Moderator Steffen Hallaschka

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Steffen Hallaschka übernahm "Stern TV" von Günther Jauch. Bild: dpa;I&U TV / I&u Tv / Stefan Gregorowius
TV

"Stern TV": Kult-Moderator Steffen Hallaschka fällt aus – RTL reagiert

24.06.2022, 18:24

Kurz nachdem Steffen Hallaschka diese Wochw in der RTL-Show "Viva la Diva" zu sehen war und sich in eine Dragqueen verwandelte, fällt er bei "Stern TV" aus. Für eine Vertretung ist jedoch schon gesorgt.

Es ist das Coronavirus, das den Moderator aktuell daran hindert, seinem Beruf nachzugehen. Wie er auf Facebook verriet, hat es ihn "also auch erwischt". Bei "Viva la Diva" habe er sich allerdings nicht angesteckt, da das schon längst aufgezeichnet war. "Stern TV" ist hingegen regelmäßig live, und Hallaschka bis zur nächsten Ausgabe nicht wieder fit. Dazu schreibt er:

"Quarantäne macht einsam, aber Vielfalt verbindet!"

Dieter Könnes vertritt Hallaschka

Als Vertretung wird zudem Dieter Könnes für ihn einspringen und die Show moderieren. Seit einigen Wochen moderiert er abwechselnd mit Steffen Hallaschka schon "Stern TV am Sonntag", nun wird er zumindest einmalig auch die Mittwochssendung übernehmen.

Doch Fans des Moderators müssen nicht ganz auf Hallaschka verzichten, da er ankündigt, von der Quarantäne aus zugeschaltet zu werden. Außerdem würden in der Sendung seine Verwandlung zur Drag-Queen inklusive Backstage-Aufnahmen zu "Viva la Diva" gezeigt. Mit dabei soll auch die Drag-Ikone Olivia Jones sein.

Neben den Einblicken in "Viva la Diva" wird in der nächsten "Stern TV"-Ausgabe die Wasserwacht am heißesten Wochenende des Jahres begleitet. Zu Gast sind außerdem noch der ehemalige Wachkoma-Patient Rolf Battram und der Schauspieler Olli Dittrich zum Thema Nachbarschaftsstreit.

(crl)

"Promi Big Brother": Catrin Heyne geschockt von sich selbst

"Das bin ich", stellte Catrin Heyne an Tag zehn bei "Promi Big Brother" mit Blick auf das Pin-up-Girl vor ihren Augen fest. "Vor Hanni und Nanni" setzte sie zu einer Erklärung an. Mit "Hanni und Nanni" sind ihre operierten Brüste gemeint. Dass auch das Gesicht inzwischen anders aussieht, erwähnte die 38-Jährige nicht, sie wies nur darauf hin, dass sie früher eben Pony getragen hätte und heute Botox die Stirn richten muss. Als sie mit Zahnbürste im Mund ihren Mitbewohner:innen von ihrem Zufallsfund berichtete, wollten die es überhaupt nicht glauben. Die Diskrepanz zwischen dem Foto und der Person, die vor ihnen stand, war einfach zu groß.

Zur Story