Das neue "Sommerhaus"-Paar sprang gleich mal unter die Dusche...
Das neue "Sommerhaus"-Paar sprang gleich mal unter die Dusche...Bild: RTL
TV

Verdächtige Dusch-Szene im "Sommerhaus": Patrick wettert gegen "Bumskollegen"

30.09.2022, 08:25

"Komm Schatz", "Mach, Schatz", "Komm schon, Schatz" – die "Schatz"-Dichte war auch dieses Mal wieder hoch im "Sommerhaus der Stars". Es ist zum Wimpernausreißen, wie oft hier "geschatzt" wird. Jede Party, auf der sich Paare so anreden, würde man freiwillig nach kurzer Zeit verlassen. Aber beim Sommerhaus bleibt man irgendwie kleben. Herrscht bei den Schatzis also Friede, Freude, Eierkuchen? Mitnichten.

"Du bist so unnötig"

Jedes "Schatz", jede freundliche Anrede ist erkauft mit einer Beleidigung, einer abfälligen Bemerkung, einem Angepampe, das man sich in der eigenen Beziehung niemals gefallen lassen sollte. "Du bist so unnötig", urteilte beispielsweise Cosimo Citiolo über seine (deutlich!) bessere Hälfte Nathalie Gaus. Die nahm das nicht mal zur Kenntnis, was einem beim Zuschauen wahnsinnig macht. Ist das der normale Umgangston in Z-Promibeziehungen?

Grund des Ausrasters übrigens: Beim Spiel "Body Moving", bei dem die Kandidat:innen möglichst schwere Gegenstände eine Rampe hoch bugsieren sollten, ohne dabei die Hände zu benutzen, ging einiges schief. Dauernd fiel bei den beiden irgendetwas um oder herunter. Als Nathalie Gaus darum bat, ihr Partner möge sich doch mal ein bisschen beeilen, antwortete Citiolo mit: "Meine Oma beeilt sich".

Lesenswert: Schwere Vorwürfe gegen RTL-Kandidat

Vermutlich stimmt das sogar. Dieses Paar hatte die Ruhe weg, denn abgesehen von gelegentlichen irritierenden Beleidigungen, immer wieder unterbrochen von diversen "Schatz"-Rufen, wunderte sich Cosimo nach getaner Arbeit darüber, dass sie die Challenge überhaupt geschafft hatten. Ohne zu siegen, natürlich.

RTL-Pärchen leisten physische Schwerarbeit

Während Mario Basler immerhin noch vorwarnte, dass er "gleich pupsen" müsse, bejammerte Christina Graß ihre "Muschi", die bei dem Spiel offensichtlich in Mitleidenschaft gezogen wurde, als sie sich einen Holzrost zwischen die Beine klemmte, um diesen zu transportieren. Ohne Frage unangenehm, aber ihrem Partner Marco Cerullo dabei zuzusehen, wie er sich auf den Boden warf, damit Graß eine Waschmaschine (!) auf seinen Rücken schieben konnte, die er dann liegend die Rampe hochziehen wollte, das war schon eine andere Hausnummer.

Hat natürlich auch nicht geklappt, weswegen Cerullo so richtig schlecht drauf kam und seine Freundin anblaffte: "Schatz, raffst du's nicht?". Nee, offensichtlich nicht, denn sie gab weiter Vollgas und versuchte, Schatzi zu mobilisieren.

Safe am Safen

Hat am Ende alles nichts gebracht. Bauer Patrick Romer schleppte in Kooperation mit Freundin Antonia Hemmer das meiste Gewicht, 113 kg um genau zu sein, die Rampe hoch und schützte sich so vor einer Nominierung. Heißt halt nicht mehr schützen heutzutage, sondern "safen" – und sich zu safen war das Thema des Abends. Denn wie im "Sommerhaus der Stars" grundsätzlich erstmal jeder gegen jeden ist und Allianzen nur bis zur nächsten Werbepause halten, wäre es schon schlau, sicherzustellen, dass man wenigstens eine Runde weiter kommt.

Das war in der Theorie sicher auch Stephen Dürr und seiner Frau Katharina klar. Blöd nur, dass sie die erste Aufgabe nur als Zweitbeste beenden konnten und für die zweite Challenge einfach nicht gut genug im Textmerken waren. Natürlich war da Häme vorprogrammiert, von wegen Schauspieler, die sich die Texte nicht merken können. Aber der Stephen hatte in Sachen Ausreden sehr schlau vorgebaut.

"Wir hatten nicht das Ziel, uns zu safen", erklärte er. Katharina und er hätten einfach so viel Spaß beim Spiel "Lippenbekenntnis" gehabt, da sei das mit dem Nominierungsschutz doch glatt in Vergessenheit geraten. Türlich, türlich, alles klar. Immerhin, seine Frau gab jedes Mal Widerworte, wenn der Ex-Schauspieler erklärte, sie hätte die paar Zeilen auch nicht auswendig gekonnt. Widerspruch im Kleinen und ganz ohne Beleidigungen, geht also doch.

"Was heißt abwechselnd?"

Den Spaß an der Sache konnten die anderen Paare eher weniger erkennen. Es ging beim Spiel darum, sich Plastikgummilippen umzuschnallen, die eher nur in sehr ausgesuchten Sexshops erhältlich sind, und fünf Zeilen Text auswendig zu lernen. Diese mussten abwechselnd aufgesagt werden. Schon diese Aufgabe wäre für manche Teilnehmenden Herausforderung genug gewesen, Marco Cerullo jedenfalls fragte noch mal bei seiner Freundin nach: "Was heißt abwechselnd?".

Sie konnte es ihrem "Hampel" aber zum Glück erklären, denn der letzte Teil der Aufgabe setzte nicht auf Gehirn- sondern Muskelleistung. Die Paare waren an Zuggewichte geschnallt, gegen die sie anlaufen mussten, um sich beim gegenseitigen Aufsagen an den Händen zu halten.

Ehrlich-trauriger Moment im Sommerhaus

Mario Basler und seine Doris traten zu dieser Prüfung wegen Rücken gar nicht erst an, Cosimo und Nathalie scheiterten im Prinzip auf ganzer Linie. Sie schafften es nicht, einander zu berühren, darüber hinaus klappte es auch mit dem Textlernen nicht so gut. "Was sein mein sein", äffte Cosimo den Text, den er sich einfach nicht merken konnte, nach und erzählte wütend, dass seine Eltern ihm früher keine Geschichten vorgelesen hätten.

"Meine Eltern haben mir nie vorgelesen, die haben gesagt: Geh' schlafen, und fertig ist." So ehrlich-traurige Momente sind im Sommerhaus eher selten und bevor man als Zuschauende wirklich drüber nachdenken konnte, wie das in der eigenen Kindheit eigentlich war, war der Augenblick auch schon vorüber.

Ein neuer "Bumskollege" im Sommerhaus

Vorüber ist auch der schwelende Streit zwischen Patrick Romer und Antonia Hemmer und Stephen Dürr. Denn es gibt einen neuen "Bumskollegen" im Haus, auf den Romer nicht wirklich gut klar kommt. Das "Ex on the Beach"-Paar Vanessa Mariposa und Diogo Sangre zog mit reichlich Verspätung im "Sommerhaus der Stars" ein und sorgte für ordentlich Aufruhr. Und das, obwohl nur die Zuschauer:innen in den zweifelhaften Genuss der Sexszenen hinterm beinahe blickdichten Duschvorhang kamen.

Hut ab an dieser Stelle für den Cutter bei RTL, der die Sexszene mit Marco Cerullo gegenschnitt, der sich im passenden Rhythmus mit der Fliegenklatsche auf die Schuhsohle klopfte. Eine Kakophonie, die alle Sinne ansprach und leider wirklich im Gedächtnis bleibt.

"Vom Brain her" an erster Stelle

Der "Bumskollege", wie Patrick den Tätowierer Diogo brandmarkte, machte seinem Namen also alle Ehre, sicherte sich aber auch beim Lippenbekenntnis-Spiel direkt vor dem Rauswurf. Und das, obwohl Antonia im Vorfeld doch noch so fest davon überzeugt war, dass nur ihr Patrick "vom Brain her" an erster Stelle stehen würde. Gut, der hatte sich ja auch schon gesichert. Aber wer gesehen hat, wie der Bauer seine Gurken isst, der zweifelt dann doch ein wenig an den geistigen Fähigkeiten.

Aber zurück zu den eigentlichen Kontrahenten, Team Romer vs Team Dürr. Weil nun Neulinge ins Haus zogen, waren sich die Alteingesessenen sicher: Das ist alles unfair. Einhellig befanden sie: Wenn schon, dann muss jemand von ihnen, die sie ja schon seit 14 Tagen im Sommerhaus ausharren, gewinnen. Das ging sogar so weit, dass Katharina Dürr wegen des Neuzugangs zu weinen anfing. So viel Stress für die zarten Nerven.

Die Krux ist nur: "Die Originalkandidaten lassen mich ein bisschen im Stich", beklagte sich Patrick. Aber es ist nicht aller Tage Abend, denn auch, wenn Patrick und Antonia sowie Diogo und Vanessa vor einer Nominierung geschützt sind, ein weiteres Spiel um Nominierungsschutz kommt ja noch. Am Sonntag dann, denn gestern musste niemand das "Sommerhaus der Stars" verlassen.

Nach Gottschalk-Sprüchen: Michelle Hunziker spricht Klartext über Liebesleben

In der jüngsten "Wetten, dass..?"-Ausgabe vom 19. November erlebte Michelle Hunziker gleich mehrere unangenehme Momente. Der Grund: Ihr Co-Moderator Thomas Gottschalk brachte wiederholt ihr Liebesleben auf den Tisch. Zu Beginn der Show scherzte er über ihren Ex Tomaso Trussardi, später erwähnte der 72-Jährige bei einer Wette dann auch noch Eros Ramazzotti – zum Unmut seiner Kollegin.

Zur Story