Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Eintracht Frankfurt fans serenade their team despite defeat during the UEFA Europa League semi-final match between Chelsea and Eintracht Frankfurt at Stamford Bridge, London, England on 9 May 2019. PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xCarltonxMyriex PMI-2818-0034

Trotz des bitteren Aus: Die Fans feiern ihr Team nach Abpfiff. Bild: www.imago-images.de

7 Momente von gestern beweisen, dass die Eintracht die geilsten Fans Deutschlands hat

Es gab früher mal so eine Regel: "International musst du zu den deutschen Vereinen halten." Besonders bei Champions-League-Spielen des FC Bayern weigerten sich viele Fans anderer Vereine jedoch diese Regel zu befolgen. Am Donnerstagabend brauchte es keine Aufforderung, gefühlt drückte ganz Deutschland Eintracht Frankfurt die Daumen.

Die Sympathien halfen der Eintracht im Kampf ums Finale am Ende aber nicht viel: Nach dem 1:1 im Hinspiel verlor die SGE beim FC Chelsea das Rückspiel im Elfmeterschießen mit 4:3. Auch wenn sie sich davon wenig kaufen können: Die Herzen hatten die bei der Startruppe aus London mutig aufspielenden Frankfurter spätestens jetzt erobert.

Die Eintracht hatte die Sympathien aber nicht nur wegen der unermüdlichen Offensivläufe von Rebic, Jovic, Kostic und Co. oder der aufopferungsvollen Abwehrarbeit von Oldie Hasebe oder dem Maurer Hinteregger sicher.

Am meisten imponierte uns mal wieder die Leistung der tausenden Helfer neben dem Platz, die der Eintracht in jedem Spiel zur einer "12 gegen 11"-Überzahl verhalfen. Kranke Choreos, über Zehntausende Auswärtsfahrer und und und.

7 gestrige Momente offenbaren, dass die Fans der Eintracht in dieser Saison die besten in ganz Deutschland waren.

Der Präsident hängt mit den Fans ab

Stell dir Uli Hoeneß vor, wie er mit Tausenden Bayern-Fans unterm Eifelturm gemütlich ein Bierchen zischt....oder wie Aki Watzke mit hüpfenden Dortmundern lautstark durch die Altstadt von Madrid zieht. Ja genau, hört sich ziemlich abwegig an.

27.05.2017, xfux, Fussball DFB Pokal Finale, Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt, Fantreff der Eintracht Frankfurt Fans am Alexanderplatz, emspor v.l. Praesident Peter Fischer (Eintracht Frankfurt) mit Fans Eintracht Frankfurt, Stimmung, Schals, Berlin

27 05 2017 xfux Football DFB Cup Final Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt Fantreff the Eintracht Frankfurt supporters at Alexanderplatz emspor v l President Peter Fischer Eintracht Frankfurt with supporters Eintracht Frankfurt Mood Scarves Berlin

Peter Fischer gönnte sich vor dem DFB-Pokalfinale gegen Dortmund erstmal 'ne Dose Bier. Bild: imago sportfotodienst

Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer ist für so einen Spaß immer zu haben. Er speist vor den Spielen nicht mit anderen Funktionären, sondern gönnt sich inmitten Tausender SGE-Anhänger auch mal ein Dosenbier. Spricht für die Fans, wenn sogar der Boss mit ihnen hängen will, oder?

So auch in London:

Auch wegen dieser Nähe zu den Fans ist er sich manchmal nicht zu schade, um die eigenen Anhänger mit schönen Fan-Parolen anzufeuern. Weitermachen!

Die Frankfurt-Fans haben Humor

Die obligatorische Sightseeing-Tour gehört zu jedem Auswärtsspiel im Europacup. Natürlich auch für die Frankfurter in London. Und einige von ihnen wollten unbedingt Archie besuchen. Moment. Archie? Ja, Archie.

Archie Harrison Mountbatten-Windsor, das Royal-Baby, kam diese Woche auf die Welt und ist schon jetzt eine Touristen-Attraktion. Dumm nur, dass der Kleine natürlich nicht vor dem Buckingham Palace sitzt und mit Kreide auf den Boden malt. Zumindest noch nicht. Die Frankfurter Anhänger wollten ihn trotzdem sehen und bewiesen Humor, wie man ihn nur von Fußballfans kennt: "Wir wollen das Baby sehen", skandierten die anwesenden Fans.

Die Frankfurt-Fans waren friedlich

Wenn man über Fußball-Fans spricht, muss man leider auch über Gewalt sprechen. Nicht etwa, weil der Fußball durchzogen ist von Gewalt, vielmehr, weil die Fälle von Gewalt, die es gibt, gerne zu Staatsaffären aufgebauscht werden.

09.05.2019, xfux, Fussball UEFA Europa League, Eintracht Frankfurt Fans in London am Leicester Square, emspor, v.l. Fans Eintracht Frankfurt, Stimmung, Schals, Fahne, Stimmung, Fan, Gruppe, Fangruppe London *** 09 05 2019 xfux football UEFA Europa League Eintracht Frankfurt fans in London at Leicester Square emspor v l fans Eintracht Frankfurt atmosphere scarf flag atmosphere fan group fan group fan group London

Die Frankfurter Fans vor dem Spiel am Leicester Square. Bild: www.imago-images.de

Auch die Frankfurter Fans sind keine Unschuldslämmer. Weniger wegen Gewalt, mehr wegen des Zündens von Pyrotechnik. Vor allem das hatten der Eintracht diese Saison international eine Strafe von 80.000 Euro und einen Zuschauerausschluss auf Bewährung eingehandelt.

Kurz ging beim Club die Angst um, dass man die eigene Kulisse verliert: "Wenn wir in den kommenden Wochen und der näheren Zukunft wieder Fußballfeste auf europäischem Boden mit all unserer Reiselust, Begeisterung und Kreativität feiern wollen, dürfen wir uns nichts mehr erlauben", sagte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann Anfang des Jahres.

Die Fans kamen dem nach und verbreiteten lediglich als lautstarker 12. Mann mit Gesängen und Choreos Angst und Schrecken.

Die Frankfurt-Fans sind einfach nur laut

Sport Bilder des Tages Football - 2018 / 2019 UEFA Europa League - Semi-Final, Second Leg: Chelsea (1) vs. Eintracht Frankfurt (1) Eintracht Frankfurt fans before the game, at Stamford Bridge. COLORSPORT/ASHLEY WESTERN PUBLICATIONxNOTxINxUK

Die Choreo vor dem Spiel kam nicht an die im Hinspiel ran, sah aber trotzdem gut aus. Bild: www.imago-images.de

Obwohl die Gegebenheiten beim FC Chelsea ganz anders waren, als in den Spielen zuvor, sorgten die Eintracht-Fans wieder für ein lautstarkes Feuerwerk. Vor dem Spiel, über 120 Minuten während der Partie und auch danach, machten die etwa 2.300 mitgereisten Fans die Partie an der Stamford Bridge zu einem Heimspiel.

Vor dem Spiel:

Das hörten sogar die TV-Zuschauer.

Die Frankfurt-Fans verlieren wie Gewinner

Es heißt bekanntlich: Wahre Größe zeigst du darin, wie du mit Niederlagen umzugehen imstande bist. Und die Frankfurter Fans zeigten Größe: Während die Chelsea-Fans schon auf dem Weg nach hause waren, feierten die SGE-Anhänger ihre Mannschaft im Stadion.

Und lieferten eine Packung Gänsehaut mit:

Das war nach dem Spiel:

Die Frankfurt-Fans haben Herz

Nach dem Spiel zeigten die Fans, dass sie trotz der bitteren Niederlage nach all ihren Schäfchen schauen. Dass sie eine Einheit sind. Vor allem der Österreicher Martin Hinteregger war nach dem dramatischen Ende untröstlich. Er hatte den ersten Elfmeter für die Eintracht verschossen und den Beginn der Niederlage eingeleitet.

Martin Hinterregger of Eintracht Frankfurt is consoled by the Frankfurt fans during the UEFA Europa League match at Stamford Bridge, London. Picture date: 9th May 2019. Picture credit should read: Darren Staples/Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK SPI-0076-0087

Eintracht-Fans trösten Hinteregger. Bild: www.imago-images.de

Mit leerem Blick stand der Abwehrspieler vor der Fankurve, als sich seine Teamkollegen trotz verpasstem Finale von den Eintracht-Fans für die wilde Fahrt durch Europa feiern ließen. Während seine Kollegen mit den Fans abklatschten, blieb er enttäuscht auf dem Feld. Am Ende winkten ihn einige Anhänger herbei. Ganz großes Fan-Kino.

Bonus: Wenn selbst dein Mitspieler dein Fan ist

Noch so ein Beweis, warum die Frankfurter Eintracht in dieser Saison so Spaß gemacht haben: Selbst die Spieler sind Fans ihrer Mitspieler. Beispiel gefällig: Wenn du schon Sekunden vor dem Tor weißt, dass dein treffsicherer Kollege das Ding reinmacht und feierst, als ob du im Block stehen würdest. So passiert beim Tor von Goalgetter Luka Jovic, der sein 27. Saisontor schoss. Neid oder Missgunst sehen anders aus.

Und für alle anderen Fans von Werder, BVB, Schalke, Dynamo Dresden oder Borussia Mönchengladbach, die jetzt total echauffiert sind: Ihr habt dann in der kommenden Saison wieder die Möglichkeit den Titel "Beste Fans der Saison" zu erkämpfen. Der diesjährige Titel ist aber sowas von vergeben.

(bn)

10 alte WM-Bilder, die wir uns stundenlang anschauen können

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Vokuhila bis Tiger: Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

Link zum Artikel

"HSV fühlte sich größer, als er ist" – Experte über Fehler, die der Verein wiederholt

Link zum Artikel

BVB und Amazon zeigen millionenschwere Doku – jetzt steht der Starttermin

Link zum Artikel

Minute 79: Wildfremde umarmen mich – So habe ich das Liverpool-Wunder im Stadion erlebt

Link zum Artikel

The Greek Freak – vom Athener Sonnenbrillen-Verkäufer zum weltbesten Basketballer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aua! Schalke-Fans müssen nach 0:7-Klatsche mit BVB-Flugzeug nach Hause fliegen

Das tut ja gleich doppelt – ach was, dreifach – weh. Der FC Schalke erlebt derzeit richtig schlechte Zeiten: Abstiegskampf in der Bundesliga, höchste deutsche Champions-League-Pleite aller Zeiten gegen Manchester City kassiert und der Revierrivale aus Dortmund könnte seine starke Saison sogar noch mit der Meisterschaft krönen. Das war aber noch nicht lange das Ende der Demütigungen für die Schalke-Fans.

Auf dem Rückweg von der 0:7-Niederlage gegen Manchester kam dann der nächste Schock: Statt …

Artikel lesen
Link zum Artikel