Marcelos Sohn meistert mit den Real-Stars die Kopfball-Challenge 

Wer träumt nicht davon: Einmal mit Modric, Ramos und Co Kopfbälle hin und her jonglieren, um dann in der königlichen Jubeltraube hochgelebt zu werden. Sind wir ehrlich, wir alle. Enzo, der 8-jährige Sohn von Reals Außenverteidiger Marcelo, durfte das hautnah miterleben.

Über zwölf Stationen köpfte er sich in der Kopfball-Challenge bis zum Wascheimer ins pure Glück, wie der Instagram-Post seines Papas zeigt:

Vielleicht beruft Real Madrids Trainer Zinedine Zidane den kleinen Brasilianer ja bald als Ersatz für Papa Marcelo in den Kader. Die Frisur hat der Kleine ja schon. Das Champions-League-Finale am 26. Mai dürfte aber noch zu früh kommen. 

(bn)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Jogi Löw warnte bereits vor Turnierbeginn: Die deutsche Nationalmannschaft und ihr Problem mit Einwürfen - Frust bei Toni Kroos war groß

Gut mitgehalten, aber dennoch irgendwie verloren: Weder Toni Kroos, noch Joshua Kimmich, noch Bundestrainer Jogi Löw wussten so wirklich, wie sie nun die 0:1-Auftaktniederlage der Europameisterschaft gegen Top-Favorit Frankreich bewerten sollen.

Klar, die DFB-Elf stand gegen den gefürchteten Sturm um Kylian Mbappe, Karim Benzema und Antoine Griezmann weitestgehend sicher und das, obwohl vielen zuvor ob der enormen Qualität der drei Angreifer Angst und Bange um die nicht immer sattelfeste …

Artikel lesen
Link zum Artikel