Sophia Thomalla moderierte die Reunion-Show von "Die Bachelorette".
Sophia Thomalla moderierte die Reunion-Show von "Die Bachelorette".instagram/sophiathomalla
TV

"Bachelorette"-Wiedersehen: Kritik an Sophia Thomalla und Spott über TV-Panne

01.08.2022, 12:23

Jahr für Jahr wollen "Bachelorette"-Fans nach dem Finale nur eine Sache wissen: Sind die TV-Junggesellin und ihr Auserwählter noch ein Paar? Diese Frage wird traditionell in der Wiedersehens-Show geklärt, die nach der letzten Entscheidung ausgestrahlt wird. In den vergangenen Jahren führte immer Frauke Ludowig durch die Reunion, doch dieses Jahr übernahm Sophia Thomalla diesen Job, da Frauke durch ihren Urlaub verhindert war.

Die Zuschauer waren gespannt, wie sich die 32-Jährige als Ersatz von Frauke Ludowig schlagen würde. Sie selbst hatte die Latte hoch angelegt, denn sie versprach im Vorfeld, nicht zimperlich mit den Kandidaten umzugehen. Ihre Art kam aber nicht bei allen Usern gut an – die Berlinerin war aber nicht der einzige Grund, warum es im Netz Kritik für das "Bachelorette"-Wiedersehen hagelte.

Sophia Thomalla ist für viele "zu drüber"

Eins muss man Sophia auf jeden Fall lassen: Sie nahm sich die "Bachelorette"-Kandidaten ordentlich zur Brust. So quetschte sie vor allem Teilnehmer Max aus, der während der Staffel über Sharons Körper gelästert hatte und löcherte ihn mit Fragen. Und als die Männer zu schüchtern waren, über Sex zu sprechen, bezeichnete sie die Truppe als "fünfzehnjährige Jungs".

Für einige Fans übertrieb es Sophia jedoch am Ende etwas mit ihrem Nachhaken. So schrieben zum Beispiel diese zwei User auf Twitter: "Ich finde, die Thomalla zerstört die ganze Stimmung durch ihre 'Moderation'" und "Unangenehm, wie die Thomalla aus allem ein Drama machen will". Ein Zuschauer der Show fasste es in seinem Tweet so zusammen:

"Frauke ist zu langweilig. Thomalla ist zu drüber. Vorschläge?"

Anderen fiel auf, dass Sophia bei ihren Moderationen ziemlich gehetzt wirkte: "Redet viel zu schnell, schießt fünf Fragen hintereinander raus. Die nervt echt rum." Viele empfanden beim Zuschauen durch Sophias Hetzerei Stress.

Ton-Probleme beim "Bachelorette"-Wiedersehen

Darüber hinaus ärgerte die Zuschauer noch eine weitere Sache: der Ton. So bemängelte ein Fan direkt zu Beginn der Sendung: "Vielleicht setzt man die Kandidaten beim nächsten Mal nicht in eine Halle, sondern in einen kleineren Raum. Oder man bekommt einfach mal den Ton in den Griff." Andere User beschwerten sich in ihren Tweets direkt bei dem Sender:

"Hab jetzt vom Gespräch genau Nichts verstanden. RTL hört ihr euch den Ton denn nicht an vor der Ausstrahlung? In solchen Momenten braucht man echt einen Untertitel."

Probleme, dem Geschehen zu folgen, hatten anscheinend einige Zuschauer, wie dieser Tweet beweist: "Hat er jetzt gesagt, er fühlt sich zu ihr hingezogen oder er fühlt sich nicht zu ihr hingezogen? Der Ton war so schlecht, sorry." Eine Userin wollte schlicht verzweifelt wissen: "Warum hallt es denn so?"

Am Ende wurde auch noch beiläufig die Frage geklärt, ob Sharon und ihr Auserwählter Jan noch ein Paar sind. Die Antwort lautet: Ja! "Ich bin sehr happy. Es wird immer schöner in der Realität. Man hat natürlich Angst vor dem Alltag, aber ich bin sehr glücklich", schwärmte Sharon von ihrer Beziehung.

(swi)

Nach Schicksalsschlag: "Bauer sucht Frau"-Star Antonia verrät, wie es ihr geht

Nach der Trennung von Patrick Romer hatte "Bauer sucht Frau"-Star Antonia Ende November erneut traurige Nachrichten zu verkünden: Ihr Großvater ist verstorben, was sich in den Wochen zuvor allerdings schon angekündigt hatte. Dennoch waren die vergangenen Tage natürlich hart für die gelernte Kosmetikerin und ihre Familie.

Zur Story