Jubel ueber das Tor zum 1:0 bei den Gladbachern. Dabei Kouadio Kone Borussia Moenchengladbach, 17, Ramy Bensebaini Borussia Moenchengladbach, 25, Ko Itakura Borussia Moenchengladbach, 03, Marcus Thura ...
Die Gladbach-Profis bejubeln den Treffer zum 1:0 gegen Hertha BSC am 3. Spieltag der Bundesliga.Bild: www.imago-images.de / imago images
Bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Ex-Boss Eberl will ausgerechnet Gladbach-Profi nach Leipzig holen

12.01.2023, 09:38

Unter der Leitung von Max Eberl wurde Borussia Mönchengladbach zu einer Mannschaft, die selbst Spitzenteams schlagen kann. Nach über einem Jahrzehnt seiner Führung haben sich die 1Fohlen wieder in der oberen Tabellenhälfte etabliert, spielen sogar regelmäßig um die Europapokalplätze mit.

Umso enttäuschter waren die Gladbach-Fans als sich ihr Geschäftsführer im Januar 2022 aus gesundheitlichen Gründen zurückzog, und umso erzürnter als er kaum ein Jahr später denselben Posten beim Investoren-Klub RB Leipzig übernahm.

Aktuell stellt Eberl für Leipzig den Rückrunden-Kader zusammen. Wie "Sport Bild" berichtet, soll er dabei auch einen Profi im Blick haben, den er selbst vor zwei Jahren für Borussia von Toulouse verpflichtete. Anschließend wurde er noch für ein halbes Jahr bis Sommer 2021 an seinen französischen Heimatverein ausgeliehen.

Großer Umbruch im Sommer: Manu Koné soll Konrad Laimer beerben

Demnach beschäftigt sich Eberl derzeit mit einer Verpflichtung von Gladbachs Manu Koné. Der 21-Jährige könnte in Leipzigs Mittelfeld Konrad Laimer beerben, der im Sommer wohl ablösefrei zu Bayern München wechseln wird. Dass Eberl schon im Winter einen Vorstoß wagt, den Franzosen zu verpflichten, will "Sport Bild" nicht ausschließen.

08.11.2022, Bochum, Germany, Vonovia Ruhrstadion, VfL Bochum vs Borussia Moenchengladbach - 1. Bundesliga, Kouadio Manu Kone Borussia Moenchengladbach in Aktion, am Ball, Einzelaktion Foto Ralf Treese ...
Manu Koné unterschrieb im Januar 2021 bei Gladbach.Bild: www.imago-images.de / Treese

Immerhin steht im Sommer ein großer Umbruch bei RB bevor: Neben Laimer wird auch Christopher Nkunku den Verein verlassen. Defensiv-Shootingstar Joško Gvardiol sowie Dani Olmo könnten ebenfalls gehen. Eberl könnte das Sommer-Transferfenster wesentlich entspannter angehen, wenn er schon einen Ersatz für Mittelfeld-Motor Laimer parat hätte.

ARCHIV - 08.05.2022, Sachsen, Leipzig: Der Österreicher Konrad Laimer - hier in einer Bundesligapartie gegen den FC Augsburg - war bei seinem Comeback ein Aktivposten im Team von RB Leipzig im Test ge ...
Der Vertrag von Konrad Laimer bei RB Leipzig läuft im Sommer aus. Dann wird er wohl ablösefrei zu Bayern wechseln.Bild: dpa / Jan Woitas

Auch Bayern, PSG und Liverpool interessiert: Koné diesmal deutlich teurer

Allerdings dürfte ein Koné-Transfer für Rasenballsport teuer werden: Der 21-Jährige hat in Gladbach noch Vertrag bis 2025 und einen Marktwert von rund 25 Millionen Euro. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren – als der damalige Gladbach-Boss Eberl Koné vom FC Toulouse loseiste – hat er nur neun Millionen Euro gekostet.

In den letzten eineinhalb Jahren hat sich der Franzose in Gladbach dann zum Leistungsträger gemausert, in der Hinrunde fehlte er nur gegen Union gelbgesperrt. Im Sommer 2022 durfte er daher erstmals für die französische U21-Auswahl auflaufen.

Dementsprechend hätte Leipzig im Werben um Koné auch reichlich namhafte und zahlungskräftige Konkurrenz. Neben PSG, Liverpool und Newcastle United, soll auch der FC Bayern den Mittelfeldspieler auf dem Zettel haben.

Auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp haben Konés Leistungen wohl beeindruckt.
Auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp haben Konés Leistungen wohl beeindruckt.Bild: Press Association / Peter Powell

Einziger Vorteil für Leipzig: Da Rasenballsport sich im Vorfeld der Rückrunde gut aufgestellt sieht, sind nicht viele Transfers geplant. Eberl kann also seine Transfer-Aktivitäten auf Koné konzentrieren.

Themen
VfB Stuttgart im Abstiegskampf: Wie Trainer Labbadia die Schwaben umkrempelt

Als Bruno Labbadia Mitte Dezember bei seiner Antrittspressekonferenz beim VfB Stuttgart anfing zu reden, tat er das mit einem Lächeln und guter Laune. Er wünschte ein "schönes Hallo auch an viele, alte und bekannte Gesichter".

Zur Story