17.01.2023, USA, Tampa: American Football: Profiliga NFL, Play-off-Runde, Viertelfinal-Qualifikation, Tampa Bay Buccaneers - Dallas Cowboys. Tampa Bay Buccaneers-Quarterback Tom Brady verlässt das Spi ...
Tom Brady könnte am Montagabend zum letzten Mal das Feld. Bild: AP / John Raoux
NFL

NFL: Ex-Kollege Vollmer schätzt Brady-Zukunft nach Play-off-Aus ein

17.01.2023, 16:0117.01.2023, 16:11

Über seine Zukunft wollte Tom Brady noch kein Wort verlieren. Die Gegenwart war für den 45-jährigen Footballstar noch schmerzhaft genug. Mit 14:31 scheiterten er und seine Tampa Bay Buccaneers deutlich in der ersten Runde der NFL-Play-offs an den Dallas Cowboys.

Nach einer wechselhaften Saison, die die Buccs mit einer Bilanz von acht Siegen und neun Niederlagen beendeten, war das Spiel gegen Dallas in der Nacht von Montag auf Dienstag deutscher Zeit bezeichnend für die Spielzeit.

"Das war typisch dafür, wie wir das ganze Jahr gespielt haben. Nicht sehr effektiv im Passspiel, nicht gut im Laufspiel. Es ist schwer, ein gutes Team zu sein, wenn du so spielst", kritisierte Brady.

Durch das frühe Aus beginnen nun auch wieder die Spekulationen um seine Zukunft. Denn sein Vertrag in Florida läuft mit dem Ende der Saison aus.

Die große Frage lautet nun: tritt der siebenfache Super-Bowl-Sieger erneut zurück, hängt er noch ein weiteres Jahr in Tampa dran oder wechselte er tatsächlich nochmal das Team?

NFL: Tom Brady mit vielsagenden Abschiedsworten

"Ich gehe nach Hause und versuche, heute Nacht so gut wie möglich zu schlafen", sagte Brady bei der Pressekonferenz nach dem Spiel auf die Frage nach seiner Zukunft.

"Viel Konzentration lag auf diesem Spiel. Es geht um einen Tag nach dem anderen, wirklich." Es fühle sich einfach an wie das Ende der Saison. Bradys 23. Spielzeit in der NFL könnte auch seine Letzte gewesen sein.

"Wir wissen es alle nicht, aber ich kann es mir ehrlicherweise nicht vorstellen, dass er aufhört. Jeder Spieler muss nach einer Niederlage in den Playoffs eine Auszeit nehmen, weil du während der Saison dafür keine Zeit hast. Nach einer Niederlage ist die emotionale Lage so, dass man erst alles hinschmeißen möchte. Danach rafft man sich aber relativ schnell zusammen. Ich gehe davon aus, dass er durch diese Free Agency durchgehen wird und auch ein neues Team haben wird", sagt Sebastian Vollmer im Gespräch mit watson. Der 38-Jährige spielte von 2009 bis 2016 gemeinsam mit Tom Brady bei den New England Patriots und gewann mit ihm zweimal den Super Bowl.

DEC 13 2015: New England Patriots tackle Sebastian Vollmer (76) leaves the field following the Patriots 27-6 win over the Houston Texans from NRG Stadium in Houston, TX. Credit image: NFL American Foo ...
Sebastian Vollmer während seiner aktiven Karriere bei New England.Bild: imago sportfotodienst / imago sportfotodienst

Noch vor der aktuellen Saison verkündete Brady seinen Rücktritt in den sozialen Medien. Nur um 40 Tage später zurückzurudern und doch wieder für die Buccs auf dem Feld zu stehen.

An ein ähnliches Hin-und-Her glaubt Vollmer aber diesmal nicht. "Das Team würde bei einem Rückzieher von Tom Brady Probleme haben, wenn sie mit ihm rechnen und dafür andere Spieler nicht holen. Das würde er dem Team nicht antun. Wenn er sagt, er ist im Team, dann zieht er das auch durch."

US-Medien spekulieren seit Wochen über Wechsel

Zudem gibt es in verschiedenen US-Medien seit Wochen die Gerüchte, dass sich Brady nochmal einem ganz anderen Team anschließen könnte.

Darunter sollen die Las Vegas Raiders mit dem Stuttgarter Jakob Johnson sein. Beide kennen sich aus gemeinsamen Tagen bei den New England Patriots und mit Cheftrainer Josh McDaniels war zu seiner Zeit in New England wichtigster Ansprechpartner für Brady.

Aber auch die San Fransisco 49er, die nun am kommenden Wochenende auf die Dallas Cowboys treffen, sollen als Interessent gelten.

"Wenn ich mich in seine Lage versetzen würde: Ohne Tom Brady wären die Bucs nie in die Playoffs gekommen. Sie können ihn nicht beschützen. Die Defense ist mal richtig gut, mal nicht – es ist frustrierend. Er weiß, dass er nicht mehr viel Zeit hat. Am Ende ist es der Traum, mit einem Super Bowl in Rente zu gehen. Ich glaube nicht, dass er da in Tampa Bay so hohe Chancen sieht, deshalb wird er sich ein anderes Team suchen", sagt Vollmer.

Brady wird nach Karriereende TV-Experte bei Fox

Sollte der Football-Superstar endgültig seinen Abschied verkünden, wird er dem Sport jedoch nicht den Rücken kehren. Bereits im Mai vergangenen Jahres kündigte der TV-Sender Fox an, dass Brady nach seiner Karriere die Spiele als Experte analysieren wird.

Nach Informationen der "New York Post" soll der Vertrag eine Laufzeit von zehn Jahren haben und Brady 355 Millionen Euro einbringen.

Themen
FC Bayern: Nach Unentschieden gegen Köln – Kimmich übt harte Kritik an Mitspielern

Der FC Bayern hat sich den Start ins Jahr 2023 sicherlich anders vorgestellt. Nach dem 1:1 am vergangenen Freitag gegen Leipzig folgte auch am Dienstag gegen Köln nur eine Unentschieden (1:1). Gewinnt Frankfurt am Mittwoch gegen Freiburg, könnten die Hessen am kommenden Samstag im Top-Spiel sogar mit den Bayern gleichziehen.

Zur Story