Whatsapp
FILE PHOTO: Silhouettes of laptop and mobile device users are seen next to a screen projection of Whatsapp logo in this picture illustration taken March 28, 2018.  REUTERS/Dado Ruvic/File Photo

Wann kommt der Dark-Modus? Bild: Dado Ruvic/reuters

WhatsApp: Neues vom Dark-Modus – Unerwünschter Fehler zeigt Neuheit

Wir wissen es alle längst und scheren uns dennoch nicht drum. Das grelle Licht unseres Smartphones ist eigentlich nicht so gut für unsere Augen und stört auch unseren Schlaf.

Tja, was soll's. Wir schreiben dennoch spätnachts Nachrichten und scrollen durch Instagram. Schlaf? Wer brauch den schon.

WhatsApp: Wann kommt die Neuerung?

Aber kann gut sein, dass du deinen erholsamen Schlaf bald wiederbekommst. WhatsApp arbeitet an einer Neuerung, die schon seit Monaten immer wieder kurzzeitig für Schnappatmung sorgte: der Dark-Modus!

Hinweise gab es in der Vergangenheit immer wieder. Nun haben Entwickler die neueste Betaversion veröffentlicht, in der es eindeutige Anzeichen für den Dark-Modus gibt, wie "WABetaInfo" schreibt. Das sollte so aber eigentlich noch nicht passieren.

Alles nur wegen eines Bugs

Tester der Version sind auf einen Bug gestoßen, der den Dark-Modus schon aktiviert – allerdings nur für die Sprechblasen.

Wie es dazu kommen konnte, können sich die Entwickler nicht erklären. Auch einen Menüpunkt für den Dark-Modus gibt es bisher nicht.

So sieht das dann aus:

Tja, scheint so, als ob wir uns noch ein wenig gedulden müssen, bis auch unsere Augen beim Chatten geschont werden. Oder wir legen das Ding einfach beiseite!?

(lin)

So sieht der geheime Gruppenchat des DFB-Teams aus

Play Icon
Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

"Mario Barth deckt auf..." – oder: zum Wutbürger in 3 Schritten

Am Mittwochabend suchte RTL-Comedian Mario Barth zur besten Sendezeit mal wieder nach Steuergeldverschwendungen. In "Mario Barth deckt auf..." betreibt der Comedian mit seinen "Spürnasen" eine "investigative Comedyshow" – und strickt dabei ein simples Empörungsmuster.

Barth jonglierte einen bunten Zahlen-Mix durch die Sendung: Für den Zuschauer war kaum nachzuvollziehen, was stimmte, was nicht, was überhaupt relevant war. Wichtig war für Barth offenbar vor allem, seinen Zuschauern zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel