Sport
Zweite Bundesliga

Nach Tod von Hertha-Präsident Bernstein: Ehefrau meldet sich emotional zu Wort

ARCHIV - 13.11.2022, Berlin: Kay Bernstein, Präsident von Hertha BSC, vor der Mitgliederversammlung. Vereinspräsident Kay Bernstein von Fußball-Zweitligist Hertha BSC ist im Alter von 43 Jahren gestor ...
Kay Bernstein ist am 16. Januar im Alter von 43 Jahren gestorben. Bild: dpa / Andreas Gora
Zweite Bundesliga

Nach Tod von Hertha-Präsident Bernstein: Ehefrau meldet sich emotional zu Wort

31.01.2024, 13:00
Mehr «Sport»

Am 16. Januar wurde die traurige Nachricht publik: Hertha-Präsident Kay Bernstein ist überraschend im Alter von 43 Jahren gestorben. Noch am selben Tag haben sich etliche Fans an der Geschäftsstelle versammelt, um gemeinsam zu trauern.

Am Spieltag darauf, vor der Partie gegen Fortuna Düsseldorf, sind tausende Anhänger:innen in stillem Gedenken vom Theodor-Heuss-Platz zum Berliner Olympiastadion gezogen. Vor dem Stadion hing ein Porträt von Bernstein, außerdem wurden etliche Kerzen sowie Kondolenzbücher verteilt.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

"Kay war ein Mensch, der uns berührt hat. Er war ein Mensch, der nie von oben herab geredet hat. Er hat nie gefragt, was ist gut für Kay. Er hat immer gefragt, was ist gut für Hertha BSC", sagte Hertha-Trainer Pál Dárdai vor dem Anpfiff bei Sky.

Als Stadionsprecher Fabian von Wachsmann anschließend eine Andacht hielt, hatte Dárdai sichtlich mit den Tränen zu kämpfen. "Man geht in das Spiel rein und denkt, man ist auf alles vorbereitet", sagte Hertha-Kapitän Toni Leistner nach dem Spiel. "Und dann hört man den Stadionsprecher und kriegt einfach nur Gänsehaut."

Eileen Bernstein-Rose richtet sich an Hertha-Fans

Knapp zwei Wochen später ist der Tod von Kay Bernstein noch immer präsent bei Hertha BSC. Am Mittwoch trifft der Zweitligist im DFB-Pokal-Viertelfinale auf den 1. FC Kaiserslautern. In einer Vereinsmitteilung hat sich nun Eileen Bernstein-Rose, die Frau des verstorbenen Hertha-Präsidenten, an die Fans gerichtet. Darin heißt es:

"Ich möchte mich bei euch für die unglaubliche Anteilnahme in jeglicher Hinsicht bedanken. Sie spendet der Familie und mir in dieser unglaublich schweren Zeit ein Stück weit Trost. Mich überwältigt jede kleinste, aber ehrlich gemeinte Geste, jedes liebe Wort, jede Zeile eurer Spruchbänder."

Weiter schreibt sie: "Nicht nur uns hat Kay täglich mit seiner bedingungslosen Liebe als Ehemann und Papa berührt, sondern auch euch, mit dem von ihm eingeschlagenen Berliner Weg, für Hertha BSC!" Vor der Pokalpartie stimmt sie die Berliner Anhängerschaft auf einen Sieg ein, man wolle "Kays und unserem Traum vom Pokal ein Stück näherkommen!"

Kay Bernstein und der Traum vom DFB-Pokal

In seinem letzten großen Interview mit der "Sport Bild" sagte Kay Bernstein, "das Pokalfinale" sei "der größte Traum. Einen Pokalsieg könnte uns keiner mehr nehmen." Mit einem Sieg gegen Kaiserslautern können die Herthaner diesem Traum ein Stück näher kommen.

"Es war sein großer Traum, ins Pokalfinale einzuziehen", sagte auch Toni Leistner dem rbb, "wir können daraus also auch positive Kraft ziehen."

EM 2024: Southgate-Aus bei England – TV-Experte spricht sich gegen Klopp und Tuchel aus

Als die Frage, ob England nun wegen oder trotz Gareth Southgate zweimal in Folge im EM-Finale stand, zu laut wurde, zog der Trainer selbst die Reißleine. "Danke, England – für alles", teilte der 53-Jährige in einer Erklärung mit. "Es ist Zeit für einen Wechsel und für ein neues Kapitel."

Zur Story