Sport
Frauen-Bundesliga

FC Bayern wohl vor Verpflichtung von DFB-Star Lena Oberdorf

v.li.: Klara B
Lena Oberdorf (r.) und Lea Schüller könnten bald gemeinsam für den FC Bayern auf dem Platz stehen.Bild: imago images / foto2press
Frauen-Bundesliga

FC Bayern soll vor Verpflichtung von DFB-Star Lena Oberdorf stehen

12.02.2024, 13:50
Mehr «Sport»

Die bisherige Saison ist für den FC Bayern ein Auf und Ab. Das gilt nicht nur für die Männermannschaft von Trainer Thomas Tuchel, sondern auch für das Frauenteam um Trainer Alexander Straus.

Zwar stehen die Münchnerinnen in der Bundesliga an der Tabellenspitze, mit einem Punkt Vorsprung auf Dauer-Konkurrent Wolfsburg. Doch das dramatische Aus in der Champions-League-Gruppenphase wirkt noch immer nach. Wenngleich der norwegische Trainer schon vor zwei Wochen positiv in die Zukunft blickte.

"Wenn wir diese Leistung replizieren", lobte Straus, "kann uns, glaube ich, niemand aufhalten". Und damit das national und international gelingt, wollen die Münchner mit Lena Oberdorf wohl ausgerechnet die Schlüsselspielerin vom Rivalen aus Wolfsburg verpflichten.

Wie das Portal "Soccerdonna" mit Verweis auf seine eigenen Quellen schreibt, soll der FC Bayern kurz vor der Verpflichtung des DFB-Stars stehen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Lena Oberdorf: Gerüchte um Wechsel zu Bayern, Chelsea und PSG

Oberdorf gilt neben ihrer Wolfsburger Teamkollegin Alexandra Popp als das Aushängeschild des DFB-Teams. Die 22-Jährige ist im Verein und der Nationalmannschaft absolute Leistungsträgerin und gilt als künftige Weltfußballerin. Für sie dürfte es daher wichtig sein, dauerhaft in der Champions League zu spielen. Mit dem VfL Wolfsburg scheiterte sie in dieser Saison bereits in der Qualifikation zur Gruppenphase.

Da Oberdorfs Vertrag in Wolfsburg 2025 ausläuft, würde es nur noch in diesem Sommer die Möglichkeit geben, eine Ablösesumme für die Mittelfeldspielerin zu erhalten. Laut "Soccerdonna" liegt ihr Marktwert bei 375.000 Euro.

Laut des Berichts soll auch der FC Chelsea interessiert gewesen sein, komme für einen Wechsel jedoch nicht in Betracht.

Bereits Ende des vergangenen Jahres berichtete die französische Zeitung "Le Parisien", dass Paris Saint-Germain die Entwicklung der 44-fachen Nationalspielerin seit längerer Zeit beobachten soll. Das primäre Transferziel soll sie jedoch nicht sein.

FC Bayern: Magull und Rall kehrten Klub den Rücken

Der FC Bayern würde mit einem Transfer von Oberdorf seinen Umbruch im Kader fortsetzen. Etwas überraschend verließen zu Jahresbeginn mit Lena Magull und Maximiliane Rall zwei Stützen der vergangenen Jahre den Klub.

Magull, die drei Jahre Kapitänin des Teams war, löste ihren Vertrag auf und wechselte zu Inter Mailand. Zuvor war sie bei den Bayern nicht mehr über die Rolle der Einwechselspielerin hinausgekommen. Gleichzeitig will sie sich mit Einsatzzeiten mit Blick auf das olympische Fußballturnier für Bundestrainer Horst Hrubesch empfehlen und um ihren bei der WM 2023 verlorenen Stammplatz kämpfen.

Verteidigerin Rall absolvierte seit 2021 60 Pflichtspiele für die Münchnerinnen, löste ihren Vertrag jedoch ebenfalls auf, um sich ihren Traum von einem Wechsel in die USA zu erfüllen. Die 30-Jährige spielt nun für die Chicago Red Stars.

FC Bayern: Eberl mit versteckter Tuchel-Kritik bei erstem Auftritt

Immer wieder geisterten Gerüchte um eine Verpflichtung von Max Eberl rund um den FC Bayern. Die Tatsache, dass sich der 50-Jährige noch in Diensten bei RB Leipzig nicht klar genug gegen die Gerüchte äußerte und zu seinem damaligen Klub bekannte, soll sogar zur Trennung bei den Sachsen geführt haben.

Zur Story