Geld
Bild

Bild: imago stock&people

Coca-Cola hat verraten, wie viel Plastik die Firma jedes Jahr produziert 😲

Und jetzt eine kalte Cola. Zur Erfrischung greifen jährlich Millionen Menschen zu den beliebten Getränken.

Wie viele genau das sind, war bislang nicht bekannt. Jetzt hat der Softdrink-Hersteller zum ersten Mal veröffentlicht, wie viele Plastikflaschen für die Sicherung unseres Genusses produziert werden, wie unter anderem der britische Guardian berichtet. Dieser Schritt sollte eigentlich für mehr Transparenz sorgen, doch was vielleicht gut gemeint war, geht gerade ziemlich nach hinten los, denn es sind VIELE! Wie viele? Was schätzt du denn?

Coca-Cola war im Jahr 2017 mit drei Millionen Tonnen für mehr als ein Fünftel der weltweiten Produktion von PET-Flaschen verantwortlich. Das ergibt eine Summe von 108 Milliarden Flaschen im Jahr. Ganz flinke Rechenfüchse haben jetzt sicher schon schnell im Kopf überschlagen (oder auch nicht), dass das unglaubliche 200.000 pro Minute sind!

Dicht gefolgt wird der Negativ-Spitzenreiter von Nestlé mit 1,7 Millionen Tonnen und Danone (750.000 Tonnen).

Bild

t-online

Besonders in Zeiten, in denen Menschen und vor allem Jugendliche im Rahmen der "Fridays for Futre"-Initiative auf der ganzen Welt für mehr Umweltschutz und bessere Müllverwertung auf die Straße gehen, die Aktivistin Greta Thunberg für einen Friedensnobelpreis nominiert wird und sogar James Bond im nächsten Kinofilm die Bösewichte mit einem Elektroauto jagen soll, schockieren diese Zahlen extrem.

Recycelt werden nämlich leider nur ein Bruchteil des weltweiten Plastiks, der Rest landet in der Umwelt. Der Druck auf Coca-Cola und Co. wächst, denn auch Experten wie die der Ellen MacArthur Foundation, die die Coca-Cola-Zahlen am Dienstag veröffentlicht hatte, fordern Konzernen auf, bessere Mehrweg-Lösungen zu finden und unnötige Verpackungen zu reduzieren.

(mr)

Was die weltweite Plastik-Krise für Fogen hat, zeigen diese Bilder:

Wirst du deinen Coca-Cola Konsum einschränken? Schreibe uns deine Umweltschutz-Maßnahmen in die Kommentare!

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dennis VdA (nubie) 14.03.2019 18:24
    Highlight Highlight Ich bin was das angeht tatsächlich langweilig. Trinke Wasser von unserem an die Wasserversorgung angeschlossenen Wasserspender. Mein Behälter ist zwar kein Glas (BOA freier Kunststoff), allerdings ist es eine Flasche. Alter ca. 1 Jahr. Sonst bediene ich 3-4 mal pro Woche an einem in einer Blechdose angebotenen, zuckerfreien Energy-Drink 🙌🏼

"Höhle der Löwen": Thelen-Deal geplatzt – was in der Vox-Show nicht zu sehen war

Dieser Deal wurde dann doch nicht eingefädelt – dabei hatten sich die Gründer Nora Baum und Markus Uhlig in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" am Dienstagabend noch so gefreut. Doch nach der Show wurde klar: Von Frank Thelen werden die Gründer der Schnittmuster-App "Pattarina" kein Geld erhalten.

Gedanklich schon ganz im Silicon Valley setzten die Gründer aus Cottbus den Wert ihrer App auch selbstbewusst hoch an: Stolze 800.000 Euro sei "Pattarina" wert, erklärten Baum und Uhlig. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel