ACHTUNG: SPERRFRIST
Eric Stehfest sorgte wegen einer Dschungelprüfung für Aufsehen. Bild: rtl
Dschungelcamp

Ex-Dschungelcamp-Kandidatin verteidigt Eric Stehfest: "Mir wurde auch gedroht"

03.02.2022, 14:01

Eric Stehfest löste am Sonntagabend im Dschungelcamp einen Eklat aus. Der Grund: Er verweigerte die Prüfung. Dies geschah allerdings nicht aus Angst, sondern er wollte damit klarstellen, dass er für die anderen Camper, die ihn "alle scheiße finden" und nur Lügen erzählen würden, nicht noch das Essen besorgen wolle. Diese Entscheidung stieß nicht nur vonseiten der Zuschauer auf Unverständnis, auch im Camp brodelte es. Linda Nobat polterte, dass sie die Aktion von ihm "rücksichtlos, egoistisch und einfach nur scheiße" fand.

Kurz danach kam es aber zur großen Versöhnung. Der Schauspieler entschuldigte sich bei seinen Kontrahenten und bat darum, dass sie ihm verzeihen. In Richtung Filip meinte er: "Ich würde auch für dich, wenn ich die Chance noch mal bekomme, Essen besorgen." Bei der Prüfung "Stars am Abgrund 2.0" bekam er tatsächlich dann noch mal die Gelegenheit anzutreten und zu beweisen, dass er es schaffen kann, Sterne zu holen. Im Netz sorgt Erics Verhalten allerdings nach wie vor für gemischte Gefühle. Sara Kulka, die einst ebenfalls an der Show teilnahm, bekam das besonders zu spüren.

Sara Kulka verteidigt die Entscheidung von Eric Stehfest

Sara Kulka zeigte bereits bei "Der Stunde danach" Verständnis für Erics Verhalten, die Prüfung zu verweigern. Auf Instagram sagte sie nun, dass sie deshalb auf mächtig Gegenwind stieß. Sie meinte nämlich: "Auch, wenn mir schon einige aufgrund meiner Aussage zu Eric Stehfest entfolgt sind: Ich stehe zu meiner Meinung und auch zu Edith Stehfest und Eric. Ich mag Menschen, die anders sind und nicht ins System passen. Und die am lautesten rufen, er sei nicht sozial, sollten sich selber hinterfragen, wie viel Soziales sie leisten."

Diese klare Botschaft sendete Sara Kulka ihrer Instagram-Community.
Diese klare Botschaft sendete Sara Kulka ihrer Instagram-Community.Bild: Instagram/ Sara Kulka

Laut Sara habe er lediglich die Prüfung verweigert für Menschen, die er nicht mögen würde, "für Menschen, die einen Haufen Kohle bekommen für die Sendung und für Menschen, die nicht wirklich hungern müssen, sondern einfach nur Reis und Bohnen bekommen". Die ehemalige "GNTM"-Kandidatin betonte zudem: "Es gibt Menschen auf diesem Planeten, die würden sich freuen über Reis und Bohnen."

Die Influencerin nahm das Paar in Schutz.
Die Influencerin nahm das Paar in Schutz.Bild: Instagram/ Sara Kulka

Im Anschluss daran veröffentlichte die Mutter zweier Kinder böse Hasskommentare über das Paar. Ein Nutzer forderte sogar, dass den beiden ihre Kinder weggenommen werden sollten. Sara sagte schließlich dazu: "Ja, als ich beim Dschungel war, wurde mir auch mit dem Jugendamt gedroht. Was ist nur los mit solchen Menschen?" Ihr Appell lautete mit Blick auf den Schutz von Kindern: "Macht die Augen auf, auf den Straßen, in eurem Umfeld, aber nicht bei einem Trash-TV-Format."

(iger)

Produzent macht Herzogin Meghan TV-Show-Angebot – sie reagiert deutlich

Herzogin Meghan feierte jetzt ihr Staffelfinale von "Archetypes". In dem Podcast sprach sie bereits mit Stars wie Paris Hilton, Serena Williams oder Mariah Carey. Die 41-Jährige möchte darin ergründen, wie Frauen "über Generationen in Schubladen gesteckt wurden". Im Zuge dessen stellte sie sich die Fragen, woher diese Rollenbilder überhaupt kommen und "wie wir sie hinter uns lassen können".

Zur Story