Gummibärchen 16.11.17 , Erfurt, Gummibärchen *** Gummibärchen 16 11 17 Erfurt Gummibärchen

watson

Mit bis zu 100 km/h ins Gesicht – wenn watson-Redakteure Handball spielen

Friede, Freude, Eierkuchen bei der Handball-WM in Deutschland und Dänemark in diesen Tagen: Mark Schober, der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Handballbundes (DHB) am Freitag, sagte am Freitag: "Wir hatten hier in Berlin 171 000 Zuschauer. Das ist die Zahl, die sich aus den Besuchern der Einzelspiele zusammensetzt."

Am zweiten deutschen Spielort München seien es 136.000 Zuschauer gewesen. "Mit den dänischen Spielen dazu kommen wir auf insgesamt 511.000 Zuschauer", sagte Schober. "Wir werden den Rekord knacken, das ist jetzt schon sicher."

Der Handball boomt in Deutschland also – Grund genug für uns, mal zu testen, ob das Spiel auch was für uns wäre.

Unser Redakteur Marius Notter lässt sich von Handball-Profi Fredrik Genz abwerfen. Aus sieben Metern. Ins Gesicht.

Hier kannst du dir das Video anschauen:

Video: watson/marius notter, katharina kücke

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Handball-WM

"Die Abwehr muss stehen! Vi-Ag-Ra!" – die wildesten Schlachtrufe von Handballern

Der glorreiche "Bad Boys"-Schlachtruf der Handball Nationalmannschaft wird in diesem Turnier nicht minder glanzvoll ersetzt. "Ganbaru – Deutschland" lautet der neue Motivationsschrei. "Ganbaru" kommt aus dem japanischen und bedeutet so viel wie „das Beste geben“. Entstanden ist dieser bedeutungsschwangere Ruf während der Testspielphase in Japan.

"Dort ist eine neue Identität entstanden, woraus auch unser neuer Spruch resultiert", klärt Steffen Weinhold den etwas sperrigen Spruch auf.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel