Bachelorette Maxime und Dario

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Dario und Bachelorette Maxime hatten gemeinsam das erste Einzeldate. Bild: TVNOW

"Bachelorette"-Kandidat spricht nach Rausschmiss Klartext: "Haben viele falsch verstanden"

Dieses Date ging absolut nach hinten los. Beim ersten Kennenlernen war Bachelorette Maxime Herbord noch Feuer und Flamme für Kandidat Dario. Kaum war er aus dem Auto gestiegen, merkte sie bereits die Funken sprühen. Er bekam nicht nur eine Rose, sondern auch die Einladung zum ersten Einzeldate. Aber dieses verlief ganz anders als von Maxime offenbar erhofft.

Über den Klippen Kefalonias zwängte Dario ihr regelrecht ein sehr persönliches Geschenk auf. Er wollte Maxime – ohne Absprache mit der Produktion, wie er immer wieder betonte – einen Ring überreichen. Dieser habe ihm nach dem Tod seiner Oma stets begleitet und bedeute ihm sehr viel.

Maxime war von der Geste alles andere als begeistert. Sie fühlte sich sichtlich unwohl, nahm nach einigem zögern und winden den Ring aber doch an. Aber noch vor dem Start der Nacht der Rosen hatte sie eine schwerwiegende Entscheidung gefällt: "Dass ich den Ring zurückgeben werde, steht außer Frage", kündigte sie in Richtung der Kamera an – und bat Dario direkt zu Beginn des Abends um ein Gespräch.

Bachelorette serviert Dario ab – jetzt reagiert er

Doch Maxime gab nicht nur den Ring zurück, sie servierte Dario auch knallhart ab und schickte ihn noch vor der Rosenvergabe nach Hause. Für den Kandidaten, der schon als Favorit galt, war das ein Schock. Allerdings erklärt er nun gegenüber RTL, dass das Aus für ihn nicht wirklich überraschend kam.

Dario

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Dario musste nach der zweiten Folge "Die Bachelorette" verlassen. Bild: TVNow

"Ich war mir ziemlich sicher, dass das Date einfach too much war", sagt er im RTL-Interview. Überraschender war für ihn eher der Verlauf des Dates, wie er gesteht. Es wurden viele schwere und tiefgründige Themen angesprochen – zu viele. "Die Themen sollte man wirklich beim ersten Date eigentlich nicht ansprechen", muss er eingestehen.

Nächstes Mal würde er das anders machen, weiß er nun. "Ich glaube, ich würde ab einem gewissen Punkt sagen: Sollen wir das Thema Familie einfach abhaken?", so Dario. Wichtig ist für ihn allerdings, dass er sagen kann: "Ich habe mich nicht verstellt!"

Dario rechtfertigt Geschenk an Maxime

Und was den Ring angeht: Da fühlt sich der 33-Jährige etwas missverstanden. "Der Ring war im Grunde nur ein Symbol. Es hätte unterm Strich auch eine Gummiente sein können", meint er. Er habe es nur lieb gemeint. "Ich wollte ihr nur etwas geben als Symbol fürs Durchhalten, für Stärke, für Kraft", so Dario weiter. Und er stellt klar:

"Das haben viele falsch verstanden. Das war kein Ring meiner Oma. Das war nur ein Ring – vielleicht ist das auch etwas sehr Südländisches... –, der hat für mich einfach eine Bedeutung bis heute. Den hatte ich einfach immer an nach dem Tod meiner Oma und der hat mir sehr geholfen durch diese schwere Phase. Und in diesem Moment hatte ich einfach das Gefühl, die Maxime könnte den auch einfach jetzt benötigen, nachdem was bei ihr in der Familie passiert ist."

Maxime nimmt er die Entscheidung aber auch im Nachhinein nicht übel. Er könne es hingegen "voll und ganz nachvollziehen", denn es sei ja auch ihre Aufgabe als Bachelorette.

(jei)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Olympia News: Nach Hirnverletzung 2015 – Surfer Wright schreibt Olympia-Märchen

Die Olympischen Sommerspiele in Tokio sind in vollem Gange. 206 Nationen, 16 Tage lang, 33 Sportarten - und mitten drin das deutsche Team, das auf Medaillen hofft.

Doch die Spiele stehen auch negativ im Fokus. Steigende Infektionszahlen in Japans Hauptstadt sowie diverse Ansteckungen unter Athleten ließen kritische Stimmen laut werden. Auch das Fehlverhalten einzelner Verantwortlicher und der Rückzug des Hauptsponsors Toyota führten zu wütenden Reaktionen.

Trotzdem ist "Tokyo 2020" ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel