Unterhaltung
TV

"Wer wird Millionär?": Chaos um Beziehungsfrage – Jauch komplett verwirrt

Lukas Schnittger nahm in der Ausgabe vom 18. September auf dem "WWM"-Ratestuhl Platz.
Lukas Schnittger nahm in der Ausgabe vom 18. September auf dem "WWM"-Ratestuhl Platz.bild: RTL / Stefan Gregorowius
TV

"Wer wird Millionär?": Chaos um Beziehungsfrage – Günther Jauch komplett verwirrt

19.09.2023, 10:34
Mehr «Unterhaltung»

Kompliziert wird es bei "Wer wird Millionär?" normalerweise erst dann, wenn die Teilnehmenden von Günther Jauch mit Quiz-Fragen konfrontiert werden. In der Show vom 18. September sorgte ein Kandidat aber schon bei seiner Vorstellung für mächtig Verwirrung.

Eigentlich möchte Jauch von Lukas Schnittger nur dessen Beziehungsstatus erfragen. Dann jedoch kommt es zu einem spektakulären Twist, als bekannt wird, wer die Begleitung des 26-Jährigen ist.

"WWM": Liiert oder nicht liiert?

Der Bankkaufmann Lukas Schnittger hat gerade auf dem Ratestuhl Platz genommen, als Jauch dem Publikum verrät, dass der Kandidat aus Bad Oeynhausen liiert, aber noch ledig sei. Prompt wird der Showmaster korrigiert. "Ich bin noch nicht liiert", wirft Schnittger entschlossen ein.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Das nimmt Jauch auch erst einmal so hin. Er zückt sogar einen Stift und korrigiert den vermeintlichen Fehler auf seiner Karte. Damit wirklich keine Missverständnisse aufkommen, wiederholt er:

"Ich stelle noch mal für alle Zuschauerinnen zu Hause fest, dass Sie nicht liiert sind."
Lukas Schnittger sorgt mit widersprüchlichen Aussagen zu seinem Beziehungsstatus für Belustigung.
Lukas Schnittger sorgt mit widersprüchlichen Aussagen zu seinem Beziehungsstatus für Belustigung.bild: RTL / Stefan Gregorowius

"Vielleicht kommt das ja noch – nach der Sendung", scherzt sein Gegenüber daraufhin. Der Produktion müsse wohl etwas "durchgeflutscht" sein, spekuliert er mit Blick auf die angebliche Falschinformation zu seinem Beziehungsstatus. Günther Jauch droht derweil dem RTL-Team: "Vielleicht muss da ja wieder ein Kopf rollen bei uns." Doch im Folgenden nimmt das Geschehen einen absolut skurrilen Verlauf.

Freundin von Kandidat ist im "WWM"-Studio

Wer bei "Wer wird Millionär?" teilnimmt, darf bekanntlich eine Begleitung mit ins Studio bringen. Auch die wird von dem Moderator traditionell kurz vorgestellt. Plötzlich stellt Lukas Schnittger seine Begleitung als seine Freundin Nina vor – und die Verwirrung ist bei Günther Jauch wie auch dem Publikum komplett. Ein Raunen geht durch das Studio.

"Aber dann sind Sie doch liiert..?", hakt der Moderator verständlicherweise noch einmal nach. An der Stelle muss der Kandidat erkennen, dass er sich komplett verrannt hat. "Entschuldigung! Ja, ja!", kann er Jauch jetzt nur noch entgegen rufen.

Ob der Patzer durch die Aufregung des Kandidaten begründet war? Dies behauptet zumindest er selbst. Im Stress haben ihn womöglich einfach die Begriffe "ledig" und "liiert" komplett aus dem Konzept gebracht.

Happy End für "Wer wird Millionär?"-Kandidat

Immerhin: Nina nimmt ihrem Freund den Ausrutscher anscheinend nicht übel, in der Sendung kann sie über den Fauxpas zumindest lachen. Günther Jauch bestätigt sie schließlich: "Ja, wir sind ein Paar!". Dabei verkündet der Moderator seinem Kandidaten sogar, die ersten Mails von interessierten Frauen seien bereits eingetrudelt.

Der Kandidat erlebte doch noch ein Happy-End.
Der Kandidat erlebte doch noch ein Happy-End.bild: rtl / stefan gregorowius

Beim Quizzen nimmt der Abend für Lukas Schnittger glücklicherweise einen positiven Verlauf. Erst bei der 64.000-Euro-Frage muss er passen und wirft hin. Mit dem gewonnenen Geld möchte er sich ein neues Auto zulegen.

"Cobra Kai"-Star hat wichtige OP für Auftritt in Staffel 6 verschoben

Seit Donnerstag ist die sechste Staffel von "Cobra Kai" bei Netflix abrufbar. Der Streaming-Dienst veröffentlicht das Serienfinale allerdings in drei Teilen, weshalb zunächst nur fünf Episoden erschienen. In diesen fünf Episoden passiert allerdings schon viel.

Zur Story