Fussball, Herren, Saison 2021/2022, Champions League Achtelfinale, Rückspiel, FC Bayern München - RB Salzburg 7:1, Torwart Manuel Neuer Bayern München, Torwarttrainer Toni Tapalovic Bayern München, Ju ...
Manuel Neuer (r.) und Torwarttrainer Toni Tapalović kamen gemeinsam zum FC Bayern.Bild: www.imago-images.de / imago images
Bundesliga

Trennung von Tapalović – Timo Hildebrand über FC Bayern: "Unterschätzt vielleicht Beziehung zu Neuer"

24.01.2023, 12:1824.01.2023, 13:49

Es kam wie ein Paukenschlag, als am späten Montagabend der FC Bayern die Trennung von Torwart-Trainer Toni Tapalović bekannt gab. Der Trainer, den Manuel Neuer 2011 aus Schalke nach München mitgebracht hatte und der den heute 36-Jährigen zu Bestleistungen anspornte, muss urplötzlich gehen.

"Jeder, nicht nur in München, weiß, dass all diese Erfolge ohne dich niemals möglich gewesen wären", schreibt Manuel Neuer an Tapalović gerichtet auf Instagram über die 11,5 gemeinsamen Jahre in München. Neuer bezeichnet seinen nun Ex-Trainer als "Pionier des modernen Torwartspiels". Gemeinsam hätten sie eine Ära geprägt. Jetzt ist sie vorbei.

Die watson-App für dein Smartphone
Du liest gerne watson? Hole dir jetzt unsere News-App aufs Smartphone – natürlich kostenlos! Hier geht's direkt zur Apple-App und hier zur App im Playstore. Was dich in unserer App erwartet, kannst du hier nachlesen. Und wenn du noch mehr willst, werde jetzt Follower:in auf Instagram.

Diese Nachricht verdeutlicht, wie eng Neuer und Tapalović zusammengearbeitet haben. Sogar Urlaub haben sie gemeinsam gemacht. Das gute Verhältnis soll Tapalović aber wohl vorrangig zu Neuer gehabt haben. Mit Trainer Julian Nagelsmann soll es Spannungen gegeben haben, genauso wie mit dem nach Monaco ausgeliehen Alexander Nübel – deshalb ist Tapalović weg und Neuer wird sich auf einen neuen Torwart-Trainer einstellen müssen.

Dabei war gerade die Beziehung der beiden einzigartig. Ein Zitat von Tapalović legt das nahe. Der 42-Jährige sagte mal zu seiner Philosophie in München: "Ich versuche, genau dieses Vertrauen, das ich zu Manu habe, auch bei den anderen Torhütern aufzubauen. Es muss auch irgendwie eine Freundschaft sein." Im Fall von Nübel hat es Tapalović aber wohl nicht geschafft, eine besondere Beziehung herzustellen.

VfB Stuttgart - Hannover 96 Deutschland, Stuttgart, 26.07.2019, Fussball, 2. Bundesliga, Saison 2019/2020, 1. Spieltag, VfB Stuttgart - Hannover 96: Timo Hildebrand, DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY U ...
Timo Hildebrand spielte siebenmal für die deutsche Nationalmannschaft, lief unter anderem für Stuttgart, Schalke und Frankfurt auf.Bild: www.imago-images.de / imago images

Dass ein gutes Verhältnis zwischen Torwarttrainer und seinem Schützling wichtig ist, bestätigt auch Timo Hildebrand gegenüber watson. Der ehemalige Nationaltorhüter spricht davon, dass eine gute Beziehung "elementar" sei: "Ohne meinen Torwarttrainer in Stuttgart wäre ich nie zu dem gereift, der ich in Stuttgart geworden bin."

Hildebrand wurde mit dem VfB in der Saison 2006/2007 Deutscher Meister und absolvierte sieben Länderspiele für Deutschland.

Torwarttrainer als besonderer Förderer

Sowohl Torwart- als auch Cheftrainer sind für die Spieler im Team verantwortlich. Allerdings unterscheidet sich der Torwarttrainer vom Chef in einem wichtigen Punkt: Er hat meist nur die drei Torhüter zu betreuen, muss sich nicht auf den Kader mit über 20 Spielern konzentrieren. "Dadurch kann er die Torhüter super individuell betreuen, fördern, auf die Bedürfnisse eingehen und zusammen torwartspezifische Dinge erarbeiten", erklärt Hildebrand.

Gleichzeitig führt der heute 43-Jährige an, dass ein Torwarttrainer auch Einfluss auf die Leistung des Torwarts nehmen könne. Hildebrand untermauert diese Aussage mit einem Beispiel aus seiner Karriere: "Mein Torwarttrainer in Stuttgart, Eberhard Trautner, war unter Giovanni Trapattoni nur noch für die zweite Mannschaft zuständig. Trapattoni hat seinen eigenen Torwarttrainer mitgebracht, der voll auf die italienische Schule setzte. Das ist ganz anders. Ich kam damit nicht zurecht."

"Vielleicht unterschätzt der FC Bayern die Beziehung zwischen Tapalović und Neuer."
Timo Hildebrand über die Entlassung von Tapalović beim FC Bayern

In der Folge litt seine Leistung darunter, die Zuschauer hätten bemängelt, dass er nicht performen würde. Allerdings wusste von außen niemand, dass er nicht die gleiche Philosophie wie sein Torwarttrainer vertrat.

Dieses Beispiel zeigt: Die neue Wahl des Torwarttrainers in München sollte gut überlegt sein, falls Neuer auch nach seiner Verletzung wieder in Höchstform kommen soll. Dazu gehört ein gutes Training, das auf die Bedürfnisse des Schlussmanns abgestimmt ist. "Wenn du gut trainierst, hast du die Möglichkeit auch besser zu spielen. Wenn du schlecht trainierst, ist das nicht der Fall. Deswegen ist es sehr wichtig, dass der Torwarttrainer gemeinsam mit dem Torhüter arbeitet und nicht gegeneinander", stellt Hildebrand klar.

Er warnt außerdem den deutschen Rekordmeister: "Vielleicht unterschätzt der FC Bayern die Beziehung zwischen Tapalović und Neuer."

Ein Paradebeispiel einer guten Beziehung zwischen Torwarttrainer und Torhüter hat Hildebrand in der Nationalmannschaft erlebt. 2004 stand Oliver Kahn bei der Europameisterschaft als Nummer eins im Tor, arbeitete sowohl im DFB-Team als auch beim FC Bayern mit Sepp Maier zusammen.

Hildebrand vergleicht das Duo Kahn/Maier mit Neuer/Tapalović: "Ich durfte bei der EM 2004 das Training von ihnen mitmachen. Die waren ein eingespieltes Team. Jeder Torhüter und jeder Torwart-Trainer hat seine eigene Philosophie – da muss sich erst eine Kombination finden, die gut passt."

Fußball, UEFA Youth League, year40929, FC Bayern München - Dynamo Kiev. Im Bild Torwarttrainer des FC Bayern München U19 Tom STARKE Aufwärmen. München FC Bayern Campus Bayern Deutschland *** Football, ...
Tom Starke ist aktuell Torwartkoordinator im Bayern-NLZ. Tim Hildebrand könnte ihn sich als Tapalović-Nachfolger vorstellen.Bild: www.imago-images.de / imago images

Ob das der FC Bayern nun wieder schafft, ist noch offen. Auch Hildebrand ist "gespannt, wer da nachrückt. Ob Tom Starke übernimmt oder sogar ein ganz anderer Torwarttrainer." Beim Spiel gegen Köln am Dienstagabend wird Starke interimsmäßig den Job von Tapalović übernehmen.

Ganz sicher ist sich Hildebrand allerdings, was die Qualitäten von Manuel Neuer auch nach seiner Unterschenkel-Verletzung angehen. Vom aktuellen Nationaltorhüter wird erwartet, dass er in der neuen Saison wieder im Tor stehen kann. Hildebrand ist sich sicher: "Ich traue ihm zu, dass er nochmal sein Weltklasse-Niveau erreicht. Er war schon öfter länger verletzt. Deshalb wird er auch im fortgeschrittenen Alter an dieses Level kommen, weil er ein Ausnahme-Athlet ist."

FC Bayern: Neuer-Kritik erreicht neue Stufe – Lothar Matthäus sieht schwarz

Der verletzte Bayern-Torwart Manuel Neuer steht wegen der öffentlichen Kritik gegen seinen Klub weiter im Kreuzfeuer. Nachdem Oliver Kahn den 36-Jährigen abwatschte, wird nun klar: Die Aussagen Neuers in zwei Interviews belasten die Beziehung zwischen dem Torwart und dem FC Bayern massiv.

Zur Story