Handball-WM

Deutschland besiegt Island in der Hauptrunde mit 24:19

Die deutschen Handballer haben den ersten Schritt in Richtung Halbfinale der Heim-Weltmeisterschaft gemacht. Beim Auftakt in die Hauptrunde setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop am Samstagabend in Köln mit 24:19 (14:10) gegen Island durch.

Rückraumspieler Steffen Fäth war vor 19 250 lautstarken Zuschauern in der Kölner Arena mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze der deutschen Mannschaft. Im zweiten Hauptrundenspiel am Montag (20.30 Uhr/ZDF) trifft die deutsche Mannschaft dann ebenfalls in Köln auf Kroatien.

(dpa/gw)

Das sind die Spielorte der Handball-WM 2019

1 / 8
Das sind die Spielorte der Handball-WM 2019
quelle: imago sportfotodienst / imago sportfotodienst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit bis zu 100 km/h ins Gesicht

Video: watson/marius notter, katharina kücke

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Handball-WM

"Die Abwehr muss stehen! Vi-Ag-Ra!" – die wildesten Schlachtrufe von Handballern

Der glorreiche "Bad Boys"-Schlachtruf der Handball Nationalmannschaft wird in diesem Turnier nicht minder glanzvoll ersetzt. "Ganbaru – Deutschland" lautet der neue Motivationsschrei. "Ganbaru" kommt aus dem japanischen und bedeutet so viel wie „das Beste geben“. Entstanden ist dieser bedeutungsschwangere Ruf während der Testspielphase in Japan.

"Dort ist eine neue Identität entstanden, woraus auch unser neuer Spruch resultiert", klärt Steffen Weinhold den etwas sperrigen Spruch auf.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel