Unterhaltung
Musik

Spotify Wrapped: Bizarrer Fehler? Dienst klärt über Statistik auf

ARCHIV - 07.02.2022, Berlin: Kopfhörer liegen auf dem Bildschirm eines Smartphones, auf dem das Logo vom Musikstreaming-Dienst Spotify angezeigt wird. (zu dpa «Spotify nach 15 Jahren: Musikstreaming-C ...
Der Spotify-Jahresrückblick löst Jahr für Jahr ein großes Echo aus.Bild: dpa-Zentralbild / Fernando Gutierrez-Juarez
Musik

Bizarrer Fehler? Spotify Wrapped macht Kleinstadt zu Musik-Metropole

01.12.2023, 18:51
Mehr «Unterhaltung»

In der Vorweihnachtszeit stehen nicht nur Spekulatius, Glühwein und der jährliche "Harry Potter"-Marathon auf dem Programm, sondern auch zahlreiche Jahresrückblicke. Sei es auf dem Lieblingssender oder beim News-Portal des Vertrauens: Egal wohin man schaut, das sich dem Ende neigende Jahr passiert Revue.

Ein Jahresrückblick, der immer viel Aufmerksamkeit bekommt, ist Spotify Wrapped. Vor allem bei Instagram kann ihm kaum jemand entkommen. Die Storys vieler User:innen sind jedes Jahr aufs Neue voll von Screenshots aus dem eigenen musikalischen Jahresrückblick.

ARCHIV - 08.12.2019, Gro�britannien, London: US-S�ngerin Taylor Swift tritt beim Capital's Jingle Bell Ball in der O2 Arena auf. Pop-Superstar Taylor Swift (�Anti-Hero�) und der Country-S�nger Mo ...
Mit rund 26 Milliarden weltweiten Streams ist Taylor Swift 2023 die erfolgreichste Künstlerin auf Spotify. Bild: PA Wire / Isabel Infantes

Neben etablierten Kategorien wie Top-Songs, Lieblingskünstler:innen oder liebstes Genre lässt sich man sich bei der Musikplattform regelmäßig auch neue Kategorien einfallen.

Dieses Jahr bekamen die User:innen unter anderem sogenannte Sound Towns zugewiesen. Das sind Städte, in denen viele Menschen einen gleichen Musikgeschmack haben. Für Erstaunen sorgte dabei vor allem das Abschneiden einer Kleinstadt.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Spotify Wrapped: Sound Towns lösen Irritationen aus

Denn in diesem Jahr sind ungewöhnlich viele Nutzer:innen der amerikanischen Kleinstadt Burlington im Bundesstaat Vermont zugewiesen worden. In den vergangenen Tagen hatten sich darüber bereits viele Menschen bei Social Media gewundert. Spotify zufolge hören in Burlington viele Menschen die Musik von Grateful Dead, The Head and the Heart, Blood Orange, Vulfpeck, Father John Misty und Fiona Apple.

Jetzt hat "Business Insider" das Thema aufgegriffen – und bei Spotify wegen der kuriosen Häufung nachgefragt. Ein Sprecher des Streamingdienstes erklärte daraufhin, dass es über 1300 mögliche Sound Towns gebe. Dass 0,6 Prozent der rund 574 Millionen User:innen Burlington zugewiesen wurden – mehr als das 75-fache der Einwohnerzahl von Burlington, wo knapp 45.000 Menschen leben – sei kein Fehler, sondern das Ergebnis einer objektiven Auswertung.

"Die Sound Town, die für jeden infrage kommenden Nutzer ausgewählt wird, hat das ähnlichste Geschmacksprofil wie der Nutzer selbst", sagte der Spotify-Sprecher dem Bericht zufolge. "Sie basiert auf den am häufigsten gestreamten Künstlern des Jahres und darauf, wie diese Künstler in Städten auf der ganzen Welt gestreamt werden. Es ist objektiv und wird vollständig durch die Hörhistorie des Nutzers bestimmt", wird der Sprecher weiter zitiert.

Spotify selbst nahm bei X, dem früheren Twitter, Bezug auf das Phänomen. "Hey besties" schrieb der Streamingdienst dort und taggte die Konten von Burlington, dem kalifornischen Berkeley und Cambridge in Massachusetts.

Sound Towns: Universitätsstädte sind weit vorne

Berkeley war für 0,3 Prozent der Spotify-User:innen die Sound Town, 0,1 Prozent der Nutzer:innen sind Cambridge zugewiesen worden. Dabei fällt auf, dass viele Sound Towns Städte sind, in denen es eine Uni oder eine Hochschule gibt.

So sind auch in Deutschland Orte wie zum Beispiel Münster unter den häufigsten Sound Towns. Laut "Business Insider" könnte das an der allgemein niedrigeren Altersspanne der Spotify-Nutzer:innen liegen.

Neuer Star für "GZSZ": Vor 14 Jahren kam sie in einer ProSieben-Show richtig weit

Bei "GZSZ" können sich Fans jetzt auf einen Neuzugang freuen. Wie RTL am Dienstag bekannt gab, wird eine bisherige Nebenrolle in den Hauptcast zurückkehren. Pauline Afaja hatte vor ein paar Monaten bereits einen kurzen Auftritt als Flora Kästner bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und übernimmt diese Rolle nun dauerhaft.

Zur Story