Otto Karasch hat nach dem "7 vs. Wild"-Finale über einen besonderen Augenblick gesprochen.
Otto Karasch hat nach dem "7 vs. Wild"-Finale über einen besonderen Augenblick gesprochen.Bild: Instagram/Otto Bulletproof
YouTube

"7 vs. Wild": Otto Karasch stellt trotz Sieg einen anderen in den Vordergrund

03.01.2023, 11:35

Die Survival-Show "7 vs. Wild" erwies sich in der Vorweihnachtszeit als absoluter Publikumsmagnet auf Youtube. Zu den Zuschauerzahlen in Millionenhöhe leisteten auch die angetretenen Social-Media-Stars ihren Beitrag. Nicht alle von ihnen waren mit Outdoor-Erfahrung nach Panama gereist, stellten sich aber dennoch tapfer der Herausforderung, sieben Tage im Dschungel zu überleben.

"7 vs. Wild"-Kandidat Otto teilt das Rampenlicht

Mit der Finalfolge vor weniger als einer Woche krönte "7 vs. Wild" schlussendlich seinen Sieger. Die meisten Punkte konnte Youtuber Otto Karasch auf der einsamen Insel sammeln und entschied somit die zweite Staffel des Formats für sich, dicht gefolgt von Wild-Card-Kandidat Joris, der mit 38 Punkten nur zwei Zähler hinter dem Gewinner lag. Den dritten Platz belegte Gastgeber Fritz Meinecke.

Doch die finale Platzierung steht für Sieger Otto nach Staffelschluss nicht wirklich im Fokus der Sendung. Viel bemerkenswerter findet er die Leistung von einem seiner Mitstreiter. Auf Instagram stellt "Otto Bulletproof", wie er sich auf Social Media nennt, Konkurrent Knossi in den Mittelpunkt und gibt zu: Der für ihn "emotionalste Moment bei '7 vs. Wild'" war nicht sein eigener Staffelsieg, sondern der Moment, als er gemeinsam mit Fritz Meinecke einen völlig erschöpften Knossi nach sieben Tagen Wildnis am Strand von San José einsammelte.

"7 vs. Wild"-Sieger findet berührende Worte

"Was habe ich es Dir gegönnt", schreibt Otto zu einer Momentaufnahme der Bergung, "für mich der Sieger der Herzen." In höchsten Tönen lobt er den Entertainer für seine Bärenleistung in Panama:

"Du verkörperst den Normalo ohne Erfahrung im Outdoor Bereich, aber mit einem Mindset wie ein Wolf."

Für den diesjährigen Champion war die Teilnahme Knossis eine echte "Bereicherung für das Format", besonders auch aufgrund der "Menschlichkeit" des Entertainers ist er von dessen Leistung begeistert. Denn anders als Teilnehmer:innen wie Fitness-Youtuber Sasha Huber oder Outdoor-Influencerin Sabrina, reiste Knossi weder mit außergewöhnlichen Naturkenntnissen noch mit überdurchschnittlicher Fitness an.

Fans feiern Knossi

Die emotionalen Worte Ottos erreichen auch viele Zuschauer:innen der Survival-Sendung. Denn Knossi, der "7 vs. Wild" als "die größte Herausforderung" seines Lebens bezeichnet, war von Beginn an ein Publikumsliebling der diesjährigen Staffel. "Dieses Mindset versetzt Berge. Unfassbar", stimmt deshalb eine Userin zu, ein anderer denkt ähnlich über Knossi wie Otto: "Kein Kandidat hat mich von vornherein so mitgerissen als er."

Günther Jauch macht "Wer wird Millionär?"-Kandidatin fiese Ansage: "Sie machen Menschen nicht glücklich"

Am Montagabend meldete sich Günther Jauch mit "Wer wird Millionär?" zurück. Wieder mit dabei: Überhangkandidatin Nina Heiming aus Xanten. Die entpuppte sich entgegen der Anweisung ihres Mannes als echte Zockerin.

Zur Story