Sport
Bundesliga

Eintracht Frankfurt: SGE-Coach Dino Toppmöller nach Stuttgart-Desaster angezählt

ARCHIV - 02.03.2024, Baden-Württemberg, Heidenheim: Fußball: Bundesliga, 1. FC Heidenheim - Eintracht Frankfurt, 24. Spieltag, Voith-Arena. Frankfurts Trainer Dino Toppmöller reagiert im Spiel. Der Co ...
SGE-Trainer Dino Toppmöller muss nach der Pleite in Stuttgart Kritik einstecken. Bild: dpa / Tom Weller
Bundesliga

Frankfurt-Trainer Toppmöller angezählt: Taktikexperte wird deutlich

14.04.2024, 15:47
Mehr «Sport»

Mit einem Wort fasst Sky-Experte Lothar Matthäus die erste Halbzeit von Eintracht Frankfurt zusammen: "unterirdisch". 0:3 ging das Team von Dino Toppmöller beim VfB Stuttgart unter. "Alle drei Tore hätten mit Kleinigkeiten vermieden werden können", meinte Matthäus. "Ein bisschen mehr mitdenken, ein bisschen aggressiver gegen den Ball arbeiten. Das hat Stuttgart gemacht, Frankfurt nicht."

Der SGE bröckeln allmählich die Punkte weg, der Abstand auf Verfolger FC Augsburg ist auf drei Zähler geschrumpft. Bereits am kommenden Freitag können die Augsburger im direkten Duell vorbeiziehen. Eintracht Frankfurt droht den sechsten Platz und das europäische Geschäft zu verspielen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

"Wir haben die erste Hälfte verschlafen", sagte Trainer Dino Toppmöller selbst zu der Leistung seiner Mannschaft, was kaum als stichhaltige Analyse durchgehen dürfte. Deutlicher wurde Kevin Trapp: "Wenn wir angreifen und pressen, müssen wir im Vollsprint attackieren. Aber wir bleiben immer einen Schritt vorher stehen. So konnte Stuttgart herausspielen und wir mussten hinterherlaufen."

Woche für Woche mehr sich die Kritik am Frankfurter Übungsleiter, es mangelt an Entwicklung, Leidenschaft und Spielidee. Sollte Frankfurt tatsächlich den sechsten Platz verpassen, dürfte eine Zusammenarbeit über die Saison hinaus unwahrscheinlich sein.

VfB Stuttgart hat Eintracht Frankfurt die Grenzen aufgezeigt

Gegen Stuttgart wurde nun abermals deutlich, was die vielen Fehlerherde der SGE sind. Für Taktik-Experte Benny Grund ist das klar mit dem Trainer verknüpft. Die defensive Ausrichtung der Frankfurter bezeichnete Grund auf X als "sehr unverständlich", die avisierte Mannverteidigung sei "vogelwild".

Darüber hinaus könne er "nicht nachvollziehen", wieso Toppmöller die sehr offensiven Außenverteidiger Aurélio Buta und Niels Nkounkou in der Art und Weise gegen Chris Führich und Jamie Leweling hat auflaufen lassen. "Undav kann fast immer ohne Gegnerdruck aufdrehen, weil Pacho so hoch durchdecken muss."

Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass Toppmöller gegen Stuttgart auf etliche Stammspieler verzichten musste: Sebastian Rode, Saša Kalajdžić, Ellyes Skhiri, Tuta und Éric Junior Dina Ebimbe und Mario Götze fielen alle verletzt beziehungsweise gesperrt aus.

Grund zufolge sei auch die ungenügende Kaderplanung von Sportvorstand Markus Krösche zum Teil Schuld an der Misere: "Für mich sitzt Krösche da auch mit im Boot, der mir oft viel zu gut wegkommt. Der Kader ist auf einzelnen Positionen viel zu dünn."

Kritik an Frankfurt-Trainer Dino Toppmöller mehrt sich

"Von Übergangsjahr bis Verletzungssorgen: Für einen fußballerisch so hilflosen Auftritt wie den von Frankfurt in Stuttgart gibt es kein Alibi", analysiert auch Taktik-Fachmann Niklas Levinsohn auf X. "Je früher auf Führungsebene erkannt wird, dass da nicht der deutsche Arteta an der Seitenlinie steht, desto besser."

FC Bayern: Verletzungsschock im Training – verpasst FCB-Star die EM?

Der FC Bayern will die seit Samstag beendete Saison so schnell wie möglich vergessen. Erstmals seit 2012 hat der deutsche Rekordmeister keinen Titel geholt, wurde in der Liga sogar am Ende nur Dritter. Thomas Müller hatte nach der Pleite im letzten Saisonspiel in Hoffenheim (2:4) die Parole herausgegeben, die Saison schnell abzuhaken und sich in die neue stürzen zu wollen.

Zur Story