Leben

Musikgeschichte wiederholt sich – Hier werden BTS zu den Beatles

Die Jungs von BTS werden oft und gerne mit den Beatles verglichen. Nun haben sie bei der "Late Show" mit Stephen Colbert einen Auftritt hingelegt, der den Vergleich auf das nächste Level hebt!

Band und Showmacher gestalteten das Ed-Sullivan-Theater in New York so, wie es beim TV-Debüt der Beatles im Jahr 1964 aussah – und auch die Mitglieder von BTS sahen aus, wie die "Fab Four" damals.

Musikgeschichte wiederholt sich:

Colbert kündigte BTS mit Folgenden Worten an:

"Sie haben vielleicht gehört, dass es einen neuen weltweiten musikalischen Wahnsinn gibt. Diese Jungs sind wirklich ein Ding. Sie heißen BTS und die Leute sind so aufgeregt, dass man das Phänomen nur BTS-Mania nennen kann."

Und weiter:

"Diese Jungs kommen von der anderen Seite des Teiches. Dem Großen. Dem mit Hawaii in der Mitte. Sie sind wirklich eine tolle Gruppe von jungen Leuten, man könnte sie sogar die 'Fab Seven' nennen. Das klingt schön."

Um den Nostalgie-Faktor zusätzlich zu erhöhen, kleidete sich Colbert genau so wie einst Ed Sullivan bei den Beatles.

Zum Vergleich: Der Auftritt der Beatles:

abspielen

Video: YouTube/TheBeatlesVEVO

Die Idee für den Auftritt entstand aufgrund des Venues und der häufigen Vergleiche von BTS mit den Beatles. Alleine in diesem Jahr hatte BTS drei Nr. 1-Alben in elf Monaten – eine Leistung, die seit der Veröffentlichung der Anthologien 1, 2 und 3 von den Beatles im Jahr 1995 kein Star mehr erreicht hat.

(hd)

Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten

Gebt euch mehr Mühe beim Küssen

Über 83 Millionen Views: Song aus Südafrika löst weltweiten Tanztrend aus

Italienische Marinesoldaten tanzen dazu. Ärzte und Krankenschwestern wiegen sich im Takt. Sportler und selbst Mönche vorm Vatikan schwingen das Tanzbein: Der eingängige Song "Jersualema" der Südafrikaner DJ Master KG und Nomcebo Zikode entwickelt sich global zu einem Hit, der in Deutschland und Indien, Frankreich, Chile, Italien und China die Massen bewegt.

Weltweit tanzen Menschen mit den gleichen Bewegungen in Hinterhöfen, Quarantäne-Unterkünften, Kirchen, Krankenhäusern und auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel