Joris landete bei "7 vs. Wild" auf dem zweiten Platz und sorgte so für eine Überraschung.
Joris landete bei "7 vs. Wild" auf dem zweiten Platz und sorgte so für eine Überraschung.Bild: Dave/Youtube
YouTube

"7 vs. Wild": Interview mit Joris sorgt für bösen Fan-Verdacht

04.01.2023, 18:47

Nach der zweiten Staffel von "7 vs. Wild" hält der Youtube-Kanal von Dave noch einen Bonus parat: Hier erscheinen im Anschluss Interviews mit den einzelnen Teilnehmenden. Am 3. Januar wurde das Gespräch mit Wildcard-Kandidat Joris veröffentlicht, das in einer Hinsicht allerdings aus der Reihe fällt. In den Kommentaren äußern die Fans einen unschönen Verdacht.

Joris spricht über kritischen "7 vs. Wild"-Moment

Damit, dass Joris am Ende sogar vor Fritz Meinecke landen würde, hatten zu Beginn von "7 vs. Wild" nur wenige gerechnet. Der 24-Jährige zählt somit zu den positiven Überraschungen der Show. Im Interview enthüllt er jedoch, dass es zumindest einen Moment gab, der ihn beinahe zum Abbruch bewegt hätte.

Joris spricht über seine Zeit auf der Insel.
Joris spricht über seine Zeit auf der Insel.bild: youtube/dave

Die Netz-Stars hatten auf der Insel des Öfteren mit heftigen Gewittern zu kämpfen und waren den Gezeiten ausgesetzt. Auch für Joris wurde dies zu einem großen Problem:

"Der Moment, in dem ich ganz safe abbrechen wollte, war tatsächlich an Tag drei, als es geschüttet hat. Da hast du gemerkt: Ok, hier geht es nicht um einen Dschungel- oder Strand-Urlaub. Es geht wirklich darum, zu kämpfen."

Joris musste erkennen, dass die Challenge (noch) schwerer ist, als er es sich vorgestellt hatte. "Alles, worauf ich mich vorbereitet hatte, war für den Müll", bilanziert er. Am Ende kam es für ihn dann aber doch nicht wirklich in Betracht, den "Code Yellow" zu senden, denn: "Der Wille, durchzuziehen, war viel zu krass. Ich hätte niemals diesen gelben Knopf gedrückt."

"7 vs. Wild": Joris-Interview ist verdächtig kurz

Das Gespräch mit Joris ist das vierte Einzel-Interview zu "7 vs. Wild". Die Videos mit Sascha, Sabrina und Fritz haben allesamt eine Laufzeit von mindestens zwölf Minuten, Joris spricht jedoch nur knappe sieben Minuten. Dies sorgt bei den Fans für Verwunderung und wird in den Kommentaren auf Youtube thematisiert.

Eine Vermutung lautet: Als Wildcard-Kandidat ist Joris nicht so stark in die Gruppe eingebunden wie beispielsweise Knossi oder Sascha, die bereits vor "7 vs. Wild" zueinander in Kontakt standen.

Schon beim "Einsammeln" am Strand sei deutlich geworden, dass er von den anderen weniger euphorisch empfangen wurde. Und nun fällt auch noch sein Youtube-Interview im Vergleich verdächtig kurz aus. Eine Person schreibt beispielsweise ganz direkt:

"Joris absolut unterschätzt, von den Zuschauern wie auch meiner Meinung nach von den anderen Teilnehmern."

Und auch dieser User kommt zu dem Ergebnis: "Habe das Gefühl, das Team hat ihn einfach nicht richtig aufgenommen bis auf Sabrina." Ein weiterer Fan sieht das ähnlich und meint: "Als Otto, Fritz, Knossi und Sascha ihn abgeholt haben, war gefühlt keine Freude da. Aber na ja, die kennen Joris halt auch noch nicht so lange." An anderer Stelle lautet das Urteil sogar: "Checke ich auch nicht, wieso man Joris latent so aus der Gruppe drängt. Uncool wirklich."

Vanessa Mai überrascht Fans mit freizügigem Foto

Vanessa Mai zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen Deutschlands. Mittlerweile ist sie auch als TV-Host tätig und hat ihre eigene Show "Not Mai Show". Auch ihre erste Biografie "I Do It Mai Way" wurde vor Kurzem veröffentlicht, in der es laut des Verlags um harte Arbeit, erste Erfolge, bittere Niederlagen und Comebacks geht. Auf Instagram folgen ihr über eine Million Menschen.

Zur Story