Bild

Lacht viel und gerne: Franck Ribéry. Bild: imago sportfotodienst

"Juuubel" – Die lustigsten 9 Momente von Franck Ribéry in 12 Jahren FC Bayern

423. So viele Pflichtspiele bestritt Franck Ribéry für den FC Bayern. Die geschätzten 25 Millionen Euro, die die Münchner 2007 an Olympique Marseille überwiesen, zahlte der mittlerweile 36-Jährige mit 123 Toren und 182 Vorlagen für die Bayern zurück. 22 Titel gab es für den FCB obendrauf, unter anderem in der Champions League und bei der Club-Weltmeisterschaft.

Wenn für Ribéry – genau wie für seinen kongenialen Partner Arjen Robben (19 Titel) – am Samstag das letzte Bundesliga-Spiel zu Ende geht, verlässt wohl die beste Flügelzange der bayerischen Fußball-Geschichte den Verein. "Sie haben die erfolgreichste Dekade des FC Bayern mit fantastischem Fußball mitgeprägt", erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge kürzlich. Mit der Meisterschaft am Samstag und einem Pokaltriumph eine Woche später in Berlin gegen RB Leipzig könnte der Franzose seine Pokalvitrine dann endgültig zum Platzen bringen. In Deutschland ist er ein Fußballheld.

Es geht der Dienstälteste: Die treuesten Kicker der Bundesliga seit Profi-Unterschrift:

Während Ribéry hierzulande vor allem von den Bayern-Fans verehrt wird, ist der Kicker in seinem Heimatland Frankreich nicht sonderlich beliebt – unter anderem wegen seiner Beteiligung am Trainingsboykott der französischen Nationalmannschaft 2010 und der "Prostituierten-Affäre". Doch auch in Deutschland stand Ribéry immer wieder wegen zahlreicher Fouls und Ausraster in der Kritik. Zuletzt sorgte er vor allem wegen eines goldenen Steaks für Schlagzeilen.

Doch Ribéry war auch Ursprung zahlreicher Lacher. Einerseits, weil der Offensivstar nie erwachsen werden wollte. Andererseits, weil seine Streiche irgendwann auch vermarktet wurden. Von den Anfängen mit Luca Toni bis zum "Juuubel"-Fail haben wir die lustigsten Ribéry-Videos zusammengetragen.

Der Wasser-Prank für Oli Kahn:

abspielen

Video: YouTube/TheMvjansen

Der Stolper-Prank:

abspielen

Video: YouTube/VARKETILI TV

Der Doc-Prank:

abspielen

Video: YouTube/La Youtuberie

Der Schaufenster-Prank:

abspielen

Video: YouTube/NowWhat?

Ribéry und Toni – und die französisch-italienische Freundschaft:

abspielen

Video: YouTube/H P

"Wassaaaaa" – Ribery und Toni, Teil 2:

abspielen

Video: YouTube/nadernano

Ribéry labert Müll und alle feiern es...

abspielen

Video: YouTube/Stadtmagazin München 24

Ribéry kann "Jubel":

abspielen

Video: YouTube/Borussen Paul

Ribéry wird selbst verarscht:

abspielen

Video: YouTube/Maroc tube

(bn)

Meinung

Vier Gründe, warum sich der FC Bayern aktuell arrogant verhält

Beim FC Bayern scheint der Lockdown trotz der Sonderrolle des Fußballs wohl langsam seine Spuren zu hinterlassen. Oder die vergangenen Titelfeiern haben die Verantwortlichen eine ganz andere Realität erleben lassen. Anders ist es nicht zu erklären, dass Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Samstagabend im "Aktuellen Sportstudio" ganz selbstverständlich erklärt: "Wir sind nicht arrogant."

Nun gut. Wenn er das sagt, muss es wohl so sein. Aber ein Rückblick auf die vergangenen Äußerungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel