Bild: twitter montage

Mmmh lecker! So gut sieht Kunst als Brotbelag aus

21.07.2018, 14:17

Leberwurst drauf und fertig? Nee, nee, nee. Wer was auf sich hält, dekoriert sein Toastbrot jetzt zu einem Kunstwerk um und postet es ins Internet. Ob Van Gogh, da Vinci oder Warhol – sie alle wurden bereits mit Gurken, Marmelade und Quark nachgestellt und einige der kulinarischen Gemälde sehen wirklich erstaunlich kunstvoll aus. 

Losgetreten hat den Trend Marie Sophie, die sich als Bloggerin "Fräulein Read On" eigentlich vor allem mit Wortspielereien beschäftigt. Am Mittwoch dekorierte sie aber zum ersten Mal ihr Brot mit Beeren, Käse und Tomate zu einem Modrian um und postete es unter dem #KunstGeschichteAlsBrotbelag auf Twitter. "Es war nur eine Alberei", sagt die Berlinerin.

Dass der Hashtag so gut aufgenommen und weit verbreitet wurde, erstaunt sie aber, sagt sie watson.de: "Ich bin sehr überrascht über die riesige Resonanz, aber ich glaube es zeigt, wie wichtig Kunst ist und wie sehr Kunst Menschen zusammenbringen kann." Einen Favoriten hat sie übrigens nicht: "Ich finde alle Kunstbrote wunderschön!"

Seit Tagen werkeln Menschen jetzt auf ihren Frühstücksbrettchen herum, um ihre Lieblingsgemälde nachzubauen. Wir haben die 13 schönsten Beispiele dafür rausgesucht, dass auch ein schnödes Brot als Leinwand dienen kann. 

Murks: So schön kann Kunst kaputt gemacht werden

1 / 7
So schön kann Kunst kaputt gemacht werden
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Themen

Tupac malte einst sich und seine Freundin. Beim Sex. Das Bild kannst du nun kaufen.

"Draw me like one of your french girls..." Na, wenn es im Falle von Rapper Tupac Shakur nur das gewesen wäre... Dem war aber nicht so. Denn: Als der Musiker im Jahr 1995 elf Monate im Knast verbrachte, da waren seine Gefühle etwas heftiger. 

Weil er seine Freundin Desiree Smith so vermisste, schrieb er ihr Liebesbriefe. Aber nicht einfach nur Briefe mit Worten. Nein. Er malte ganz viele Herzchen und sehr detailgetreue Fantasien. Jup. Er malte sie.

Die Beweise dafür kannst du nun über das …

Artikel lesen
Link zum Artikel