Sport
Fußball International

Neymar feiert riesige Kreuzfahrt-Party – trotz schwerer Verletzung

Brazil's Neymar attends a training session at the Mangueirão Stadium, in Belém, Brazil, Thursday, Sept. 7, 2023, a day ahead of a South American World Cup qualifiers match against Bolivia. (AP Ph ...
Brasiliens Superstar Neymar fällt seit Oktober wegen eines Kreuzbandrisses verletzt aus. Bild: AP / Bruna Prado
Fußball International

Neymar feiert riesige Kreuzfahrt-Party – trotz schwerer Verletzung

31.12.2023, 11:09
Mehr «Sport»

Wer Brasiliens Fußball-Star Neymar bei Instagram folgt, dürfte sich am Wochenende verwundert die Augen gerieben haben.

Denn während der Stürmer sich dort noch vor wenigen Tagen bei seinen ersten Gehversuchen auf Krücken zeigte – er hatte sich im Oktober bei einem Länderspiel mit Brasilien eine schwere Knieverletzung zugezogen – macht der jüngste Post Neymars einen ganz anderen Eindruck. Er zeigt: Der Flügelstürmer scheint sich von der Verletzung nicht die Stimmung verhageln lassen zu wollen.

Denn Neymar teilte am Samstagabend (MEZ) Aufnahmen von einer Mega-Party auf einem Kreuzfahrtschiff. Wie der Schriftzug auf der pompösen Bühne verrät, ist es seine eigene Veranstaltung. "Ney (em Alto) Mar" (dt. Neymar auf hoher See) steht dort nämlich.

Ein Blick auf die Website des Party-Events verrät: Neymar und seine Gäste haben es vor der Küste Brasiliens mächtig krachen lassen.

Über drei Tage, vom 26. bis zum 29. Dezember, erstreckte sich die Feier, zu der 4000 Gäste eingeladen waren und bei der 30 verschiedene Konzerte geboten wurden. Wer einen Platz auf dem 330 Meter langen Kreuzfahrtschiff bekommen wollte, musste je nach Kategorie umgerechnet 1000 bis 6000 Euro zahlen.

Neymar zeigt sich für Kreuzfahrt-Party im Kapitäns-Look

Auf der Website der Party ist ein Foto von Neymar im Kapitäns-Outfit zu sehen. "Drei Tage und drei Nächte voller Verwegenheit und Freude", schreiben die Promoter:innen über die Feier, bei der "alles gefeiert wird, was unser Ney außerhalb der vier Linien am meisten liebt".

Auf Neymars Instagram-Profil ist zu sehen, dass neben Sänger:innen und DJs auch Comedians aufgetreten sind und es an Bord einen Poker-Saal gab. Der Stürmer, der seit diesem Sommer beim saudischen Klub Al-Hilal unter Vertrag steht, tritt immer wieder bei Pokerturnieren an.

Neymar selbst äußerte sich nach der tagelangen Feier begeistert über das Event bei Instagram. "Wer hätte gedacht, dass mein Name einmal auf einem Kreuzfahrtschiff stehen würde! Ich hätte es mir nie vorstellen können, und es zu genießen, die Zuneigung der Menschen zu spüren und zu sehen, wie sich meine Familie amüsiert, das war wirklich anders!"

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Leider habe er nicht alle Leute auf dem Schiff treffen könne, obwohl er sein Bestes gegeben habe, schreibt Neymar weiter. "Vielen Dank an alle Fans, die gekommen sind und ihre Zuneigung zu mir gezeigt haben. Danke an alle Künstler, die mitgemacht haben und auf der Bühne ihr Bestes gegeben haben." Diejenigen, die nicht hingegangen sind, täten ihm leid.

Neymar war im vergangenen Sommer für eine Ablösesumme von 90 Millionen Euro von Paris Saint-Germain zu Al-Hilal gewechselt. Für seinen neuen Klub konnte er allerdings lediglich fünf Spiele bestreiten (ein Tor, drei Vorlagen), ehe ihn der Kreuzbandriss stoppte. Für die im kommenden Sommer anstehende Copa América mit Brasilien wird der Ausnahmekönner ziemlich sicher ausfallen.

EM 2024: DFB-Star Toni Kroos kündigt persönliche Umstellung inmitten des Turniers an

Die Zeiten liegen lange zurück, in denen es Fußballspieler mit frivoler Lebensausgestaltung tatsächlich zu Profis geschafft haben. Vollmundige Hedonisten wie George Best oder Mario Basler, rauchend und Wodka Lemon trinkend, würden es im modernen Fußball kaum noch an die Spitze schaffen.

Zur Story