Anna-Maria und Bushido mit ihren Drillingen
Anna-Maria und Bushido mit ihren DrillingenBild: Instagram/ Bushido/screenshot watson

Anna-Maria Ferchichi spricht Klartext: "Viele Mamis nehmen alles viel zu ernst"

05.08.2022, 16:43

Im November vergangenen Jahres wurden Anna-Maria Ferchichi und Rapper Bushido Eltern von Drillingen. Damals schrieb der 43-Jährige auf Instagram: "Ich bin einfach überwältigt und fühle heute mehr denn je, dass die Familie das Wichtigste in unserem Leben ist. Ich finde keine Worte, die beschreiben, wie tapfer meine Frau war. Ich liebe dich über alles." Mit der Geburt von Amaya, Leonora und Naima wuchs die Familie auf insgesamt acht Kinder. Anna-Maria brachte Sohn Montry mit in die Beziehung.

Auf Instagram nimmt die 40-Jährige ihre über 443.000 Abonnenten immer mal wieder durch ihren Alltag mit. Dabei gibt sie ihrer Community auch einen Einblick über die Entwicklungsschritte ihres jüngsten Nachwuchses. In ihrer Instagram-Story sprach sie nun über die Schlafphasen der Babys. Im Zuge dessen meldete sich eine kritische Stimme bei ihr zu Wort, woraufhin Anna-Maria schnell reagierte.

Anna-Maria setzt klare Botschaft ab

Zunächst schrieb die Mutter von acht Kindern mit Blick auf die Drillinge auf ihrem Profil: "Die drei haben gestern nur vormittags geschlafen und haben trotzdem sehr gut bis 19.15 Uhr durchgehalten. Heute haben wir das Schläfchen am Morgen 1,5 Stunden nach hinten geschoben (mit viel Ablenkung und Spielen) und lassen sie jetzt nur noch ein Mal am Tag schlafen."

Und weiter: "Finde es sehr früh mit neun Monaten, aber sie gehen abends viel zufriedener ins Bett. Unsere anderen Mäuse haben erst so ungefähr mit einem Jahr nur ein Mal pro Tag geschlafen."

Anna-Maria spricht offen über die Schlafenszeiten der Babys.
Anna-Maria spricht offen über die Schlafenszeiten der Babys.bild: instagram/ Anna-maria ferchichi

Daraufhin meldete sich eine Nutzerin bei ihr. Anna-Maria veröffentlichte die Nachricht, in der unter anderem stand: "Warum? Ich verstehe das nicht. Ihr zögert den Schlaf hinaus für so kleine Wesen? Das ist Folter für die Kleinen." Sie wies darauf hin, dass dies kein Hate-Kommentar sei, sondern eine kritische Nachricht, weil sie es wirklich nicht toll finde.

Anna-Maria veröffentlichte die Nachricht einer Nutzerin
Anna-Maria veröffentlichte die Nachricht einer NutzerinBild: Instagram/ Anna-Maria Ferchichi

Anna-Maria zeigte daraufhin auch ihre direkte Antwort an sie: "Da muss ich dir widersprechen. Es ist genau das Gegenteil. Sie bekommen sanft einen Rhythmus beigebracht. Sprechen lernen sie auch, indem man ihnen immer und immer wieder Dinge vorspricht und nicht von allein. Babys brauchen bei fast allen Dingen eine sanfte Hilfe."

An ihre Follower gerichtet meinte Anna-Maria übrigens: "Für meinen Geschmack ein wenig überdramatisiert! Viele Mamis nehmen alles viel zu ernst. Ich hoffe bei solchen Menschen immer, dass sie nicht mal ernsthaft mit Problemen konfrontiert werden, wenn sowas schon gaaanz schlimm in ihrer Wahrnehmung ist." Anna-Maria meinte zudem, dass ihre Reaktion darauf nichts mit Hate zu tun habe.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Reality-"Hauptcharakter": RTL an TV-Liebling für Dschungelcamp 2023 dran

Im Januar 2023 startet die 16. Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus", bei der etliche B- bis Z-Promis wieder dabei sein werden. Darunter soll auch ein ziemlich bekannter Reality-TV-Star sein, der für seine pikanten Aussagen in sämtlichen Formaten bekannt ist.

Zur Story