Sport
watson-Podcast

Toni Kroos: Ex-Mitspieler beschwert sich über Musikgeschmack des DFB-Stars

05.06.2024, Bayern, Herzogenaurach: Fu
Toni Kroos (Mitte) will mit Thomas Müller (l.) und Joshua Kimmich bei der EM 2024 den Titel holen.Bild: dpa / Christian Charisius
watson-Podcast

Toni Kroos: Ex-Mitspieler meckert über Musikgeschmack des DFB-Stars

06.06.2024, 16:06
Mehr «Sport»

Der Applaus war laut, als die Champions-League-Sieger Toni Kroos und Antonio Rüdiger am Dienstag im Teamquartier der deutschen Nationalmannschaft in Herzogenaurach ankamen. Dabei ist Toni Kroos niemand, der gerne im Mittelpunkt steht.

Obwohl: In seinem Buch "Du hattest 90 Minuten Zeit (90 verdammt gute Fragen an Toni Kroos)" erzählt er, dass er gerne Sänger wäre, wenn es mit dem Fußball nicht geklappt hätte. "Singen ist ein Talent, das mir völlig abgeht. Aber es ist schön, singen zu können. Und großartig, ganze Stadien zu füllen."

Nun füllt Kroos seit Jahren mit seinem fußballerischen Können die größten Stadien Europas. Dass er sich zumindest nebenher intensiv auch mit Musik beschäftigt hat, erzählt Ex-Mitspieler Sascha Bigalke im watson-Podcast "Toni Kroos – The Underrated One."

Du kennst "Toni Kroos – The Underrated One" noch nicht? Hier kannst du den Trailer hören:

"Toni Kroos – The Underrated One" ist überall und kostenfrei verfügbar, wo es Podcasts gibt. Hier findest du ihn auf Spotify, Apple Podcasts und Amazon Music.

DFB-Team: Toni Kroos hört ständig Live-Konzert von Robbie Williams

Während ihrer gemeinsamen Zeit bei der U17-Nationalmannschaft haben sich Toni Kroos und Sascha Bigalke häufig das Zimmer geteilt. Eine besonders intensive Zeit erlebte das Duo während der vier Wochen bei der U17-Weltmeisterschaft im August 2007. Toni Kroos führte das Team als Kapitän auf Platz drei und wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Kroos, Sascha Bigalke und Kevin Wolze wurden vom damaligen Junioren-Trainer Heiko Herrlich als Führungstrio bestimmt. Wenngleich das Verhältnis zwischen Herrlich und Bigalke nicht immer einfach war.

"Als Berliner Junge habe ich auch mal den Mund aufgemacht und dann auch mal den berühmten Arschtritt bekommen: also nicht nur wörtlich, sondern das kam auch mal vor", erinnert sich Bigalke mit einem Lachen. "Oder ich musste die Bälle holen, die er volley über das komplette Trainingsgelände verteilt hat. Das war ein Geben und Nehmen in beide Richtungen."

Die Stimmung innerhalb des Teams und das Verhältnis zum Trainerstab sei immer gut gewesen. Dazu gehörte auch, dass auf dem Zimmer von Toni Kroos und Bigalke regelmäßig Musik gehört wurde.

"Wir haben viel Robbie Williams gehört, weil das ja durchaus seine Musikrichtung immer noch ist. Ich glaube, das war ein Live-Konzert, was er da auf seinem Laptop abgespielt hat. Das lief rauf und runter", sagt Bigalke. Die Lautstärke: immer voll aufgedreht.

Hier kannst du die Folge von "Toni Kroos – The Underrated One" mit den hier zitierten Aussagen hören:

Alle Infos zum Podcast und alle Folgen von "Toni Kroos – The Underrated One" gibt es hier.

Bigalke hat kein Problem mit der Musik von Robbie Williams, doch nach den gemeinsamen vier Wochen resümiert er: "Die Robbie-Williams-Musik ist mir irgendwann aus den Ohren rausgekommen. Auch noch Wochen danach habe ich unterbewusst diese Musik gehört."

Auch heute spielt Robbie Williams immer wieder eine präsente Rolle im Leben von Toni Kroos. Der britische Popstar steuerte eine Frage zu seinem Buch bei, ist in "Kroos – Der Film" zu sehen und als Toni und sein Bruder Felix während der WM 2022 ein Spiel kommentierten, wurde der 50-Jährige aus seinem Wohnzimmer zugeschaltet.

Olympia-Aus für Lena Oberdorf – DFB-Star erleidet Knieverletzung

Die deutsche Nationalmannschaft muss auf ihre vielleicht wichtigste Spielerin bei den Olympischen Spielen verzichten. Denn: Lena Oberdorf ist verletzt.

Zur Story