Bild: HBO/Getty Images/Montage

"Game of Thrones" bekommt ein Prequel – und diese 10 Stars sind dabei

09.01.2019, 11:44

Während sich "Game of Thrones" allmählich dem Ende neigt, kommt unter Fans Nervosität auf: Wie soll es nach der finalen Schlacht um Westeros weitergehen?

Nicht verzagen, Kinder, denn natürlich hat HBO kein Interesse daran, sein finanzielles Flaggschiff sang- und klanglos untergehen zu lassen. Nein, "Game of Thrones" geht weiter – in Form einer bisher unbetitelten Vorgeschichte, die Tausende Jahre vor ihrer Mutterserie spielen soll.

Das bedeutet: Neue Schauspieler müssen her! Die ersten zehn davon stehen jetzt fest, und worum wollen wir wetten, dass du mindestens die Hälfte davon bereits kennst...?

Naomi Watts

Bild: Michael Loccisano/Getty Images

Naomi Watts' Casting für das Prequel ist schon seit längerer Zeit bekannt. Mit 50 Jahren ist sie die Älteste der bereits Gecasteten, dafür aber auch sicherlich die Bekannteste, die schon in vielen Hollywood-Filmen ("King Kong", "Birdman", "Ring") mitspielte.

Ihre (Haupt-)Rolle in der neuen "Game of Thrones"-Serie ist außerdem die einzige, zu der es schon eine Beschreibung gibt: Eine "charismatische Prominente, die ein dunkles Geheimnis verbirgt" ("Hollywood Reporter").

Toby Regbo

Bild: Jack Taylor/Getty Images

Wer auf historische Dramen steht, wird dieses Gesicht kennen: In der Serie "Reign" spielte Toby Regbo (27) den französischen Kronprinzen und späteren König Francis, in der Netflix-Serie "The Last Kingdom" mimte er den Æthelred, ebenfalls (Vize-)König. Und wer in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1" und "Phantastische Tierwesen – Grindelwalds Verbrechen" genau hingeschaut hat, wird ihn auf Fotos und in Flashbacks als jungen Dumbledore gesehen haben.

Zwar wissen wir von keinem dieser Schauspieler, welche Rolle sie im "Game of Thrones"-Prequel spielen werden, aber zumindest anhand von Toby Regbos bisherigen Seriencharakteren lässt sich eine königliche Rolle vermuten...

Naomi Ackie

Bild: John Phillips/Getty Images

Zugegeben: Naomi Ackie ist bisher nicht allzu vielen Leuten ein Begriff – das wird sich aber spätestens Ende diesen Jahres ändern, da die 27 Jahre alte britische Schauspielerin im letzten Teil der aktuellen "Star Wars"-Trilogie mitspielt, wobei wir auch da nicht wissen, in welcher Rolle. 

Georgie Henley

Bild: Stuart C. Wilson/Getty Images

Kommt sie dir vage bekannt vor? Das hat einen Grund – denn diese britische Schauspielerin wurde als Kind berühmt, war danach aber nicht mehr in großen Produktionen zu sehen.

Na, hat's geklickt? Georgie Henley spielte in "Die Chroniken von Narnia" die kleinste Schwester Lucy. Der letzte Teil der Reihe ist mittlerweile neun Jahre her, und als inzwischen 23-Jährige taucht Georgie Henley jetzt ins "GoT"-Universum ab.

Sheila Atim

Bild: John Phillips/Getty Images

Sheila Atim ist wohl noch nicht vielen ein Begriff – was daran liegt, dass sie bisher hauptsächlich in britischen Shakespeare-Verfilmungen zu sehen war, und das erst seit zwei, drei Jahren. Auf Twitter hat sie rund 3.000 Follower – warten wir mal ab, wie sich das verändert, sobald sie im "Game of Thrones"-Prequel zu sehen ist...

Jamie Campbell Bower

Bild: John Phillips/Getty Images

Auch dieser 30-jährige englische Herr war in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" und "Phantastische Tierwesen – Grindelwalds Verbrechen" zu sehen – als junger Grindelwald. In einer anderen Filmreihe hatte er eine größere Rolle: In den "Twilight"-Filmen mimte er den Volturi-Bruder Caius, und auch in "Sweeney Todd" spielte er mit. Wir vermuten daher mal, dass er auch im "GoT"-Prequel eine etwas dunklere Rolle bekommt...

Denise Gough

Bild: Jamie McCarthy/Getty Images

Denise Gough ist eine der (bisher) wenigen etwas älteren Darstellerinnen für das Prequel: 38 Jahre alt ist die Irin, die vor allem britische Theaterbesucher kennen dürften.

Ivanno Jeremiah

Bild: John Phillips/Getty Images

Auch Ivanno Jeremiah ist noch ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt: Bis auf Gastrollen in "Black Mirror" und "Doctor Who" hatte der Engländer bislang (zumindest hierzulande) noch keine großen Auftritte. 

Alex Sharp

Bild: Ben Gabbe/Getty Images

Der Engländer Alex Sharp ist erst 29 Jahre alt – und der jüngste Tony-Preisträger der Auszeichnung "Best Actor in a Play". Auch er kommt ursprünglich aus der Theaterbranche und war bereits am New Yorker Broadway erfolgreich – und langsam merken wir, dass sich HBO gern Theaterdarsteller ins Serien-Boot holt...

Josh Whitehouse

Bild: John Phillips/Getty Images

Diesen Mann kennt man vor allem, wenn man in letzter Zeit auf britischen Straßen unterwegs war – denn dort hängt er auf Werbeplakaten von Burberry und wirbt für dessen neues Parfum. Auch seine Besetzung im "GoT"-Prequel ist seit einigen Monaten bekannt – im Gegensatz zu Naomi Watts ist er allerdings, abgesehen von kleineren Rollen in britischen TV-Produktionen, ein eher unbekanntes Gesicht. Was sich jedoch mit einer Hauptrolle im Prequel ändern dürfte...

Und was können wir erwarten?

George R. R. Martin bei den Emmys 2018
George R. R. Martin bei den Emmys 2018
Bild: Rich Polk/Getty Images

"Game of Thrones"-Erschaffer und Autor der Buchreihe George R. R. Martin will bisher selbst nicht zu viel verraten, deutete aber bereits an, dass das Prequel in einer Ära spielen könnte, die als "The Long Night" ("Die lange Nacht") bekannt ist – was Martin selbst als potentiellen Serientitel nannte.

Und auch HBO konnte die Serien-Pläne natürlich nicht vollkommen unkommentiert lassen und veröffentlichte diesen kurzen Text zur Handlung: "Nur eines steht fest: Von den furchtbaren Geheimnissen der Geschichte von Westeros bis zum wahren Ursprung der Weißen Wanderer, von den Mysterien des Ostens zu den legendären Starks – es ist nicht die Geschichte, die wir zu kennen glauben."

Wir sind gespannt...

Und solange gucken wir uns einfach diesen Trailer zur 8. "GoT"-Staffel an:

Serien und Co

Alle Storys anzeigen

"The Blacklist"-Fans rechnen mit der Serie ab: "Ich bin fertig damit"

"The Blacklist" bleibt auch mit der achten Staffel eine große Herausforderung für seine Fans. Mittlerweile sind die Episoden in Deutschland bei Netflix verfügbar, alle Abonnenten müssen jedoch auf eine Enttäuschung gefasst sein, denn: Die wohl wichtigste Frage bleibt weiter ungeklärt. Noch immer nicht erfahren wir das Geheimnis um Reds wahre Identität. Achtung, ab hier folgen Spoiler!

Zwar scheint die Serie in Staffel acht auf die alles entscheidende Antwort hinzusteuern, doch am Ende geizen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel