Bild
Bild: picture alliance / Jörg Carstensen/dpa
Deutschland

Grundschullehrerin darf nicht mit Kopftuch unterrichten

09.05.2018, 14:1409.05.2018, 14:20

Eine muslimische Lehrerin darf nicht mit Kopftuch an einer Grundschule in der Hauptstadt unterrichten. Das Berliner Arbeitsgericht wies am Mittwoch in erster Instanz eine Klage der Frau ab.

Das Gericht erachtete das in Berlin geltende Neutralitätsgesetz nicht als verfassungswidrig. Das Gesetz verbietet das Tragen von religiös geprägten Kleidungsstücken im öffentlichen Dienst.

Die Lehrerin hatte gegen das Land geklagt, weil sie mit Kopftuch an der Grundschule unterrichten wollte. Vor ihrer Einstellung hatte sie bejaht, dass sie das Neutralitätsgesetz kenne.

(jd/dpa)

"Dann weint Claudia Roth": CSU-Chef Markus Söder poltert gegen Grüne in Atomdebatte

Die CSU ist im Wahlkampfmodus. Nach der Neujahrsklausur der Landtagsfraktion folgen für den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder direkt im Anschluss die nächsten Termine. Mit markigen Worten und großen Ankündigungen heizt Söder dort seinen Parteifreunden ein. Das Ziel: Eine weitere Amtszeit. Gern wieder mit den Freien Wählern, wie er bei der Neujahrsklausur erklärte. Auf gar keinen Fall mit den Grünen.

Zur Story