Leben
Digital

iPhone: iOS-Update legt Geräte lahm – Apple reagiert mit drastischer Maßnahme

Poland Economy Ahead Of Christmas iPhone 15 phones are seen at a store in Krakow, Poland on December 18, 2023. Krakow Pitcairn PUBLICATIONxNOTxINxFRA Copyright: xJakubxPorzyckix originalFilename: porz ...
Nicht nur bei neuen iPhones treten aktuell Probleme mit der neusten Software-Version. Bild: imago images / NurPhoto
Digital

iPhone: iOS-Update legt Geräte lahm – Apple reagiert mit drastischer Maßnahme

04.01.2024, 19:57
Mehr «Leben»

Der Release des neuen iPhones ist alle Jahre wieder ein absolutes Happening in den Apple-Stores rund um den Globus. Für absolute Apple-Fanatiker:innen sind entsprechend auch die ersten Wochen mit einem neuen Gerät der Kult-Marke wie eine dauerhafte Fahrt mit einem duftenden Neuwagen.

Ein bisschen von diesem Glanz bekommen auch jedes Jahr jene Nutzer:innen mit, die sich mit einer verstaubten Version des iPhones zufriedengeben und sich trotzdem das parallel erscheinende Software-Update herunterladen können. Die 2023 erschienene Version iOS 17 sorgt allerdings seit seiner Erscheinung immer wieder für erhebliche Probleme, sodass der Apple-Konzern nun sogar selbst einschreiten muss.

Neue iOS-Version sorgt für Totalausfall beim iPhone

Konkret geht es bei dem aktuellen Vorfall um die neueste Beta-Version von iOS 17.3, die seit dem 3. Januar zunächst nur bestimmten User:innen zur Verfügung stand. Bei ersten Tests sorgte das neue System aber offenbar dafür, dass zahlreiche Geräte vollständig lahmgelegt wurden.

Sowohl bei X als auch in mehreren Foren veröffentlichten Apple-Nutzer:innen Fotos von ihren Smartphones, die nur noch einen ladenden Kreis vor schwarzem Hintergrund zeigten und sich anschließend selbst immer wieder neu starteten. Expert:innen sprechen hierbei von einem sogenannten Bootloop.

Apple hat sich bisher noch nicht zu den Problemen unter der neuen Version von 17.3 geäußert. Allerdings reagierte der Konzern nur wenige Stunden nach den ersten Beschwerden mit einer Entfernung der Softwareversion aus dem Download-Bereich.

Grund hierfür dürfte auch sein, dass neue Beta-Versionen nur einen Tag nach der ersten Testrunde für die Öffentlichkeit freigegeben werden. Vor dem Download werden User:innen allerdings stets vor möglichen Stabilitätsproblemen gewarnt.

iOS-Update: Experten verraten wichtigen Trick bei Software-Problemen

Als Lösung für das Bootloop-Problem empfehlen Expert:innen das Zurücksetzen auf alte Softwareversionen wie 17.2 oder 17.1. Für künftige Testversionen sollten Nutzer:innen entsprechend stets daran denken, ein Backup der alten Version zu machen, um nicht einen Totalausfall des eigenen Geräts zu riskieren.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Unklar ist bisher, welche iPhone-Modelle von den Problemen im Speziellen betroffen waren. Demnach lief die neueste Beta-Version bei einigen Nutzer:innen auch fehlerfrei in Start und Anwendung.

Eigentlich sollte das aktuelle Software-Update mehr Sicherheit für Apple-Nutzer:innen bringen. Unter anderem werden hierbei sensible Funktionen einzig mit Face ID oder Touch ID zu verschlüsseln sein, um diese im Falle eines Diebstahls zu schützen.

Zunächst müssen sich Apple-Fanatiker:innen aber für diese Funktion wie auf einen einwandfreien Ablauf weiter gedulden. Dauercamper:innen vor Apple Stores macht das aber wahrscheinlich ohnehin wenig aus.

DHL erhöht Preise für Pakete – zum Schutz der Zusteller

Kund:innen der DHL müssen sich beim Versand von besonders schweren Paketen künftig auf deutliche Preiserhöhungen einstellen. Bei Paketen mit hohem Gewicht zwischen zehn und 31,5 Kilo gab es bisher einen einheitlichen Preis. Nun werden neue Preiskategorien eingeführt.

Zur Story