Deutschland
Wirtschaft

"Einfach ein Kracher": So viel Gehalt will Tesla in Brandenburg zahlen

200107 -- SHANGHAI, Jan. 7, 2020 -- Tesla CEO Elon Musk attends an opening ceremony for Tesla China-made Model Y program in Shanghai, east China, Jan. 7, 2020. U.S. electric carmaker Tesla officially  ...
Tesla-Gründer Elon Musk spart nicht am Gehalt seiner Mitarbeiter.Bild: imago images / Ding Ting
Wirtschaft

"Die Bezahlung ist ein Kracher": So viel will Tesla in Grünheide zahlen

10.11.2020, 10:57
Mehr «Deutschland»

Der US-Elektroauto-Hersteller Tesla wird in seinem neuen Werk Grünheide in der niedrigsten Lohngruppe ein Brutto-Monatsgehalt von 2700 Euro zahlen. "Wir haben zu Gehaltsfragen Vertraulichkeit vereinbart. Vieles ist auch noch im Fluss. Aber die Untergrenze steht", sagte der Chef der Arbeitsagentur in Frankfurt an der Oder, Jochem Freyer, dem "Handelsblatt".

Die Beschäftigten würden sich vor allem aus Arbeitslosen und Jobwechslern rekrutieren. "Für Tesla ist es kein No-Go, jemanden einzustellen, der schon längere Zeit ohne Job war oder keine abgeschlossene Berufsausbildung hat. Das ist ein Statement, das von vielen anderen Unternehmen nicht kommt." Diese Personen erwarte ein Einstiegsgehalt von 2700 Euro. "Die Bezahlung ist einfach mal ein Kracher für diese Ebene", sagte Freyer. Mit einer einschlägigen Berufsausbildung gehe es etwa bei 3500 Euro brutto pro Monat los.

Deutschland, Brandenburg, Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg im Bau, 06.11.2020 *** Germany, Brandenburg, Tesla Gigafactory Berlin Brandenburg under construction, 06 11 2020
Im brandenburgischen Grünheide entsteht die neue Tesla-Fabrik.Bild: imago images / Christian Thiel

Es gehe zunächst bis kommenden Sommer zunächst um etwa 7000 unbefristete Vollzeitstellen. Zum Ende der ersten Ausbaustufe im Jahr 2022 sollen 5000 weitere folgen, sagte Freyer. Der überwiegende Teil der Mitarbeiter werde sich aus einem Job heraus direkt bei Tesla bewerben. Ziel der BA sei, dass so viele Menschen wie möglich aus Berlin und Brandenburg bei Tesla eine Chance bekämen. "Ich halte es für realistisch, dass am Ende vier von fünf Arbeitsplätzen mit Bewerbern aus der Region besetzt werden." Erste Einstellungen habe es schon gegeben. "Etliche Führungskräfte und Spezialisten sind schon an Bord."

(lau/reuters)

Geschlechtseintrag nach Wahl: Bundesrat billigt Selbstbestimmungsgesetz

Geschlechtseinträge können künftig einfacher geändert werden: Grundlage dafür ist das neue Selbstbestimmungsgesetz, das der Bundesrat am Freitag abschließend billigte. Es ersetzt das umstrittene Transsexuellengesetz, das in Teilen vom Bundesverfassungsgericht verworfen worden war.

Zur Story