Bild

Bild: gettyimages / watson.de

Ihr habt es gefühlt: Der Mai war so heiß wie lange nicht mehr. Hier die Fakten

Der Mai neigt sich dem Ende zu und die vergangenen Tage waren hot, hot, hot!

Paris hat das vorhergesehen:

BildBild

Bild: giphy.com

Schon der April war der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahre 1881. (FYI: Das ist sehr sehr lange her.)  Und falls dir dieser Mai besonders heiß vorkam: Du hast Recht! So warm war es lange nicht mehr. Also echt lange nicht mehr.

Der deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Pressemitteilung herausgegeben, in der er den Mai klimatisch zusammenfasst.

Hier sind die 5 heißesten Fakten zum Mai 2018:

Und Baden-Württemberg so:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Der deutsche Wetterdienst hält das übrigens für uns fest, damit wir auch ganz genau wissen, warum unsere Kleidung am Körper klebt und wir das Bein aus der Bettdecke halten.

Pro-Tipp von Paris:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Die Hitze hatte aber nicht nur gute Seiten, viele Menschen haben unter den Unwettern auch gelitten.

Bleibt also abzuwarten, wie der Juni wird. Wir vermuten: Warm.

(yp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bundesregierung will Soforthilfe für Hochwasseropfer beschließen

Eine Woche nach Beginn der Hochwasserkatastrophe will die Bundesregierung an diesem Mittwoch millionenschwere Soforthilfen auf den Weg bringen. Damit sollen die schlimmsten Schäden an Gebäuden und kommunaler Infrastruktur beseitigt und besondere Notlagen überbrückt werden. Insgesamt geht es um etwa 400 Millionen Euro, die je zur Hälfte von Bund und Ländern getragen werden sollen. Außerdem ist ein milliardenschwerer Aufbaufonds geplant. Über dessen Höhe soll erst entschieden …

Artikel lesen
Link zum Artikel