Ikea will deine gebrauchten Möbel wieder zurückkaufen

Um ein gebrauchtes Möbelstück zu ergattern, hat man normalerweise zwei Möglichkeiten. Entweder man kauft es auf dem Flohmarkt. Viele Menschen hassen Flohmärkte. Oder man bestellt es bei einem Online-Marktplatz. Das bedeutet aber oft wenig Sicherheit auf einen ordentlichen Zustand.

Folglich gibt es einen Mangel an Angebot, wenn es um gebrauchte Möbel gibt. Und Ikea will genau das als neues Geschäftsmodell ausnutzen. Das Möbelhaus bietet seine Möbel bald sozusagen zweimal an, einmal neu und einmal gebraucht.

Ab September will das schwedische Unternehmen in fünf Städten gebrauchte Möbel zurückkaufen, um sie dann wieder zu verkaufen. Diese Städte sind dabei: 

So funktioniert es: 

(hd mit dpa) 

Wir produzieren so viel Müll, dass wir schon einen Staubsauger brauchen, der unser Plastik aus dem Meer saugt:

1 / 12
Der Staubsauger, der unser Plastik aus dem Meer saugt
quelle: the ocean cleanup
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie mich die Klimaignoranz ankotzt

Video: watson/Saskia Gerhard, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nachhaltig

Phänomen "Meeresrotz" auf dem Marmarameer: Experte erklärt, was es damit auf sich hat – und beschreibt die Folgen für Natur und Mensch

Eine dicke Schleimschicht bedeckt derzeit das Marmarameer vor Istanbul. Nicht nur Umwelt- und Tierschützer sind darüber besorgt, auch Fischer aus der Region haben jetzt ein großes Problem, denn der "Seerotz" macht ihre Arbeit nahezu unmöglich. Wie ist es dazu gekommen, dass sich eine derart hartnäckige Plage ausgebreitet hat – und welche Folgen ergeben sich daraus für die umliegende Region? Meeres-Experte Thilo Maack von Greenpeace erklärt gegenüber watson, was es mit dem Auftauchen …

Artikel lesen
Link zum Artikel