Laut werden für das Klima: du kannst jetzt Teil des Ganzen sein und 1 Tonne CO2 einsparen.
Laut werden für das Klima: du kannst jetzt Teil des Ganzen sein und 1 Tonne CO2 einsparen.Bild: iStockphoto / Andrea Migliarini
Gute Nachricht

Für das Klima wetten: eine Aktion zum Einsparen von CO2

21.10.2021, 12:0421.10.2021, 13:38

Wollen wir wetten, dass wir das Unmögliche möglich machen und gemeinsam das 1,5-Grad-Ziel erreichen, indem wir möglichst viel CO2 einsparen?! Das ist die Message der Aktion "Klimawette", mit der Aktivistinnen und Aktivisten auf das 1,5-Grad-Ziel und den Klimaschutz aufmerksam machen wollen. Die "Klimawette" ist ein Projekt der Organisation "3 fürs Klima", welches der Leitung des Präsidenten des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, untersteht.

Für das Klima zu wetten klingt zunächst eher zusammenhangslos. Die Aktivistinnen und Aktivisten der Aktion sind sich ihrer Sache jedoch sicher: Deshalb versuchen sie, so viele Menschen wie möglich dafür zu gewinnen, mitzumachen und zu wetten.

Das Wort Wett erhält hier eine neue Definition. Mit dem vorläufigen Ziel, pro Person eine Tonne CO2 bis zur Weltklimakonferenz im November in Glasgow einzusparen, wollen die Aktivistinnen und Aktivisten ein Zeichen setzen.

Eine Million Stimmen für die Weltklimakonferenz in Glasgow

Mit einer Million Stimmen und einer Million eingespartem CO2 will das Projekt als gutes Beispiel vor der nächsten Weltklimakonferenz im November in Glasgow antreten. Damit wird sichtbar, dass das 1,5-Grad-Ziel zu schaffen ist, wie es auf der Seite der "Klimawette" heißt.

"Protestieren für besseren Klimaschutz und gleichzeitig CO2-Sparen: Wir bringen die Stimme von einer Million Menschen und einer Million Tonnen eingespartem CO2 zur nächsten Weltklimakonferenz nach Glasgow! Denn das 1,5-Grad-Ziel ist noch zu schaffen – gemeinsam. Wetten?!"
www.dieklimawette.de

Konkret bedeutet das, dass für eines oder mehrere der sechs vorgeschlagenen Klimaprojekte gespendet werden kann. Das ist in etwa ein Projekt in Nepal, bei welchem Kleinbiogasanlagen gebaut werden oder ein Aufforstungsprojekt zur Rückkehr des Regenwaldes in Uganda.

Wer mitmachen und spenden möchte, hat dafür die Möglichkeit sich auf der Seite der "Klimawette" als Einzelperson oder als Gruppe anzumelden. Die jeweilige Spende geht dann an das ausgewählte Projekt. Die Seite bietet auch weitere Tipps, wie jeder im Alltag Maßnahmen umsetzen kann, um klimafreundlicher zu handeln. Außerdem wird angezeigt, wie viele Tonnen CO2 mit der einzelnen Teilnahme eingespart wird und wieviel die gesamte Aktion bereits bewirkt hat.

(lmk)

Britische Regierung schreibt E-Ladestationen bei Neubauten vor

Mit einer Pflicht für Elektro-Ladestationen bei Neubauten will Großbritannien die E-Mobilität vorantreiben. Jährlich sollen dadurch bis zu 145.000 Ladestationen dazukommen, wie die Regierung in der Nacht zum Montag verkündete. Das Parlament in London soll der Vorgabe noch in diesem Jahr zustimmen, sodass sie 2022 in Kraft tritt. Damit übernehme Großbritannien die Führung beim Ausbau der Ladeinfrastruktur und schaffe landesweit zahlreiche grüne Arbeitsplätze, hieß es in der Mitteilung.

Zur Story