflicht ließ er allerdings nicht verlauten.

Markus Lanz witterte dennoch eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel