Titel: Promis unter Palmen; Staffel: 2; Folge: Allgemein; Person: Kate Merlan; Calvin Kleinen; Emmy Russ; Willi Herren; Giulia Siegel; Chris T

Der diesjährige Cast wurde bereits um Prinz Marcus minimiert – auch die Sendezeit scheint dahinzuschmelzen. Bild: dpa / SAT.1

Sat.1 legt die Schere an: Skandal-Show ist am Montag eine halbe Stunde kürzer

Sat.1 handelte sich am vergangenen Montag einen gewaltigen Shitstorm mit der ersten Folge der zweiten Staffel von "Promis unter Palmen" ein. Schuld daran war in erster Linie der Kandidat Prinz Marcus, der nicht nur Mitteilnehmerin Patricia Blanco wegen ihres Gewichts abschätzig behandelte, sondern später unter Alkoholeinfluss die Travestiekünstlerin Katy Bähm homophob beleidigte.

Da half es hinterher auch nicht mehr, dass Marcus sich bei Katy entschuldigte und auch noch in Folge eins von den anderen Prominenten aus der Sendung gewählt wurde. Auch diverse Twitter-Statements des Senders dienten am Ende nicht der Schadensbegrenzung. Unter anderem ließ Sat.1 verlauten: "Wir verstehen eure Entrüstung. Wir haben das lange diskutiert, aber es ist auch ein wichtiges Thema, das nicht verschwiegen werden darf – wie Katy selbst sagt."

Die negativen Kommentare zur Show nahmen aber nicht ab und so entschied man sich, die betreffende Folge im Nachhinein von der Plattform Joyn zu löschen. Dort war kurze Zeit später eine Preview für die zweite Ausgabe zu sehen, doch nicht lange: Seit Mitte der Woche ist auch diese nach neuen Diskussionen nicht mehr auffindbar.

Eine Sat.1-Sprecherin bestätigte watson, dass die "Promis unter Palmen"-Folgen noch einmal unter die Lupe genommen und gegebenenfalls verändert würden: "Nach den Zuschauerreaktionen von Montag prüfen wir aktuell alle verbleibenden Folgen. Daher gibt es auch keine Preview auf Joyn." Prinz Marcus soll weiterhin in keinem Sat.1-Format mehr zu sehen sein, das stehe zumindest fest.

Promis unter Palmen

Bei "Promis unter Palmen" gab es schon in Folge eins viele Diskussionen. Bild: screenshot sat.1

Änderungen im Programmablauf wegen "Promis unter Palmen"

Nun ist klar, dass Sat.1 nochmal ein großes Stück der nächsten Folge herausgeschnitten haben muss: Eigentlich sollte die Show von 20.15 Uhr bis 22.50 Uhr gehen, nun wurde der TV-Abend vorsorglich um eine halbe Stunde verkürzt, die Begleitsendung "Promis unter Palmen – Die Late-Night-Show" beginnt bereits um 22.20 Uhr. Das berichtete zuerst "DWDL".

Offenbar hat sich aus dem gedrehten Material zur Staffel kein "harmloserer" Handlungsstrang als Füllmaterial angeboten, wodurch die Sendezeit ersatzlos gestrichen wird. Sieben Folgen des Skandal-Formats stehen noch aus. Wie kurz die Episoden im Verlauf der Staffel noch werden, bleibt wohl abzuwarten.

In einer Pressemitteilung zur kommenden Folge ist nur zwischen den Zeilen ersichtlich, was genau dem erneuten Schnitt zum Opfer fiel. "In der Villa erleben Lästereien einen Wachstumsschub: Wer spielt ein falsches Spiel? Willi Herren hat eine These: 'Ich bin mir ziemlich sicher, dass Katy Bähm alles tut, um zu gewinnen. Das wird noch sehr interessant.' Schätzt er die Situation richtig ein? Oder merken die Promis einfach nur, dass die Dragqueen eine unterschätzt starke Konkurrenz ist", heißt es in der Mitteilung diplomatisch.

Dann allerdings doch der vorsichtige Hinweis: "Mehr Sendezeit: Direkt im Anschluss an die Realityshow diskutieren und lästern Jochen Bendel und Melissa Khalaj live in 'Promis unter Palmen - Die Late Night Show' in Sat.1 über die Geschehnisse."

Bild

Oliver Pocher hat sich "Promis unter Palmen" in seinem Instagram-Format vorgeknöpft. Bild: Screenshot / Instagram / oliverpocher

Auch Oliver Pocher konnte sich einen Seitenhieb auf "Promis unter Palmen" in seinem Instagram-Format "Bildschirmkontrolle" nicht verkneifen. Der Comedian witzelte: "'Promis unter Palmen' in der XXS-Version ab Montag, geht nur noch zwölf Minuten, glaube ich, ohne Mobbing, ohne Streit. Man sieht nur noch, wie die alle am Strand liegen."

Das Vorgehen der Produktion erinnert dabei auch an das vergangene Jahr: In der ersten Staffel der Show wurde Claudia Obert derart von den anderen Promis vor laufenden Kameras gemobbt, dass die Kritik anschließend ebenfalls zu groß wurde. Auch 2020 wurde die betreffende aufgezeichnete Folge nach einem Shitstorm gelöscht. Aus dem Eklat hat man aber offensichtlich wenig für dieses Jahr mitgenommen.

(cfl)

ARD schneidet Szenen mit Jan Josef Liefers aus "Tatort" – nun reagiert der WDR

Am Sonntag zeigte die ARD eine neue "Tatort"-Episode aus Münster. Wie immer mit von der Partie war auch Jan Josef Liefers als Gerichtsmediziner Prof. Boerne. Dass die ARD so kurz nach dem Eklat um die Aktion #allesdichtmachen, an der auch Jan Josef Liefers beteiligt war, ausgerechnet einen "Tatort" mit ihm zeigt, war vielleicht nicht die cleverste Idee. Auf Twitter häuften sich zumindest die Kommentare derer, die Filme mit Liefers nicht weiter unterstützen wollen.

Die ARD ließ sich davon aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel