Archivbild: Messi lacht. 
Archivbild: Messi lacht. 
Bild: imago sportfotodienst

Wer ist der kleinste Spieler dieser WM? Nein, es ist nicht Messi

Gutefrage.net fragt – wir antworten
25.06.2018, 11:2529.06.2018, 11:18

Erste Anlaufstelle bei allen Lebensfragen ist das Online-Portal gutefrage.net. Passend zur WM explodiert der Internet-Alleswisser mit wichtigen, unwichtigen und skurrilen Fragen. Wir haben die meistgestellten Fußball-Fragen herausgesucht und geben euch jeden Tag eine passende Antwort dazu. Klugscheißen beim Grillabend und an der Kneipentheke steht nichts mehr im Weg.

Wie heißt der kleinste Fußballspieler der Welt?

User nderim hatte vor neun Jahren schon gefragt, wie der kleinste Spieler der Welt heißt. Die Frage trendet während der WM nun erneut. Und er bat: "Bitte nicht Lahm nennen!" Kriegen wir hin.

watson antwortet: Wer der kleinste Fußballer der Welt ist, ist schwer zu sagen. In den Unweiten des Fußball-Zirkus (irgendwo zwischen der dritten deutschen Liga und der zweiten thailändischen Liga) kann man nur schwer bestimmen, wer der kleinste Spieler der Welt ist.

Als kleinster Profispieler der Welt gilt der Brasilianer Élton José Xavier Gomes. Der 32-Jährige spielt beim saudi-arabischen Erstligisten al-Qadisiyah und misst nur 1,54 Meter.

Bild: picture alliance / dpa

Neben ihm wird auch der Pole Marcin Garuch (ebenfalls nur 1,54 Meter groß) vom polnischen Drittligisten GKS Belchatow gelistet.  ("Cahiers du football"/"Sportbuzzer")

Was das Turnier in Russland betrifft, können wir klarer sagen, wer der WM-Zwerg ist.

Der Saudi Yahya Al-Shehri misst nur 1,65 Meter und ist damit der kleinste Spieler der WM 2018. Zum Vergleich: Lionel Messi ist ganze fünf Zentimeter größer. ("Fifa.com")

Al-Shehri in der WM-Vorbereitung im Duell mit dem 1,83-Meter großen Italienier Domenico Criscito (Anm.d.Red.: Italien ist nicht bei der WM dabei. LOL)
Al-Shehri in der WM-Vorbereitung im Duell mit dem 1,83-Meter großen Italienier Domenico Criscito (Anm.d.Red.: Italien ist nicht bei der WM dabei. LOL)
Bild: imago sportfotodienst

(bn)

Analyse

Erster Sieg, erste Trophäe – "Der Titel ist eine Belohnung für die letzte Saison": Nach holpriger Vorbereitung startet die Nagelsmann-Ära beim FC Bayern erfolgreich

Vor 43 Tagen, am 7. Juli, begann die Ära Julian Nagelsmann beim FC Bayern München. Mit einem Lacher. Auf seiner Antritts-Pressekonferenz wurde er auf die Vertragslaufzeit von fünf Jahren angesprochen. Cool und lachend antwortete der 34-Jährige: "Das bedeutet mir sehr viel, für ein Jahr wäre ich nicht gekommen. Das sind Vorschusslorbeeren, dem möchte ich gerecht werden. Es gibt einem das Gefühl, liefern zu müssen."

Und auch Sport-Vorstand Hasan Salihamidžić war total begeistert bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel