So sehen die neuen Klamotten der McDonald's-Mitarbeiter aus.
So sehen die neuen Klamotten der McDonald's-Mitarbeiter aus.
bild: Mcdonald's

Mehr Auswahl: McDonald's setzt auf neue Arbeitskleidung

12.08.2021, 11:5812.08.2021, 12:09

Dieses Jahr feiert McDonald's Deutschland ein Jubiläum: Vor 50 Jahren eröffnete die erste Filiale des US-Konzerns bei uns. Das wird nun mit einer Social-Media-Kampagne beworben und gefeiert – und mit neuer Arbeitskleidung. Mit den Uniformen will der Fast-Food-Anbieter nach eigenen Angaben mehr auf die Individualität der Angestellten eingehen. "Derzeit arbeiten rund 55.000 Menschen für unser Unternehmen. Das sind 55.000 Persönlichkeiten, die unsere Marke tagtäglich erlebbar machen", teilte Sandra Mühlhause, Vorstand Personal McDonald’s Deutschland, mit.

In zunächst gut der Hälfte der deutschen Filialen können die Angestellten ab Ende August die neue Kleidung tragen. Insgesamt werden der Mitteilung zufolge mehr als 20 Kleidungsstücke und Accessoires angeboten, die Crew und Management frei kombinieren können. Die neuen Uniformen laufen unter dem Namen "MDress".

Von Polo-Shirt bis Jackett

Die Auswahl an Arbeitsbekleidung reicht nun vom typischen gelben McDonald's-Shirt über ein buntes Polohemd bis zu einem Jackett kombiniert mit weißem Stehkragen. "Wir sind stolz auf die Einzigartigkeit unserer McFamily. Deshalb werden wir den Kolleg:innen in den Restaurants durch die Vielfalt des neuen MDress auch die Möglichkeit geben, ihren individuellen Stil auch während der Arbeit zu finden und zu tragen", sagt Mühlhause. Dass die Personalchefin in dieser Mitteilung zudem gendert, zeigt beispielhaft, wie manche Unternehmen auf gesellschaftliche Entwicklungen reagieren.

Rückblick auf Arbeitskleidung aus 50 Jahren

Dazu startet McDonald's eine Social-Media-Kampagne, um die neuen Outfits zu präsentieren. In dem veröffentlichten Werbeclip zeigt sich der Hauptdarsteller und Influencer Lukas Rieger in verschiedenen Outfits die repräsentativ für die letzten 50 Jahre McDonald's-Geschichte stehen.

Die Entwürfe für die neue Uniform stammen den Angaben zufolge von der Designagentur Turner Duckworth aus San Francisco, die sie gemeinsam mit der Fastfood-Kette entwickelte. Verantwortlich für die Produktion sei Wilhelm Weishäupl. Die Münchner Firma für Berufsbekleidung arbeitet bereits seit 1971 mit dem Unternehmen zusammen und hat bisher schon neun andere Uniformen produziert.

(lfr)

Themen

Nach Supermärkten: Erster Discounter startet Lieferservice in Deutschland

Lieferdienste boomen – spätestens seit der Corona-Pandemie. Vor allem der Lieferservice für Lebensmittel wurde seit dem immer beliebter: Denn nicht selbst einkaufen gehen zu müssen, sondern Lebensmittel direkt nach Hause geliefert zu bekommen, war in einer Zeit, in der viele Leute Angst hatten, sich im Supermarkt anstecken zu können, schien eine gute Alternative zu sein. So hat auch Rewe-Konkurrent Edeka damit begonnen, seine Produkte nach Hause zu liefern. Und auch Lieferdienste wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel