Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Deutschland besiegt Island in der Hauptrunde mit 24:19

Die deutschen Handballer haben den ersten Schritt in Richtung Halbfinale der Heim-Weltmeisterschaft gemacht. Beim Auftakt in die Hauptrunde setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop am Samstagabend in Köln mit 24:19 (14:10) gegen Island durch.

Rückraumspieler Steffen Fäth war vor 19 250 lautstarken Zuschauern in der Kölner Arena mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze der deutschen Mannschaft. Im zweiten Hauptrundenspiel am Montag (20.30 Uhr/ZDF) trifft die deutsche Mannschaft dann ebenfalls in Köln auf Kroatien.

(dpa/gw)

Das sind die Spielorte der Handball-WM 2019

Mit bis zu 100 km/h ins Gesicht

abspielen

Video: watson/marius notter, katharina kücke

Hier findest du mehr zur Handball-WM:

Dem deutschen Handball fehlt Migrationshintergrund – und das wird zum Problem

Link zum Artikel

"Fußball-WM ist dagegen Wellness-Urlaub" – Christian Schwarzer zur Handball-WM

Link zum Artikel

Ihr fragt, wir antworten: Gab es schon mal ein 0:0 im Handball? 

Link zum Artikel

Ihr fragt, wir antworten: Was ist eigentlich dieses Harz beim Handball?

Link zum Artikel

"Die Abwehr muss stehen! Vi-Ag-Ra!" – die wildesten Schlachtrufe von Handballern

Link zum Artikel

Rote Karte, Zeitstrafen und "Schritte": Das sind die 10 wichtigsten Handball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So verdreht Gensheimer sein Gummi-Handgelenk – und noch mehr Handball-Tricks

Das Zeichen. Es schockte Dominik Klein. Das gab er später zu. Um ihn herum war dieser infernalische Lärm, den die 20.000 Zuschauer in der Kölner Arena produzierten, dieses Spektakel um den Einzug in das Finale der Weltmeisterschaft 2007. Verlängerung gegen Frankreich, Millionen vor den TV-Geräten, das ganze Land blickte auf das Spielfeld in Köln.  

In diesem Moment also dieses geheime Zeichen. "Was machst Du da?", fragte sich Dominik Klein, als sein Kapitän Markus Baur sich kurz an die …

Artikel lesen
Link zum Artikel