Sport
Bild

Bild: imago sportfotodienst

Warum heißt es "Die Mannschaft"?

Gutefrage.net fragt, wir antworten

watson sport

Erste Anlaufstelle bei allen Lebensfragen ist das Online-Portal gutefrage.net. Passend zur WM explodiert der Internet-Alleswisser mit wichtigen, unwichtigen und skurillen Fragen. Wir haben die meistgestellten Fußball-Fragen herausgesucht und geben euch jeden Tag eine passende Antwort dazu. Klugscheißen beim Grillabend und an der Kneipentheke steht nichts mehr im Weg.

danza0 fragt:

Nationalelf: Wieso heißt es eigentlich "Die Mannschaft"?

watson antwortet: "Mia san Mia", "Echte Liebe", "Wir leben dich" – Slogans, die den "Markenkern" stärken sollen, sind in den vergangenen Jahren bei Bundesligisten sehr beliebt geworden. Die Vereine erhalten dadurch ein klareres Profil, das nicht nur auf dem heimischen, sondern auch auf dem internationalen (Fan-)Markt helfen sollen.

Oliver Bierhoff, Teammanager der Deutschen A-Nationalmannschaft, wollte auf diesen Trend aufspringen und den vierfachen Weltmeister zu einer internationalen Marke aufbauen, der sogar Indonesier, Pakistani und Venezuelaner folgen. Problem dabei: Im Gegensatz zu etwa den Italienern, die weltweit als die "Squadra Azzurra" bekannt sind, oder den Brasilianern, die man "Seleção" nennt, hat Deutschland keinen gängigen Spitznamen.

Bild

Auch Bundes-Jogi muss beim "Marke stärken" mitmachen Bild: imago sportfotodienst

Zwar nutzen die meisten internationalen Medien "die Elf" als Synonym für die Nationalmannschaft – dies scheint jedoch den DFB-Verantwortlichen dem "Elftal", unter dem die Niederlande bekannt sind, zu ähnlich.

So wurde zur EM 2016 aus der "Elf" der Name "La Mannschaft" – womit sich der DFB nebenbei noch bei den Franzosen einschleimte. Nach dem Kontinentalturnier wurde das französische "la" durch das deutsche "die" ausgetauscht. Darüber hinaus unterstreicht der Artikel, dass es sich bei der Nationalmannschaft, um die eine Mannschaft handelt, die Deutschland international vertritt. "Das Original" hätte es als Slogan also auch getan…

Die WM-Maskottchen im Wandel der Zeit:

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayerns Reserve rauscht durch die 3. Liga – Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung

Wer schon mal eine Fußballmanager-Simulation auf dem Computer gespielt hat, weiß, wie nützlich und effektiv eine zweite Mannschaft sein kann. Vor allem, wenn man mit einem finanzstarken Klub wie Bayern München spielt.

Im Reserveteam kann man wunderbar eigene Jugendspieler hochzüchten und dazugekaufte Talente parken, um sie dann irgendwann in die erste Mannschaft zu befördern oder gewinnbringend zu verkaufen.

Wenn man dann noch ein, zwei erfahrene Führungsspieler dazuholt ("Du wirst für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel