ResponsibiWAS?! Rechtschreibfehler auf australischer 50-Dollar-Note entdeckt

Australiens Gelddrucker haben beim 50-Dollar-Schein nicht genug aufs Kleingedruckte geachtet: Auf dem Schein, der Australiens erste weibliche Parlamentsabgeordnete Edith Cowan (1861-1932) zeigt, finden sich gleich drei Rechtschreibfehler – immer im selben Wort.

Statt "responsibility" (Verantwortung) heißt es dort "responsibilty". Es fehlt das dritte "i".

Die Serie mit dem falsch geschriebenen Fünfziger wurde im vergangenen Oktober in einer Auflage von 46 Millionen Scheinen in Umlauf gebracht. Der Fehler fiel aber erst jetzt auf. Die australische Zentralbank RBA (Reserve Bank of Australia) kündigte an, die Rechtschreibung bei der nächsten Serie zu korrigieren. Alle alten Fünfziger behalten jedoch ihren Wert, umgerechnet etwa 31 Euro.

Zur Entschuldigung der Drucker lässt sich sagen, dass das falsch geschriebene Wort mikroskopisch klein geschrieben ist. Es stammt aus einem Zitat von Edith Cowan, in dem es heißt: "Es ist eine große Verantwortung, die einzige Frau hier zu sein." Der 50-Dollar-Schein ist der Schein, der in Australien am meisten benutzt wird. Auch Geldautomaten geben ihn am häufigsten aus.

(aeg/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Nach öffentlicher Schmähung von Coca-Cola: Markenexperte schätzt ein, wie einflussreich Ronaldo ist - und wie gefährlich Stars sein können

Nach knapp einer Woche Fußball-Europameisterschaft gibt es schon über einige kuriose Momente zu berichten. Seien es Greenpeace-Aktivisten mit Fallschirmen oder das Eigentor gegen Frankreich. Ganz vorne dabei: Cristiano Ronaldo und der Kurssprung bei Coca-Cola. Bei einer Pressekonferenz rückte CR7 die bereitgestellte Colaflasche weit von sich weg und rief dazu auf, Wasser zu trinken – kurz darauf fällt der Aktienkurs der Firma um knapp vier Milliarden US-Dollar (rund 3,4 Milliarden Euro).

"Cristiano …

Artikel lesen
Link zum Artikel