Helene Fischer hat ein Konzert am 26. März um ein weiteres Jahr verschoben.
Helene Fischer hat ein Konzert am 26. März um ein weiteres Jahr verschoben.
bild: getty images/ alexander koerner

Schlechte Nachrichten für Helene Fischer: Großes Konzert erneut verschoben

26.02.2021, 15:46

Live-Konzerte, Club-Besuche oder Festivals klingen wie Wörter aus einer anderen Zeit, dabei ist es noch gar nicht so lange her. Knapp ein Jahr ist es her, dass in Deutschland, wie im Rest von Europa und der Welt das öffentliche Leben weitestgehend heruntergefahren wurde. Was sich bis heute im Shutdown befindet, sind Konzerthallen, Festivals und Clubs und die Aussicht auf eine baldige Rückkehr zur Normalität verschwindet langsam wieder hinter Corona-Mutanten und Impfstoffdebatten.

Auch deutschen Superstars wie Helene Fischer sind aktuell die Hände gebunden. Das große Open-Air-Konzert "Sound & Snow", das bereits 2020 durch die Pandemie zunächst auf den 26. März 2021 verschoben wurde, musste nun erneut verlegt werden.

Lage sei zu chaotisch: Helene Fischer muss ihr Konzert erneut verschieben

Ob der Termin im März eingehalten werden kann, war bereits länger fraglich. Immerhin gelten auch im österreichischen Bad Hofgastein, wo das Konzert stattfinden soll, strikte Corona-Maßnahmen. Nun ist allerdings klar: Der Termin 2021 kann nicht gehalten werden. In einer Mitteilung an die Helene-Fischer-Fans teilte der Veranstalter vom "Sound & Snow" mit:

"Es ist zurzeit völlig unklar, ab wann der Live-Entertainment-Sektor sich wieder in Richtung Öffnung bewegen wird bzw. unter welchen Voraussetzungen 2021 Live-Events überhaupt wieder stattfinden werden können."
Helene Fischer sollte in schönster Bergkulisse auftreten.
Helene Fischer sollte in schönster Bergkulisse auftreten.
Bild: imago stock&people / Eibner Europa

Konkret bedeutet das, dass das Konzert nun auf den 8. April 2022 verschoben wird. Das heißt für die Fans der Schlagerkönigin und für Helene Fischer selbst: Nochmal mindestens ein Jahr warten. Droht das jedem Künstler, der vor Publikum auftritt?

Maßnahme aus Vorsicht getroffen

Die Maßnahme des Festival-Veranstalters klingt eher wie eine Vorsichtsmaßnahme. Die Wiederaufnahme des Betriebs hängt in der Eventbranche von vielen Faktoren ab, die derzeit noch nicht eingeschätzt werden können. Dass es noch ein weiteres Jahr dauern wird, bis Konzerte oder dergleichen wieder stattfinden, ist möglich, dass es schneller geht ebenso.

"Die Möglichkeit der Durchführung einer Veranstaltung ist also ausschließlich von Faktoren abhängig, die nicht im Einflussbereich des Veranstalters liegen und deren Entwicklung und zeitliches Fortschreiten nicht kalkulierbar bzw. vorhersehbar ist und wir somit immer an alle aktuellen nationalen behördlichen Verfügungen und Maßnahmen gebunden sind und ganz wesentlich auch vom Fortschritt bzw. der Umsetzung einer medizinischen Lösung (z.B. Impfkampagne) abhängen", heißt es vom Veranstalter weiter.

Ausgeschlossen sei demnach vor allem nicht, dass Konzerte mit Einschränkungen bereits dieses Jahr stattfinden könnten, doch für das Helene-Fischer-Event entschied man sich dennoch für die womöglich sicherere Variante. Aus diesem Grund liegt das Datum für das Konzert ein weiteres ganzes Jahr in der Zukunft.

(vdv)

Ballack richtet bewegende Worte an seinen verstorbenen Sohn

Auf dem Instagram-Kanal vom Ex-Nationalspieler Michael Ballack herrschte seit ein paar Wochen Stille. Jetzt meldete sich der 45-Jährige mit einer emotionalen Nachricht zurück. Der Fußballspieler gedachte am Sonntag mit rührenden Worten seinem verstorbenen Sohn Emilio zu dessen Geburtstag. Der Schüler war Anfang August bei einem Quad-Unfall ums Leben gekommen.

Emilio lächelt auf einem Schwaz-Weiß-Bild in die Kamera. Dazu schreibt Ballack: "17.36 Uhr vor 19 Jahren". Der Ballack Sohn hätte am …

Artikel lesen
Link zum Artikel