Moderatorin Heidi Klum und im Hintergrund ihr Vater Günter Klum am 06.05.2014 in Köln vor einer Pressekonferenz zum bevorstehenden Finale von Germany s next Topmodel .

Presenter Heidi Klum and in Background her Father Günter Klum at 06 05 2014 in Cologne before a Press conference to forthcoming Final from Germany S Next Topmodel

Diese Aufnahme von Heidi und ihrem Vater Günther Klum entstand während einer Pressekonferenz zum "GNTM"-Finale im Jahr 2014. Bild: imago/Horst Galuschka

Ex-"GNTM"-Kandidatin reagiert auf kritische Frage zur Klum-Agentur

Wenn in diesem Jahr das neue "Germany's next Topmodel" von Heidi Klum gekürt wird, gibt es eine entscheidende Änderung für die Gewinnerin. Denn diese wird nicht wie ihre Vorgängerinnen bei Günther Klums Agentur ONEeins fab unter Vertrag genommen, sondern laut "Bild" von SAM Artists betreut, eine Agentur, die zu ProSieben gehört. Eine "GNTM"-Sprecherin bestätigte zudem bereits: "Die Zusammenarbeit mit der Künstleragentur ONEeins fab Management im Kontext von 'GNTM' ist ausgelaufen."

In der Vergangenheit ist es bei der einen oder anderen Siegerin zu einem vorläufigen Ende der Zusammenarbeit gekommen. Manche versuchten, vor Ablauf der Laufzeit den Vertrag zu beenden. Bei Gewinnerin Simone Kowalski gab es sogar einen Rechtsstreit. Die Parteien einigten sich schließlich auf einen Vergleich. Und auch das aktuelle Topmodel Jacky Wruck schien nicht mehr ganz so zufrieden zu sein und kündigte laut "Bild" den Vertrag einseitig auf.

Eine ehemalige "GNTM"-Kandidatin hat nun auf Instagram über die Zusammenarbeit mit der Klum-Agentur gesprochen. Auffällig ist, dass ihr Urteil mehr als positiv ausfällt. Die Kritik ihrer Kolleginnen könne sie nicht verstehen.

Darum ist diese Ex-"GNTM"-Kandidatin mehr als happy

Gerda Lewis nahm 2018 an der 13. Staffel von "GNTM" teil. Zwar erreichte sie damals nur den 17. Platz, landete aber dennoch nach der Show bei der Agentur ONEeins fab. Heute wird sie dort auf der Website mit einer Million Followern als erfolgreichste Influencerin neben anderen Vertragspartnerinnen geführt. In einer Frage-Antwort-Runde auf Instagram beantwortete sie nun, warum sie noch bei ONEeins fab sei.

Die 28-Jährige meinte zu der kritischen Frage schließlich: "Warum nicht? Ich bin super happy mit meiner Agentur. Die Mädels sind immer für mich da (siehe Tierheimaktion), machen ihren Job ganz toll und transparent und IMMER zu meinem Vorteil und nicht zum Vorteil der Agentur!" Doch damit war noch nicht Schluss. Gerda meinte zudem:

"Man sollte immer seine eigenen Erfahrungen machen und nicht auf andere Meinungen hören."

Ein Punkt dabei störte sie besonders: "Dieses Wort 'Knebelvertrag' ist absoluter Bullshit. Es ist ein Vertrag mit einer normalen Laufzeit. Man kann natürlich auch einfach das eine Jahr abwarten und dann rausgehen, wenn man unzufrieden ist, aber manche meinen sich eben rausklagen zu müssen, weil sie SOFORT raus wollen." Die Influencerin stellte klar: "Das funktioniert ja bei einem Mietvertrag auch nicht. Sind ganz normale Vertragsbedingungen." Darüber hinaus habe ihre Kritik an der Show von Heidi Klum nichts mit der Agentur zu tun.

Bild

So reagiert Gerda Lewis auf die kritische Fan-Frage. Bild: Instagram/ Gerda Lewis

Demnach ist davon auszugehen, dass Gerda in Zukunft weiter mit Papa Klum zusammenarbeitet. Nach "GNTM" war sie übrigens im Jahr 2019 die Bachelorette. Das eine oder andere TV-Projekt wird im Zuge dessen sicher noch folgen.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Man sieht sie immer noch ziemlich dolle": Youtuberin Bibi Claßen zeigt Fans ihre Brust-OP-Narbe

Bibi Claßen hat kein Geheimnis draus gemacht: Die Youtuberin hatte sich Anfang des Jahres gleich zweier Schönheits-OPs unterzogen. Einerseits ließ sich Bianca, die unter ihrem Künstlernamen BibisBeautyPalace auf Youtube berühmt geworden ist, die Nase richten und andererseits entschied sie sich nach insgesamt zwei Schwangerschaften und Stillzeiten dazu, sich ihre Brüste straffen und vergrößern zu lassen.

So viel Offenheit wurde von der 7,7 Millionen Instagram-Abonnenten wertgeschätzt – etliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel