2019 bei einer Premierenfeier in New York: Bruce Willis und seine zweite Frau Emma Heming Willis.
2019 bei einer Premierenfeier in New York: Bruce Willis und seine zweite Frau Emma Heming Willis.Bild: imago images / Sonia Moskowitz

Familie teilt mit: Bruce Willis beendet wegen Krankheit Schauspiel-Karriere

30.03.2022, 19:29

Hollywood-Star Bruce Willis (67) beendet nach Angaben seiner Familie aus gesundheitlichen Gründen seine Schauspiel-Karriere. "Als Familie wollten wir mitteilen, dass unser geliebter Bruce einige gesundheitliche Probleme erlebt hat, und dass bei ihm vor kurzem eine Aphasie diagnostiziert wurde, die seine kognitiven Fähigkeiten beeinträchtigt", hieß es in einer Mitteilung, die unter anderem Willis' Töchter Rumer und Scout sowie seine Ehefrau Emma Heming-Willis und seine Ex-Frau Demi Moore am Mittwoch via Instagram teilten.

"Als Ergebnis und nach reiflicher Überlegung, beendet Bruce seine Karriere, die ihm soviel bedeutet hat." Es sei eine "sehr herausfordernde Zeit" für die Familie, aber man gehe diese Zeit als "starke Familien-Einheit" an, hieß es weiter.

Störung der Sprache

Aphasie ist eine Sprachstörung, die laut dem Bundesverband Aphasie nach einer Hirnschädigung, in den meisten Fällen durch einen Schlaganfall, auftreten kann. Das Denken sei nicht oder nur gering gestört, aber Sprechen, Verstehen, Lesen und Schreiben seien betroffen, heißt es auf der Homepage des Verbandes.

Der 1955 im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein als Sohn eines US-Soldaten und dessen deutscher Frau geborene Willis hatte seit den 70er Jahren als Schauspieler gearbeitet und war vor allem mit Action-Filmen wie "Stirb Langsam" berühmt geworden. Für seine Erfolge in der Branche bekam er unter anderem einen Stern auf Hollywoods Walk of Fame verliehen.

Willis war zwischen 1987 und 2000 mit der Schauspielerin Demi Moore verheiratet, aus der Ehe stammen die Töchter Rumer, Scout und Tallulah. Seit 2009 ist Willis mit dem Model Emma Heming verheiratet, das Paar hat zwei Töchter.

(andl/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Oliver Pocher wütet gegen Becker-Klage: "Wegen so einem Scheiß vor Gericht"

Tennisstar Boris Becker wurde in London wegen Insolvenzverschleppung zu zweieinhalb Jahren Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Seine Haftstrafe trat er danach zunächst im Wandsworth Prison an, mittlerweile wurde er allerdings in ein anderes verlegt. Doch still wird es um ihn nicht. Wie zunächst die Deutsche Presse-Agentur berichtete, klagt Becker nämlich selbst gegen Comedian Oliver Pocher. Die Verhandlung soll schon Ende Juli stattfinden. Demnach wird am Landgericht Offenburg die Zivilklage verhandelt. Ein persönliches Erscheinen sei allerdings nicht notwendig. Zumindest bei dem Sportler könnte sich das natürlich als durchaus schwierig gestalten.

Zur Story