Tom Brady verlässt bei seiner Rückkehr nach New England das Stadion als Sieger.
Tom Brady verlässt bei seiner Rückkehr nach New England das Stadion als Sieger.Bild: ap / Steven Senne

Buh-Rufe und ein unglaublicher Rekord: Tom Brady mit emotionaler Rückkehr nach New England

04.10.2021, 08:0904.10.2021, 08:49

Erst lauter Jubel, dann doch Buh-Rufe – und am Ende einer hart umkämpften Partie hieß der Gewinner wieder einmal Tom Brady. Der Football-Superstar erlebte bei seiner ersten Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte in New England beim 19:17-Sieg seiner Tampa Bay Buccaneers ein dramatisches Spiel mit dem besseren Ende für sich und knackte einen unglaublichen Rekord.

Fast auf den Tag genau hatte der 44-jährige Star-Quarterback sein Debüt für die New England Patriots gegeben, mit denen er fünfmal den Superbowl gewann. Gemeinsam mit Startrainer Bill Belichick machte er New England zum erfolgreichsten NFL-Team der Geschichte.

Noch vor dem Spiel bejubelten die Zuschauer im verregneten Gilette-Stadium in Foxborough ihren ehemaligen Star und feierten ihn mit lauten "Brady"-Sprechchören. Doch das änderte sich schlagartig, als er im ersten Spielzug der Bucs den Ball bekam- Plötzlich waren Buh-Rufe zu hören.

Sieg gegen jedes Team der NFL

Und der Superstar selbst bringt das Publikum mit seinen Pässen auch nicht wirklich zum Schweigen. Der Quarterback zeigt eine eher durchschnittliche Leistung, bringt nur 22 seiner 41 Pässe an den Mann und wirft keinen Touchdown-Pass. "Wir sind jeden Tag gegen Tom Brady angetreten, jeden Tag im Training in der Defensive", sagte Patriots-Coach Bill Belichick. "Es ist also nicht so, als hätten wir Tom Brady noch nie gesehen."

Doch die 22 erfolgreichen Pässe reichen dafür, dass Brady einen weiteren unglaublichen NFL-Rekord aufstellt.

Mit insgesamt 269 Yards übertraf er die Bestmarke des vor der Saison zurückgetretenen Drew Brees, der in seiner Karriere insgesamt 80.358 Yards geworfen hatte. Brady steht nun bei 80.560 Yards.

Zudem ist er der erst vierte Spieler der NFL-Geschichte, der nun gegen jedes Team in der Liga ein Spiel gewonnen hat. Das schafften zuvor nur Brees und die Legenden Brett Favre und Peyton Manning. Doch dass es überhaupt dazu kam, lag an jeder Menge Glück in einer dramatischen Schlussphase.

Patriots-Kicker trifft nur den Pfosten

Zwei Minuten vor dem Ende waren Brady und Bucs noch in Führung gegangen, doch New England schaffte es, schnell das Feld hinunterzukommen.

Dann schoss Patriots-Kicker Nick Folk 58 Sekunden vor dem Ende bei einem versuchten Fieldgoal aus 56 Yards an den linken Pfosten und vergab damit den Sieg. Ganz zur Freude von Tom Brady.

(lgr/mit Material von dpa)

Themen
Tom Brady erreicht mit Tampa Bay den Super Bowl und feiert mit seinem Sohn

Footballstar Tom Brady hat in der US-Profiliga NFL das Duell der Quarterback-Legenden gegen Aaron Rodgers gewonnen und Equanimeous St. Browns Traum vom Super Bowl zerstört. Brady führte seine Tampa Bay Buccaneers im Play-off-Halbfinale zu einem 31:26 gegen die Green Bay Packers um den deutschen Wide Receiver St. Brown, der Spielmacher steht damit bereits zum zehnten Mal im Endspiel.

Zur Story