Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: imago stock&people

Kommt jetzt das erste goldene Herbst-Wochenende?

06.09.18, 15:45

Die letzten Tage waren in den meisten Teilen Deutschlands dann doch noch einmal schön spätsommerlich. Und warm. 

Bleibt es so? Kommt nun der goldene Herbst oder das eklige Schmuddelwetter? 

Können wir endlich so draußen toben?

Die Antwort ist ein klares JEIN! Hier die Voraussage für die nächsten Tage:

Freitag

So langsam kommt der Regen. Er beginnt im Osten, südlich der Donau und im Bayerischen Wald und es kann auch Gewitter geben. Auch an der Nordsee wird es regnerisch, Gewitter sollten dort aber die Ausnahme bleiben.

Im Rest Deutschlands ist das Wetter so richtig schön durchwachsen, teils Wolken, kurz kommt es hier und da mal runter, aber meist bleibt es trocken. Über 23 Grad gehen die Temperaturen nicht mehr. Bei Gewittern sind starke Böen und an der Nordseeküste auch stürmische Böen oder Sturmböen möglich.

Samstag

In der Nacht gibt es im Osten und am Alpenrand zunächst noch gewittrige Regenfälle, aber die werden langsam weniger. Am Tag gibt es im Nordwesten teilweise einen wolkigen Himmel mit kurzen Aufheiterungen und besonders im Nordseeumfeld regnet es immer wieder.

Ansonsten ist es meist heiter bis sonnig und trocken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 17 Grad an der Nordsee und 25 Grad am Oberrhein. 

Sonntag

Das Wetter vom Samstag setzt sich am Sonntag fort: Vor allem im Nordwesten und Norden gibt es dichtere Wolkenfelder und vereinzelt Schauer. Nach Süden und Osten hin bleibt es meist sonnig und trocken. Wir kriegen zwischen 18 Grad an der Nordsee und 27 Grad am Oberrhein.

In der Nacht zum Montag bleibt es im Norden wolkig und regnerisch. Im Süden ist es trocken. Örtlich kann es Nebel geben. Die Temperaturen im Landesinnern können bis auf 7 Grad zurück gehen. In den Nächten wird es langsam also echt kühl. 

(pbl)

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

14-Jährige sorgt mit rassistischen Gedichten für Eklat beim Poetry Slam für Zivilcourage

Am vergangenen Mittwoch hat ein 14-jähriges Mädchen mit zwei rassistischen Gedichten bei einer Veranstaltung für ziemlichen Wirbel gesorgt. Die Veranstaltung sollte eigentlich ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Stattgefunden hatte der Poetry Slam mit dem Motto "Zivilcourage" in Speyer und war vom dortigen Stadtrat und dem Bündnis "Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage" organisiert worden.

Gleich als erste betrat Ida-Marie Müller die Bühne und trug ihr Gedicht vor. Sie bezeichnete darin …

Artikel lesen