Jerome Boateng of FC Bayern Munchen reacts during the Champions League round of 16 football match between SS Lazio and Bayern Munchen at stadio Olimpico in Rome Italy, February, 23th, 2021. Photo Andrea Staccioli / Insidefoto andreaxstaccioli

Jerome Boateng wird bald Abschied beim FC Bayern nehmen. Bild: www.imago-images.de / Andrea Staccioli

Boateng muss FC Bayern im Sommer definitiv verlassen

Abwehr-Routinier Jérôme Boateng muss den FC Bayern München nach "Kicker"-Informationen (Montag) nach zehn erfolgreichen Jahren im Sommer verlassen. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit dem 32 Jahre alten Innenverteidiger werde nicht verlängert, berichtet das Fachmagazin. Diese definitive Entscheidung habe der Aufsichtsrat der FC Bayern München AG kürzlich getroffen. Dass der Vertrag mit dem früheren Nationalspieler nicht verlängert wird, sei auch dem Berater Boatengs bereits mitgeteilt worden.

Boateng war im Sommer 2011 von Manchester City an die Isar gewechselt. Der Abwehrstratege gehörte dann zehn Jahre zur erfolgreichsten Bayern-Mannschaft - 2013 und 2020 holte er das Triple. Seit 2013 eroberte er mit dem Starensemble die Titel in Serie und stand 2014 im WM-Finale gegen Argentinien (1:0). Bundestrainer Joachim Löw musterte ihn im März 2019 ebenso wie die Rio-Weltmeister Thomas Müller und Mats Hummels aus der Nationalmannschaft aus. Boateng selbst hat sich bisher noch nicht zu seiner Zukunft geäußert.

(pas/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

"Salihamidzic und Kahn werden keine Ära prägen": Bayern-Kenner ordnet den Abgang von Rummenigge ein

Der personelle Umbruch beim FC Bayern geht weiter. Nachdem Trainer Hansi Flick den Weggang im Sommer angekündigt hat, folgten ihm Hermann Gerland und Miroslav Klose. Nun gibt es auch eine Veränderung in der Führungsebene. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge wird nach über 30 Jahren im Management des Rekordmeisters sein Amt niederlegen. Damit übergibt er seinen Posten ein halbes Jahr früher als geplant an Oliver Kahn.

Zum Abschied versuchte es Karl-Heinz Rummenigge mal mit bayerisch. "Mia bleim …

Artikel lesen
Link zum Artikel