Fifa-Präsident Gianni Infantino stellt "Al Rihla" (arabisch, "die Reise") vor, den offiziellen Spielball   der WM 2022.
Fifa-Präsident Gianni Infantino stellt "Al Rihla" (arabisch, "die Reise") vor, den offiziellen Spielball der WM 2022.Bild: picture alliance / Christian Charisius

WM in Katar: Fifa sorgt mit Ticketverkauf bei Fans für enorme Aufregung – "Scheint ein Witz zu sein"

08.07.2022, 10:12

Nachdem inzwischen auch die letzten WM-Teilnehmer feststehen, hat die Fifa in Sachen Ticketverkauf am Dienstag Phase Drei gestartet. Heißt: Fan konnten über die Fifa-Webseite Karten in allen vier Preiskategorien für die Endrunde im November und Dezember kaufen.

Kein Losverfahren mehr, stattdessen: Früher Vogel fängt den Wurm

Offiziell endet die Verkaufsphase erst am 16. August. Allerdings werden die Eintrittskarten nicht unter den Angemeldeten verlost. Stattdessen hat sich die Fifa bei der Ticketvergabe des ohnehin schon in der Kritik stehenden Turniers für das Früher-Vogel-Prinzip entschieden: Wer sich als Erstes meldet, kriegt das Ticket. Wer zu spät kommt, geht leer aus.

Problem: Trotz aller kritischen Töne und Boykottforderungen scheint das Turnier enorm beliebt zu sein. Millionen Fußballfans besuchten am Dienstagnachmittag ab 11 Uhr die Webseite der Fifa, um sich eine Eintrittskarte zu sichern.

Damit nicht alle Fans gleichzeitig ihre Anfragen stellen und die Server überlasten, wurden Neuankömmlinge auf der Seite mit einem Ladebalken begrüßt und der Information: "Die Ticketnachfrage ist aktuell sehr hoch. Bitte stellen Sie sich auf längere Wartezeiten ein." Doch diese auszusitzen, schafften nur wenige.

Fifa lässt Fans stundenlang warten – und enttäuscht trotzdem

Unter dem offiziellen Tweet der Fifa beschwerten sich reihenweise Fans, dass sich ihre Ladebalken gar nicht füllen. Teilweise berichten die Bewerber, mehr als sechs Stunden gewartet zu haben. Ein User scherzt: "Mit ein bisschen Glück komm ich durch die Ticket-Schlange, noch bevor die Eröffnungszeremonie beginnt."

Andere WM-Fans berichten, dass ihr Ladebalken nach mehreren Stunden des Wartens plötzlich durch eine Fehlermeldung ersetzt wurde.

Ein Twitter-Nutzer zeigt, dass nach stundenlanger Wartezeit der Ladebalken endlich mehr als halbvoll war, nur um kurz darauf wieder auf weniger als ein Viertel zurückzuspringen.

Andere Fans verbrachten bis zu neun Stunden in der Warteschlange, nur um dann festzustellen, dass eigentlich die Eintrittskarten für fast alle Spiele in jeder Kategorie "nicht verfügbar" waren.

Millionen Bewerber gehen leer aus – Nachfrage macht Fifa stolz

Anmelden kann man sich für die Tickets zwar noch gut einen Monat lang. Allerdings sollte die Anzahl der Anfragen schon heute die Menge der verfügbaren Tickets deutlich überschreiten. Allein in der ersten Verkaufsphase hatten sich mehr als 17 Millionen Fans auf Tickets beworben, wie die Fifa auf ihrer Website stolz verkündet.

Heißt: Schon damals gab es 14 Millionen mehr Anfragen, als die Fifa überhaupt bedienen kann. Insgesamt gibt es gut drei Millionen Karten für die WM, davon wurden 1,8 Millionen bereits in Phase Eins und Zwei verkauft.

Die Endrunde findet vom 21. November bis 18. Dezember in Katar statt. Deutschland trifft in der Gruppenphase auf Spanien, Japan und Costa Rica.

(kpk/mit Material von dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Gewagte These: Edin Terzić prophezeit Deutsche Meisterschaft für den BVB

Der FC Bayern schwächelt. Die inzwischen schon vier Spiele andauernde Sieglos-Serie des Rekordmeisters fasziniert die Bundesliga. Was, wenn die Krise anhält? Gibt's dann doch mal wieder einen neuen Meister?

Zur Story