Knossi 7 vs. Wild
Jens "Knossi" Knossalla war einer der Teilnehmenden der zweiten "7 vs. Wild"-Staffel. Bild: screenshot youtube
YouTube

Ekel-Hinterlassenschaften: Fritz Meinecke zeigt, was Knossi bei "7 vs. Wild" nicht entsorgt hat

14.01.2023, 10:41

Ende Dezember wurde die finale Folge der Reality-Show "7 vs. Wild" bei Youtube veröffentlicht. In der zweiten Staffel der Webserie traten sieben Social-Media-Stars und Survivalexpert:innen gegeneinander an und mussten sieben Tage allein in der Wildnis auf einer panamaischen Insel durchhalten. Zusätzlich mussten die Kandidat:innen täglich Challenges bestreiten, bei denen sie Punkte sammeln konnten.

Am Ende der Survival-Show ging Otto Bulletproof, ehemaliger Fallschirmjäger bei der Bundeswehr, als Sieger hervor. Der zweite Platz ging an den Fotografen und selbsternannten Abenteurer Joris und Show-Initiator Fritz Meinecke konnte sich den dritten Platz sichern. Der wohl bekannteste Teilnehmer, Jens "Knossi" Knossalla, erreichte den vierten Platz, hielt aber im Gegensatz zu zwei anderen Kandidatinnen, Sabrina und Nova, immerhin bis zum Ende durch.

Meinecke macht eklige Entdeckung

Eine Regel der Show besagt, dass Teilnehmende bis zu sieben Gegenstände mit in die Wildnis bringen dürfen. Dabei kann es sich beispielsweise um ein Messer oder einen Kochtopf handeln. Streamer Knossi wählte als einen seiner sieben Gegenstände Zigaretten. In diesem Zusammenhang hat Show-Organisator Fritz Meinecke nun eine unschöne Entdeckung gemacht.

Meinecke postete am Sonntag mehrere Storys auf seinem Instagram-Profil, in denen er den Zigaretten-Konsum Knossis enthüllt. In dem Video öffnet er die Kamera-Tasche, die Knossi mit auf die Insel bekommen hatte. Als er sie öffnet, sind in einem der Fächer zahlreiche Zigarettenstummel zu sehen.

Meinecke kommentiert: "Jens, ich bin hier gerade am Aufräumen. Was ist denn das hier? Unglaublich." Daraufhin macht er angeekelte Geräusche, als er die Kamera auf die Stummel hält. Dann verkündet Meinecke stolz: "Ich hab' sie, die originalen Filter von der Insel."

Diese Zigarettenstummel hat Fritz Meinecke in Knossis Kameratsche gefunden.
Diese Zigarettenstummel hat Fritz Meinecke in Knossis Kameratsche gefunden.bild: instagram / fritz meinecke

In der nächsten Story wird der 33-jährige Magdeburger geradezu theatralisch und kommentiert:

"Originale DNA vom König. Hier haben sie drangeklebt, die Lippen. Hier wurde die Sucht befriedigt. Hier wurde asozial am Beach gelebt."

Meinecke ist sich zudem sicher, dass Knossi-Fans viel Geld für den Abfall bieten würden: "Ich stell' die jetzt für drei Millionen bei Ebay rein."

Nachdem der Survival-Youtuber die Storys gepostet hatte, bekam er offenbar einige Nachrichten von seinen Follower:innen, die wegen des ungewöhnlichen Aussehens der Zigarettenstummel verwirrt waren. Meinecke klärt daraufhin auf: "Da viele etwas verwundert sind: Knossi hat die Filter mit dem Messer in der Mitte zerschnitten, damit die Zigaretten stärker sind. Daher sind hier 14 halbe Filter zu sehen."

Knossi reagiert mit Humor

Knossi selbst repostete Meineckes Story in seinem eigenen Profil und schrieb dazu: "Ja logo, habe meinen Müll wieder mitgenommen. Viel Spaß." Auch die zweite Story kommentiert der 36-Jährige mit mehreren lachenden Emojis.

Die Zigaretten-Stummel sorgen für Belustigung.
Die Zigaretten-Stummel sorgen für Belustigung.bild: instagram / fritz meinecke
"DSDS": RTL zieht nach Eklat um Dieter Bohlen Konsequenzen

2022 musste Dieter Bohlen bei "DSDS" seinen Platz für Florian Silbereisen räumen, da RTL sein Programm familienfreundlicher gestalten wollte. Nun ist der Poptitan für die finale Staffel zurück – und mit ihm auch seine streitbaren Sprüche. Bereits während der Castings fragte er Kandidatin Jill Lange: "Hast du auch irgendwas Normales gemacht? Oder hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen?"

Zur Story