Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
04.10.2018, xblx, Fussball UEFA Europa League, Eintracht Frankfurt - Lazio Rom emspor, v.l. Choreographie der Eintracht Fans (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Frankfurt am Main *** 04 10 2018 xblx Football UEFA Europa League Eintracht Frankfurt Lazio Rome emspor v l Choreography of the Eintracht fans DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPH as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Frankfurt am Main

Bei solchen Choreos ist klar: Auch die SGE-Fans haben einen Anteil am Erfolg.  Bild: imago sportfotodienst

"Egal wo: Wir holen was" – 3 Frankfurt-Fans erklären den Eintracht-Erfolg

watson sport

Der Adler fliegt, fliegt und fliegt. Eintracht Frankfurt galt für viele im August noch als klarer Abstiegskandidat. Ja, auch einige watson-Redakteure hatten die Hessen auf dem Abstiegszettel. Jetzt steht die SGE pötzlich auf Platz 3 – zwei Punkte vor Ex-Trainer Niko Kovac und seinen kriselnden Bayern.

Die Fans sangen beim 3:1-Sieg am Samstag in Augsburg also schon von der deutschen Meisterschaft. Diese Euphorie stört derzeit nicht mal die Club-Bosse. "Die sollen ruhig feiern und sich mit Vielem befassen. Das machen wir auch intern", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner und setzte sich ein Ziel: "Dass wir so lange wie möglich vorne dabei bleiben und unseren Angriffsfußball auch auswärts durchbringen wollen. Dass wir für Euphorie, Power und Wucht stehen."

Wir haben drei Frankfurt-Fans mit kritischer Adler-Brille gefragt, wieso die Eintracht dort oben steht – und wohin der ganze Wahnsinn noch gehen soll...

Mirko

Image

bild: privat

Viele dachten, die Eintracht steigt ab. Warum läuft es noch besser als vergangene Saison?
Die Befürchtung hatte ich auch. Die Doppelbelastung mit der Europa League sollte man als kleine Mannschaft nie unterschätzen – Grüße gehen raus an Nürnberg und Köln! Wobei ich klein auf den Kader beziehe, den hatte ich schwächer als vergangene Saison eingeschätzt. Mit den Abgängen von Hradecky, Mascarell, Boateng und Wolf sind schließlich auf fast allen Positionen wichtige Spieler weggefallen.  

Ich war zwar überzeugt, dass Hütter guten Fußball spielen lassen kann. Aber ich hätte nicht gedacht, dass die Mannschaft es so gut und vor allem so schnell umsetzen kann. Knackpunkte waren sicherlich der erste Spieltag in Freiburg und der Sieg in Unterzahl in Marseille im ersten Europa League-Spiel. Die Vorbereitung lief schließlich bescheiden und nach dem Pokalaus kam einige Kritik am Trainer und der Transferpolitik auf.

Nach dem Sieg in Freiburg konnte endlich etwas ruhiger gearbeitet werden und mit dem Spiel in Marseille und auch dem 4:1-Heimsieg gegen Rom ist endgültig der Knoten geplatzt. Seither hat man das Gefühl: Egal, wo wir hinfahren, wir holen was.  

Wichtigster Erfolgsfaktor ist für mich, dass die Mannschaft gut harmoniert und die Schnelligkeit unserer Offensivspieler nutzt. Vergangenes Jahr waren wir schon extrem giftig (Letzter in der Fairplay-Tabelle), jetzt sind wir genauso giftig und spielen zusätzlich noch Fußball.

Wer ist für den Höhenflug verantwortlich?
Von Bobic hab' ich anfangs nicht besonders viel gehalten und wenn ich den Hübner mit seiner Frise sehe, wird mir schlecht, aber irgendwas müssen die anscheinend richtig machen. Und bei den Transfers der vergangenen Jahre muss ich mich fast entschuldigen. Vor allem wegen Vallejo (mittlerweile zurück bei Real Madrid, war ausgeliehen; d. Red.) und Torro. Ich hatte die Namen noch nie gehört, die kommen aus der zweiten spanischen Liga und spielen mit einer Ruhe, als würden sie seit zehn Jahren Champions League spielen. Boateng, Wolf, Rebic und Haller waren natürlich auch Toptransfers.  

02.11.2018, xjhx, Fussball 1.Bundesliga, VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt emspor, v.l. Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt) celebrate the goal, Der Torjubel zum 0:1 (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Stuttgart *** 02 11 2018 xjhx Football 1 Bundesliga VfB Stuttgart Eintracht Frankfurt emporer Sebastien Haller Eintracht Frankfurt celebrate the goal 0-1 DFL DFB REGULATIONS PROPHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Stuttgart

Aus Eintrachts Offensivpaket nicht mehr wegzudenken: Sébastien Haller.  Bild: imago sportfotodienst

Für den aktuellen Erfolg ist für mich aber vor allem Hütter verantwortlich. Man sieht an Haller, wie viel mehr er aus den Spielern rausholen kann. Die Qualität den Ball zu halten, hatte Haller schon immer, aber letztes Jahr sind die Spieler nicht schnell genug nachgerückt. Heute hat er innerhalb von Sekunden drei Anspielstationen und zusammen spielen die es dann meistens gut zu Ende.    

Welche Spieler sind die Erfolgsgaranten?
Eigentlich kann man hier fast die gesamte Mannschaft nennen, wirklich negativ ist mir noch keiner aufgefallen. Besonders herausheben würde ich Hasebe und unsere Offensivachse. Hasebe hat diese Saison gefühlt noch keinen Zweikampf verloren.

Und unsere Stürmer machen einfach einen überragenden Job. Haller und Jovic können jederzeit treffen und Rebic hat trotz anfänglicher Verletzung nahtlos an letzte Saison angeknüpft. Ich dachte, er wird ohne Kovac einknicken, aber sogar Rebic fängt langsam an, Fußball zu spielen. Früher ist der wie ein Pferd mit Scheuklappen in die Gegner gerannt, jetzt spielt der richtig mannschaftsdienlich.

11.11.2018, xpsx, Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 emspor, v.l. Ante Rebic (Eintracht Frankfurt) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Frankfurt am Main *** 11 11 2018 xpsx Football 1 Bundesliga Eintracht Frankfurt FC Schalke 04 emspor v l Ante Rebic Eintracht Frankfurt DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Frankfurt am Main

In aller Munde: Ante Rebic. Bild: imago sportfotodienst

Von den Sommertransfers würde ich noch Torro, N’Dicka und Kostic erwähnen. Kostic bringt nochmal zusätzliches Tempo für die Außenbahnen und N’Dicka spielt hinten trotz seiner 19 Jahre richtig souverän. Torro ist leider gerade verletzt, aber der wird noch seine Spiele bekommen.  

Und wie viel Anteil haben die Fans?
Mindestens 90 Prozent. Nein, aber ehrlich, ich glaube so eng war die Verbindung zwischen Fans und Mannschaft selten. Das hat schon in den letzten Jahren angefangen mit der Protestaktion gegen Montagsspiele im Heimspiel gegen Leipzig. Nach dem Spiel hat sich ein Leipziger über die Tennisbälle auf dem Platz beschwert, im Gegensatz dazu hat Chandler erklärt, dass die Mannschaft 100 Prozent hinter den Fans steht.

Image

Bild: imago sportfotodienst

Erwähnen muss man auch Peter Fischer mit seinem klaren Bekenntnissen zur Eintracht und gegen die AfD und natürlich den Pokalsieg. Am nächsten Tag stand ein Capo von den Ultras mit auf dem Rathausbalkon und hat von den Spielern das Mikrofon in die Hand bekommen.

Im Moment wird einfach vieles richtig gemacht. Vor dem Spiel gegen Marseille posierte die Mannschaft in T-Shirts mit dem Aufdruck "12. Mann" für die ausgesperrten Fans und hat sich danach auf dem Platz zerrissen. So war es allgemein in allen Europa-League-Spielen. Die Atmosphäre war jedes Mal einzigartig und die Mannschaft hat sich mit überragenden Leistungen bedankt. So sollte es ja auch eigentlich sein – nochmal Grüße an Werner Spinner und den FC Köln.

Wenn du mehr von Mirkos Meinung über die SGE hören willst oder mit ihm diskutieren willst, schreib ihm auf Twitter.

Laura

Image

Bild: imago sportfotodienst

Anfangs dachten viele Fans, dass es um den Abstieg geht, jetzt steht die SGE auf Platz 3. Wer ist deiner Meinung nach für den Höhenflug verantwortlich?
Es stimmt, es sah zunächst düster aus  – oder sagen wir wenig rosig. Der voreiligen Schwarz-Malerei der Eintracht-Fans mit Beginn der Saison sollte dann aber relativ schnell ein Ende gesetzt werden. Hütter hat immer wieder betont, er bräuchte ein wenig Zeit, um seine Spielphilosophie umzusetzen. Er hatte recht. Der Höhenflug ist aber sicherlich nicht nur der Verdienst von einer Person. Ich würde sagen, es ist eine Mischung aus der Arbeit von Niko Kovac und seinem Trainerteam und natürlich von Adi Hütter und Team. Und sicher auch von Bruno Hübner, unserem Sportdirektor, Fredi Bobic, dem Sportvorstand und dessen Vorgänger Heribert Bruchhagen, die bei den jeweiligen Verpflichtungen der Trainer ein glückliches Händchen bewiesen haben.

Generell lässt sich der Aufschwung und Erfolg auch durch kontinuierliches Haushalten und gleichzeitiges wirtschaftliches Wachstum erklären. Einerseits wurde lange Zeit versucht auch in Transferangelegenheiten nicht über die Verhältnisse zu leben, andererseits werden perspektivisch durch gezieltes Scouting vermehrt junge Talente für verhältnismäßig wenig Geld aus dem Ausland geholt, bei der Eintracht weiterentwickelt und schließlich gewinnbringend an einen größeren Club weiterverkauft.

Adi Huetter (Eintracht Frankfurt Chef-Trainer), Luka Jovic (Eintracht Frankfurt 08), an der aussenlienie, FC Augsburg vs. Eintracht Frankfurt, Fussball, Herren, 1.Bundesliga, 12.Spieltag, Saison 18/19, GER, 24.11.2018, DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO, FC Augsburg vs. Eintracht Frankfurt, Fussball, Herren, 1.Bundesliga, 12.Spieltag, Saison 18/19, GER, 24.11.2018 Augsburg *** Adi Huetter Eintracht Frankfurt Chef Trainer Luka Jovic Eintracht Frankfurt 08 at aussenlienie FC Augsburg vs. Eintracht Frankfurt Football Men 1 Bundesliga 12 Matchday Season 18 19 GER 24 11 2018 DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO FC Augsburg vs. Eintracht Frankfurt Football Men 1 Bundesliga 12 Matchday Season 18 19 GER 24 11 2018 Augsburg Copyright: xFrankx/Eibner-Pressefotox EP_wfk

Die Chemie passt: Hütter und Jovic beim Sieg in Augsburg.  Bild: imago sportfotodienst

Parallel wächst und gedeiht die Eintracht auch abseits davon: der Verein knackte vor Kurzem die 60.000 Mitglieder-Marke, vermarktet sich ab nächstem Jahr selbst, wird immer internationaler. Auch das Team hinter dem Team, egal ob Video-Analysten, medizinische Abteilung, Dolmetscher, Medienabteilung, Marketingabteilung oder Fanbeauftragte – Eintracht Frankfurt wird nicht nur immer professioneller, sondern bietet zudem eine Wohlfühl-Atmosphäre für die Spieler, die diese nicht mehr missen möchten. Nicht umsonst hat sich Vize-Weltmeister Ante Rebic nach der WM in Russland gegen andere Topclubs im Ausland und für die Eintracht entschieden.

Was ist in dieser Saison noch drin?
Ich hoffe, bete und gehe insgeheim schon davon aus, dass die Eintracht es schaffen wird, sich sowohl in der Liga in der oberen Tabellenhälfte zu behaupten, als auch in der Europa League Ungeahntes zu erreichen. Für die Bundesliga sollten wir im Hinterkopf behalten, dass eine Saison immer aus einer Hin- UND einer Rückrunde besteht. Auch auf die besten Hinrunden können die schlechtesten Rückrunden folgen.

Die größte Aufgabe wird es sein, die Spieler im Zuge der Doppelbelastung körperlich und geistig auf einem konstant hohen Level zu halten. In der Europa League traue ich der SGE mit unseren Fans im Rücken ein kleines Wunder zu. Unser Vorteil hierbei: Wir müssen international keine Erwartungen erfüllen, wir können sie nur übertreffen. Aber warum sollten wir nach unserer "Monster-Gruppe" in der Gruppenphase mit Lazio Rom, Olympique Marseille und Apollon Limassol nicht noch ein paar weitere gute Spiele machen und beispielsweise ins Halbfinale einziehen?

Jakob

Image

bild: privat

Wer ist für den Höhenflug der Adler verantwortlich?
Das Große und Ganze passt einfach gut zusammen: Jeder, ob Manager, Trainer und Trainerstab, Mannschaft oder jeder Einzelspieler und natürlich jeder einzelne Fan trägt zum den Höhenflug bei.

Welche Spieler sind die Erfolgsgaranten?
In erster Linie sind alle Spieler und Verantwortlichen des Vereins, aber auch die Fans für den Erfolg verantwortlich. Aber trotzdem gibt es natürlich Leistungsträger, die unheimlich wichtig sind für die Eintracht. Stand jetzt haben wir eine Offensiv-Reihe mit Rebic, Jovic und Haller, die ein Tor nach dem anderen schießen und deshalb auch momentan so gefürchtet wird von jedem Gegner.

Die Fünferpacker der Bundesliga

Dass der Trainer Herr Hütter sich aber auch traut, diese brutale Offensiv-Kette spielen zu lassen, spiegelt sein Konzept wieder. Er will aggressiven Offensivfußball spielen, den Gegner schon früh in der eigenen Hälfte in Bedrängnis bringen, um dann bei schneller Balleroberung sofort umzuschalten, um die Stärken von Jovic oder Rebic (Schnelligkeit und Aggressivität) mit Wucht nach vorne zu bringen.

Dann haben wir hinten erfahrene Spieler wie Hasebe oder Abraham, die hinten nichts anbrennen lassen, zweikampfstark sind und bei Ballgewinn schnell, aber überlegt und klug, die Bälle nach vorne verteilen. Torro, der momentan leider verletzt ist, hat in den ersten Spielen gezeigt, dass er sich gut ins Team integriert hat und für die Mannschaft sehr wichtig in der Mitte ist. Auf den Außen sind wir mit Da Costa gut besetzt, der seine Chance genutzt hat und von Spiel zu Spiel mehr an Erfahrung gewinnt. 

In Frankfurt muss man das fragen: Wie groß ist der Anteil der Fans?
Jeder einzelne Fan großen Anteil für den momentanen Erfolg der Eintracht. Ich und viele andere Fans haben zuletzt so viel miterlebt, vom Abstieg in die 2. Liga und dem Wiederaufstieg, dem Europapokal, dem Fast-Abstieg. Und dann kam die grandiose Saison mit Kovac und natürlich das Highlight mit dem DFB-Pokal-Sieg in diesem Jahr. Diesen Aufschwung haben alle der Sportgemeinde mitgenommen und weiterverbreitet. Wir stehen sehr eng zusammen und übertragen die Euphorie aufs Team.

(bn)

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Vom Hundebiss bis zum Torwart-Tor – die 6 besten Revierderbys im Ranking

Link to Article

Mit dieser genialen Idee kontern die St.-Pauli-Frauen die sexistischen Dresden-Banner

Link to Article

Robben macht im Sommer Schluss bei Bayern – alle seine Saisons im Ranking

Link to Article

Zuschauer beleidigen Raheem Sterling rassistisch – und der holt zur Medienkritik aus

Link to Article
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Schlecht von uns" – Eintracht-Profi da Costa gibt bestes Interview des Jahres! 

"Ich kann die Fragen und Antworten selber geben", sagte Danny da Costa nach dem 3:2-Sieg seiner Frankfurter Eintracht bei Apollon Limassol in der Europa League. Was danach folgt, ist das wohl beste Interview des Jahres. 

Der 25-Jährige stellt sich einige Fragen selbst und beantwortet sie mit einem kurzen "Ja". Er offenbart damit nicht nur die meistens sehr austauschbaren Field-Interviews nach Spielen, sondern geht anschließend noch einen Schritt weiter: Als einer der Journalisten da Costa …

Artikel lesen
Link to Article